Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Umweltbericht 2018

  • Text
  • Umwelt
  • Luftguete
  • Klimaschutz
  • Fluglaerm
  • Brandenburg
  • Umweltbericht
In unserem Umweltbericht erfahren Sie alles rund um das Thema Fluglärm, Luftgüte, Klima, Energie sowie Wasser und Abfall bei den Flughäfen Schönefeld und Tegel.

58 | Flughafen Berlin

58 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Energiezentrale des Flughafens Berlin Brandenburg

Umweltbericht 2018 | 59 Mobilität, Energie und Klimaschutz effizient und umweltfreundlich Mobilität Rund ein Fünftel der mit dem Betrieb der Berliner Flughäfen im Zusammenhang stehenden Treibhausgasemissionen entfallen auf den landseitigen Fahrzeugverkehr. Während die Flughafengesellschaft kaum Möglichkeiten hat, Einfluss auf Passagier- und Lieferverkehr zu nehmen, gibt es für die Mitarbeitenden eine Vielzahl von Anreizen zum Umstieg auf umweltschonende Verkehrsmittel. So kann jeder einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Jobticket Bereits seit 2012 bietet die FBB ihren Mitarbeitern ein Firmenticket des Verkehrsverbundes Berlin Brandenburg an, mit dem Busse, S- und Regionalbahnen, Tram, U-Bahnen und BVG-Fähren genutzt werden können. Dank BVG-Rabatt und Bezuschussung durch die FBB ist das Firmenticket bis zu 29 Prozent günstiger als zwölf im Einzelverkauf erworbene VBB-Monatskarten. Elektrofahrzeuge im Carpool Bereits im Juni 2017 wurde im Carpool der FBB der Austausch von Dieselautos gegen 30 Elektrofahrzeuge vom Typ BMW i3 sowie 30 BMW 216i Active Tourern mit effizienten Benzinmotoren abgeschlossen. Die BMW i3 eignen sich aufgrund ihrer maximalen Reichweite von über 200 Kilometern besonders für Strecken innerhalb der Flughafen-Standorte und für den Pendelverkehr zwischen Schönefeld, BER und Tegel. Gerade auf diesen kurzen Strecken gab es mit den alten Dieselfahrzeugen mit Rußpartikelfilter Probleme. Da die Fahrzeuge meist nur für kurze Strecken benutzt wurden, setzte sich schon nach wenigen hundert Kilometern der Filter mit Ruß zu. Der Abgasgegendruck stieg, ebenso der Kraftstoffverbrauch, und der Motor drohte, bildlich gesprochen, zu ersticken. Abhilfe schaffte allein eine längere Fahrt auf freier Strecke, um eine Abgastemperatur von wenigstens 500 Grad Celsius zu erreichen und die Rußschicht auf der Filteroberfläche zu verbrennen. Mit den aktuellen Carpool- Fahrzeugen entfallen diese ökonomisch wie ökologisch wenig sinnvollen Extrafahrten.

Unsere Publikationen

Umwelt Luftguete Klimaschutz Fluglaerm Flughafen Berlin Brandenburg Umweltbericht

News