Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Schallschutzfibel

  • Text
  • Schallschutz
  • Tagschutzgebiet
  • Anspruchsermittlung
  • Modul
  • Schallschutzprogramm
  • Nachtschutzgebiet
  • Anspruch
  • Familie
  • Baufirma
  • Hinweis
Eine Zusammenfassung der Grundlagen und Prozesse des Schallschutzprogramms BER in leicht verständlicher Form mit zahlreichen Tipps und Hinweisen zur Umsetzung der Schallschutzmaßnahmen.

→ 10 | Übliche

→ 10 | Übliche Schallschutzmaßnahmen Schallschutzfenster Schallschutzfenster sind das bevorzugte Mittel, um Räume vor Schall zu schützen. Sie kommen vor allem im Tagschutzgebiet und in bei Tage genutzten Räumen zum Einsatz. Sie helfen dabei, Räume vor Fluglärm zu schützen, und können eingebaut einen Schalldämmwert von bis zu 50 Dezibel erreichen. Üblicherweise verwendete Fenster mit Isolierglas erreichen einen Schalldämmwert von etwa 32 Dezibel. Durch den Austausch eines üblicherweise verwendeten Fensters gegen ein Fenster mit einem Schalldämmwert von 50 Dezibel ließe sich der Lärm, der in den Raum dringt, also um 18 Dezibel reduzieren.

→ 11 | Übliche Schallschutzmaßnahmen Wand- und Dachdämmung Wand- und Dachdämmungen kommen im Tagschutzgebiet und in bei Tage genutzten Räumen zum Einsatz. Sie helfen dabei die Räume vor Schall zu schützen und können eingebaut einen Schalldämmwert von 62 (Wanddämmung) bzw. 58 (Dachdämmung) Dezibel erreichen. Da Wände und Dächer oftmals über keine ausreichende Schalldämmung verfügen, kann der Lärm, der in die Räume dringt, mit Hilfe von Wand- und Dachdämmungen stark reduziert werden. Im Schallschutzprogramm BER kommen Wandund Dachinnendämmungen zum Einsatz. Mithilfe der Dämmung von innen lassen sich die raumbezogenen Schallschutzmaßnahmen gut umsetzen. Für die Wandinnendämmung gibt es zudem eine Reihe von zugelassenen und geprüften Systemen, die gut auf die Anforderungen im Schallschutzprogramm anwendbar sind, allerdings Platz in Anspruch nehmen.

Unsere Publikationen

Schallschutz Tagschutzgebiet Anspruchsermittlung Modul Schallschutzprogramm Nachtschutzgebiet Anspruch Familie Baufirma Hinweis

News