Berlin ist mit rund 35,65 Millionen Passagieren im Jahr 2019 der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Aktuell gibt es zwei Flughäfen: den Flughafen Berlin-Schönefeld und den Flughafen Berlin-Tegel. Der gesamte Luftverkehr der deutschen Hauptstadtregion soll am Standort Schönefeld konzentriert werden. Dafür plant und baut die Flughafengesellschaft den Flughafen SXF zum Flughafen Berlin Brandenburg – kurz BER – aus. Das Terminal T1 des BER wird am 31. Oktober 2020 eröffnet.
Aufrufe
vor 11 Monaten

Nachbarn 10/2019

  • Text
  • Zeit
  • Grammelsdorff
  • Berliner
  • Schulleiter
  • Menschen
  • Adlershof
  • Region
  • Flughafen
  • Berlin
  • Nachbarn
Das Nachbarschaftsmagazin für die Flughafenregion.

Richtfest für die Brain

Richtfest für die Brain Box Berlin Innovatives Bauprojekt im Berliner Südosten Am Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Berlin-Adlershof wurde Mitte September Richtfest gefeiert. Am Eisenhutweg entsteht gegenwärtig ein imposantes Projekt, die BRAIN BOX BERLIN. Ab Mitte 2020 werden hier auf 24.000 Quadratmetern 1.800 neue kreative und hochqualifizierte Menschen ihren Arbeitsplatz finden. ¢ Detaillierte Informationen zu diesem Projekt gibt es unter: www.brain-box-berlin.com Arbeitswelt der Zukunft Dirk Germandi, Geschäftsführer PROFI PARTNER Projekt GmbH, wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass man vor einem Jahr hier noch im Sand stand. „Mit der Brain Box errichten wir ein innovatives Gebäude. Wir konzentrieren uns darauf, was die Arbeitswelt der Zukunft am Standort Berlin und in der Wissenschaftsstadt Adlershof will und benötigt. Die ersten Vermietungen bestätigen das Konzept des integrierten Bürogebäudes.“ Für den Bezirksbürgermeister von Treptow- Köpenick, Oliver Igel, lebt sein Stadtbezirk davon, dass er sich weiterentwickelt, dass etwas passiert. Hier werde die Verbindung zwischen Arbeiten und Wohnen möglich. „Mit der Brain Box werden neue Arbeitsplätze geschaffen, die dazu führen werden, dass Menschen hierher ziehen, dass sie eine Lebensperspektive finden. Hier ist ein perfekter Standort für junge Startups, für Existenzgründer, kreative Köpfe und etablierte Unternehmen.“ Für Oliver Igel besitzt Adlershof-Johannisthal mit der Nähe zum BER einen bedeutenden Standortvorteil. Mit dem Verweis auf die Entwicklung in der Nachbargemeinde Schönefeld hob er hervor: „Zwischen den Standorten in Berlin und Brandenburg gibt es keine Konkurrenz, sondern ein Miteinander, um diese Region gemeinsam zu entwickeln.“ Fruchtbare Nachbarschaft Auch Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hob die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Standorten hervor: „Der BER wird im Oktober 2020 ans Netz gehen. Insofern hat diese Nachbarschaft mit Adlershof auf der einen Seite – einem Stadtteil für Wissenschaft, Wirtschaft, Wohnen und Infrastruktur – und dem BER auf der anderen, der auch ein eigener Stadtteil werden wird und nicht nur Flughafen, sondern Verkehrsknotenpunkt mit ICE-, S-Bahn-, und Regionalbahnanschluss ist, einen besonderen Stellenwert. Beides sind Orte von besonderen Qualität, die voneinander profitieren werden. Wir werden als Flughafen erheblich zur Erreichbarkeit dieses Standortes beitragen.“ Insgesamt werde der Südosten von Berlin an Bedeutung gewinnen. Auch der BER werde dazu seinen Beitrag leisten. „In einem Jahr werden ca. 21.000 Menschen ihr Einkommen am Flughafen und seinem Umfeld generieren. Im Jahr 2040 werden ca. 55 Millionen Passagiere am BER befördert werden. Dadurch werden 55.000 Arbeitsplätze entstehen“, so Lütke Daldrup zur weiteren Entwicklung in der Region. MT Nachbarn 10/2019

IN UNSERER REGION | POLITIK 9 Gewinner und Verlierer Landtagswahlen in Brandenburg Nach den landesweiten Kommunalwahlen Ende Mai waren Brandenburgs Bürgerinnen und Bürger erneut auf - gerufen, den Gang an die Wahlurne anzutreten, um mit ihrem Kreuz die politische Richtung des Landes in den kommenden 5 Jahren festzulegen. Am ersten September hatten rund 2,1 Millionen Männer und Frauen, darunter auch erstmals 100.000 Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die Möglichkeit, den neuen Brandenburger Landtag zu wählen. Lag die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2014 noch bei 47,9 Prozent, machten dieses Jahr 61,3 Prozent von ihrem Wahlrecht Gebrauch, wie Landeswahlleiter Bruno Küpper auf Nachfrage bestätigte. Stimmen- und Sitzverteilung im neu gewählten Landtag Vorausgegangen war ein wochenlanger Wahlkampf, mit immer wieder unterschiedlichen Farbverteilungen in den Umfragewerten. Um die Gunst der Erst- und Zweitstimmen warben insgesamt 11 Parteien und Vereinigungen, auf deren Landeslisten sich 416 Bewerberinnen und Bewerber wiederfanden, sowie 335 Direktkandidatinnen und -kandidaten. Tausende ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer waren erneut stark gefragt, um die Stimmenverteilung für die begehrten 88 Parlamentssitze auszuzählen. Nachdem am frühen Abend die ersten Hochrechnungen eintrafen, verstetigte sich eine erste Tendenz, die die SPD als Wahlsieger sah. Die Sozialdemokraten konnten nach vorläufigem Endergebnis zwar mit 26,2 Prozent der Zweitstimmen und zukünftig 25 Mandaten einen knappen Wahlsieg einfahren, verloren jedoch fünf Sitze im Vergleich zu 2014. Auf Platz zwei, mit einem kräftigen Zuwachs von 11,3 Prozent, holte die AfD 23 Mandate. Danach folgten die Christdemokraten, die sechs Sitze abgeben und sich fortan mit 15 Sitzen im neuen Landtag begnügen müssen. Linke und Grüne kommen auf jeweils 10 Sitze, die Freien Wähler sind mit 5 Sitzen erneut in den Landtag eingezogen. Suche nach Mehrheiten: Koalitionsgespräche nehmen Fahrt auf Eines wurde bereits am Wahlabend klar, die Rot-Rote Koalition aus SPD und Linken, die seit zehn Jahren das Land regiert, kann mit künftig 35 Sitzen keine Mehrheit auf sich vereinigen, um auch weiterhin die Landesregierung stellen zu können. Für die neue Regierungsbildung schienen bisher mehrere Optionen denkbar, wobei sich nach ersten Äußerungen der Parteispitzen Tendenzen zu einer sogenannten Kenia-Koalition, bestehend aus SPD, CDU und Grünen, verdichten. Dies auch vor dem Hintergrund einer Absage aller anderen Parteien zu einer möglichen Regierungsbeteiligung der AfD. Viel Zeit bleibt für die Regierungsbildung allerdings nicht. Die Konstituierung des Landtags ist für den 25. September geplant, danach bleiben drei Monate Zeit, die Regierungsbildung abzuschließen, sonst drohen Neuwahlen. Direktmandate und Bürgermeisterwahlen für das Flughafenumland In den Flughafenanrainerlandkreisen setzten sich Tina Fischer und Ludwig Scheetz (beide SPD) gegenüber ihren Mitbewerbern durch und sicherten sich somit die Direktmandate, das dritte Mandat errang im Süden von Dahme- Spreewald Hans-Christoph Berndt von der AfD. Im Nachbarlandkreis Teltow-Fläming konnten Helmut Barthel sowie Erik Stohn (beide SPD) ihre Mandate verteidigen. Neu einge zogen ist Ortwin Baier, der zuvor 16 Jahre Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow war. Dort und in weiteren Kommunen fanden zeitgleich zu den Landesparlaments- auch Bürgermeisterwahlen statt – mit engem Ausgang, die mehrheitlich in Stich wahlen mündeten. In Zossen wurde überraschend Amtsinhaberin Michaela Schreiber von Wiebke Schwarzweller (FDP) geschlagen. In Blanken felde-Mahlow konnte sich Michael Schwuchow gegenüber Andreas Buch durchsetzen und in Rangsdorf Amtsinhaber Klaus Rocher gegen seinen Kontrahenten Oliver Scharfenberg. Mit Spannung wurde auch das Kopf-an-Kopf- Rennen in der Flughafengemeinde Schönefeld beobachtet. Nachdem Amts inhaber Udo Haase nach knapp 30 Jahren nicht mehr antrat, setzte sich im zweiten Wahlgang Christian Hentschel gegen den langjährigen Kommunalpolitiker Olaf Damm durch. Welche Themen die neu gewählten Mandatsträgerinnen und -träger künftig besonders angehen wollen, werden wir Ihnen in den nächsten Ausgaben vorstellen. CF Nachbarn 10/2019

Unsere Publikationen

Annual Report 2019
Geschäftsbericht 2019
Annual Report 2018
Geschäftsbericht 2018
Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Schönefeld 11/2019
Wegweiser Flughafen Tegel 11/2019
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 08/20
Nachbarn 06/20
Nachbarn 04/20
Nachbarn 03/20
Nachbarn 02/20
Nachbarn 01/2020
Nachbarn 12/2019
Nachbarn 11/2019
Nachbarn 10/2019
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2018
Fluglaermbericht 2018
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Zeit Grammelsdorff Berliner Schulleiter Menschen Adlershof Region Flughafen Berlin Nachbarn

News