Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 8 Monaten

Nachbarn 09/20

Das Nachbarschaftsmagazin für die Flughafenregion.

6 IN UNSERER REGION

6 IN UNSERER REGION Unternehmen in der Corona-Krise Hoffen und Bangen mit Blick auf die nächsten Wochen In der Juni-Ausgabe der Nachbarn berichteten wir darüber, wie verschiedene Unternehmen der Region die Corona-Krise bewältigen. Ein paar Wochen später haben wir uns bei diesen Unternehmen erkundigt, wie es weitergegangen ist. Einkaufen unter Corona-Regeln Reiseunternehmen nach wie vor am stärksten betroffen Weiter Unsicherheit bei Konzertveranstaltern Für die Inhaberin des Wäschegeschäftes MIDAS in der Königs Wusterhausener Bahnhofstraße ist es wichtig, dass die Stammkundschaft ihr weiterhin die Treue gehalten haben. Auch wenn das bei den gegenwärtigen warmen Temperaturen mit der Maske nicht immer leicht ist. Auch die eine oder andere Urlauberin besuchte das Geschäft, so dass sich die eingeführten Lockerungen durch einen stabileren Umsatz ein wenig bemerkbar gemacht haben. Die bereitgestellte Corona-Hilfe für kleinere Unternehmen habe sehr dazu beigetragen, dass das Geschäft weitergeführt werden konnte, weil damit Rechnungen und Aufwendungen beglichen wurden. Positiv sieht Iljana Olitzsch den Umstand, dass sich die Kundinnen und Kunden an die festgelegten Hygiene- und Abstandsregeln halten. Seit Juni konnte das Zeesener Reiseunternehmen A. Schmidt-Reisen GmbH & Co. KG wieder einige Reisen durchführen. Der überwiegende Teil musste jedoch storniert werden. Ein Problem für Armin Schmidt ist es, dass es keine konkreten Informationen seitens der Regierung zu Corona- Entwicklungen für zum Beispiel die Urlaubsländer wie Kroatien oder Slowenien gibt. Das bedeutet für die Busreiseunternehmen, dass sie nicht planen können. Das trifft auch besonders für die Reiseplanungen in den kommenden Herbst- und Wintermonaten zu. Auch das vom Bundesverkehrsministerium kürzlich aufgelegte Hilfsprogramm für Reisebusunternehmen kommt für viele dieser Unternehmen gar nicht zur Wirkung, weil hier nur sogenannte Vorhalte- und Vorleistungskosten finanziert werden. Das sind fortlaufende Tilgungs- oder Leasingraten für die Anschaffung der Reisebusse vor der Corona-Pandemie. Fahrzeuge, deren Finanzierung ausgelaufen ist oder die mit Eigenkapital bezahlt wurden, sind von der Förderung ausgeschlossen. Im Hotel und Restaurant Neu Helgoland in Müggelheim hat sich der gastronomische Bereich mit der Einhaltung der Abstandsregeln stabilisiert. Besonders im Außenbereich, direkt am Wasser der Müggelspree, haben die Gäste bei dem schönen Sommerwetter im Juli und August das Ambiente genossen. Inhaberin Dagmar Tabbert hat aber auch die nächsten Wochen im Blick, denn das Haus ist auch vor allem bei Musikfans für seine Konzertveranstaltungen bekannt und beliebt. Begonnen hat die Konzertsaison am 2. und 3. September mit der Gruppe „RENFT“. Die bei den Konzerte waren dem ehemaligen Bassisten der Band, Marcus Schloussen gewidmet, der Ende des vergangenen Jahres verstorben ist. Am 17. August bekam Dagmar Tabbert vom Berliner Gesundheitsamt dafür grünes Licht, das heißt, dass bis zu diesem Tag die geplanten Konzerte genehmigt wurden. MT ¢ Den jeweils aktuellen Stand der Konzerttermine erfährt man unter: www.neu-helgoland.de Für unsere Region: Der neue Jahresbericht der Umlandarbeit der FBB ist da. Einen Überblick über das vielfältige Engagement in der Flughafenregion finden Sie hier: https://www.berlin-airport.de/de/presse /publikationen/unternehmen /2020 /2020-09-02-jahresbericht-umlandarbeit.pdf Nachbarn 09/2020

ANZEIGE

Unsere Publikationen

Keine Tags gefunden...

News