Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Geschäftsbericht 2014

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Flughafengesellschaft
  • Teur
  • Flughafens
  • Flugbewegungen
  • Passagiere
  • Dezember
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

→ 4 | Flughafen Berlin

→ 4 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, nach einem ereignisreichen Jahr 2014 wurde im Dezember der Terminplan für die Fertigstellung des Flughafens Berlin Brandenburg vorgelegt, ein Terminplan, der auch nach Auffassung des Aufsichtsrates ebenso schlüssig wie nachvollziehbar ist. Die darin aufgestellten Meilensteine wurden in den ersten Monaten des Jahres 2015 pünktlich erreicht. Der Aufsichtsrat jedenfalls wird die Flughafengesellschaft bei der Erreichung des Zieles der Inbetriebnahme des neuen Flughafens im zweiten Halbjahr 2017 weiter unterstützen. Zuversichtlich können wir nicht nur deshalb sein, weil es den Fachleuten auf der Baustelle gelingt, die technischen Probleme in den Griff zu bekommen, sondern auch deshalb, weil wir das Unternehmen neu aufgestellt und damit das Management in die Lage versetzt haben, seine Bauherrenfunktion vollumfänglich wahrzunehmen. Und auch bei der Bearbeitung der Schallschutzanträge hat der Flughafen weiter an Fahrt aufgenommen, ein wichtiger Beitrag zum Friedensschluss mit dem Umland, der für die Gesellschaft gleichermaßen wichtig ist. Zu den guten Nachrichten im neuen Jahr gehört auch, dass wir mit Karsten Mühlenfeld einen Nachfolger für Hartmut Mehdorn gewinnen konnten, der unser volles Vertrauen verdient. Zusammenfassend lässt sich sagen: Die Weichen für einen erfolgreichen Abschluss des Projekts BER sind gestellt. Wir werden weiter gemeinsam daran arbeiten, das wichtigste Infrastrukturprojekt der Hauptstadtregion erfolgreich an den Start zu bringen. Über das Thema BER hinaus dürfen wir nicht vergessen, dass die FBB ein Unternehmen ist, dessen Hauptaufgabe in der Abwicklung des Flugverkehrs besteht. Diese Herausforderung haben sowohl Management als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahr 2014 glänzend bewältigt. Unsere Flughafengesellschaft ist ein erfolgreiches Unternehmen, das auch am neuen Flughafen alle Wachstumschancen nutzen wird. Fast 28 Millionen Passagiere sind insbesondere angesichts der bestehenden Engpässe ein toller Erfolg, der auch für die Attraktivität der Region Berlin-Brandenburg spricht. Rainer Bretschneider, amtierender Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Abflugebene am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt. →

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Tegel Flughafengesellschaft Teur Flughafens Flugbewegungen Passagiere Dezember

News