Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Verschiebung
  • Anlagen
  • Passagiere
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

82 | Flughafen Berlin

82 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Als Schritt zur besseren Vereinbarung von Familie und Beruf wurde erstmalig ein Angebot zur Ferienbetreuung von Mitarbeiterkindern in Form eines Ferienprogramms vermittelt. F.3 Ausbildungsstrukturen Im Jahresdurchschnitt wurden 61 Auszubildende und Studenten im dualen Studium bei der FBB beschäftigt. Ein wesentlicher Ausbildungsschwerpunkt lag bei den kaufmännischen und technisch-gewerblichen Berufen wie Luftverkehrskaufleuten, Bürokaufleuten, Systeminformatiker / innen und Mechatroniker / innen. Das vom Unternehmen unterstützte duale Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin betrifft die Fachrichtungen BWL / Industrie, BWL / Immobilienwirtschaft, BWL / Facility Management sowie Wirtschaftsinformatik und Informatik. Im Jahr 2012 haben 23 Auszubildende und Studenten des dualen Studiums ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Allen Absolventen konnte eine Weiterbeschäftigung angeboten werden, davon zwei unbefristet. F.4 Organisation Zur Neuausrichtung der FBB am BER fanden zahlreiche Reorganisationen statt. Das Organisationskonzept der FBB wurde für den BER angepasst und zu einem Handbuch erweitert. Ausgewählte Strukturen, Funktionen, Prozesse und das damit verbundene Personal wurden umfangreich analysiert, so dass Aktivitäten zur Neugestaltung von Strukturen auch unabhängig von den neuen BER Strukturen gestaltet wurden. So wurde beispielsweise dem Schallschutz eine höhere Gewichtung zugeordnet oder eine neue Abteilung für das Thema Luftverkehrsentgelte geschaffen. Als Konsequenz der Verschiebung des Eröffnungstermins des BER wurde eine Übergangsstruktur geschaffen und der Bereich Planung und Bau BBI neu aufgestellt. Neue Stabstellen für das Projekt- und Kostencontrolling, sowie zur Inbetriebnahme und zum Genehmigungsverfahren des BER wurden implementiert. F.5 Personalentwicklung Zum zweiten Mal wurde ein Nachwuchsförderprogramm erfolgreich beendet. Durch dieses Programm konnte der Führungsnachwuchs auf zukünftige Auf- gaben im Unternehmen vorbereitet werden. Darüber hinaus wurden in unserem Unternehmen circa 900 Mitarbeiter in ungefähr 280 Schulungen weitergebildet. Neu eingestellte und neu intern besetzte

Führungskräfte wurden insbesondere zum Führen von Mitarbeitergesprächen, zur Suchtprävention und zur Korruptionsprävention geschult. Um die Erwartungen und Anforderungen an alle Führungskräfte transparent zu gestalten, wurde ein Führungskompass entwickelt, in dem alle Führungskompetenzen aufgeführt sind, welche für den Auswahl-, Entwicklungs- und Beurteilungsprozess zu Grunde gelegt werden. Im Rahmen dessen konnten strukturierte Interviews im Auswahlprozess für Führungspositionen etabliert werden. F.6 Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Berliner Flughäfen haben seit mehreren Jahren ein betriebliches Gesund- heitsmanagement implementiert, das über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus darauf abzielt, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, unsere Mitarbeiter / innen zu einem gesundheitsförderlichen Verhalten zu motivieren sowie die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden eines jeden Einzelnen über die tägliche Arbeit hinaus zu fördern und zu erhalten. G Umweltschutz Trotz der für das Unternehmen schwierigen Phase durch die Verschiebung des Inbetriebnahmetermins sind sich die Berliner Flughäfen ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Interessen ihrer Nachbarn bewusst. Umwelt- und Klimaschutz sind als Unternehmensziele gesetzt, Leistungen in Sachen Umweltschutz unterliegen ebenso einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess wie die Steigerung der Energieeffizienz. Innerhalb des Unternehmens wird durch Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen aller Mitarbeiter das Umweltbewusstsein gefördert. Auch Geschäftspartner werden in das Umwelt- und Energiemanagement einbezogen. Die FBB hat Umweltleitlinien entwickelt, die für den gesamten Konzern gelten. Die FBB hat in den vergangenen Jahren bereits in erheblichem Umfang in den Lärm- und Klimaschutz, die Luftreinhaltung, den betrieblichen Umweltschutz und in eine intensive Information des Umlandes investiert. Diese Anstrengungen wird die FBB in den kommenden Jahren weiter verstärken. Der Flughafen Berlin Brandenburg will weiter wachsen. Der Flugverkehr der beiden Flughäfen der Hauptstadtregion entwickelt sich stärker als der Verkehr der anderen deutschen Flughäfen. Besonders als stadtnaher Flughafen verfolgt die FBB das Ziel, eine Zunahme des Flugverkehrs vom Ressourcenverbrauch und der Lärmbelastung zu entkoppeln. Die FBB erfasst jährlich Kennzahlen zum Ressourcenverbrauch. Diese Umweltkennzahlen liefern einen wichtigen Beitrag zur Ermittlung und Ausschöpfung möglicher Einsparpotentiale im Unternehmen. Auch im Geschäftsjahr 2012 Unsere Zahlen | 83

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafens Verschiebung Anlagen Passagiere

News