Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Verschiebung
  • Anlagen
  • Passagiere
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

80 | Flughafen Berlin

80 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Der Geschäftsbetrieb der FEW umfasst auch den Flughafen BER. In Vorbereitung darauf wurde im Mai 2008 ein Auftrag für ein Energieliefercontracting vergeben. Die E.ON edis AG hat nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag für die Lieferung von Energie über einen Zeitraum von 15 Jahren ab Oktober 2011 erhalten. E.3 Berlin Tourismus & Kongress GmbH Der Flughafen Berlin Brandenburg hält 10 % des Stammkapitals der Berlin Tourismus & Kongress GmbH (TEUR 51,2 Kapitaleinlage). Gegenstand des Unternehmens sind die weltweite Werbung für das touristische Angebot Berlins, die Förderung des Tourismus, des Geschäftsreiseverkehrs, von Veranstaltungen, Messen, Tagungen und Kongressen sowie die Information der Touristen der Region Berlin. Die Gesellschaft betreibt die damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungs- und Handelsgeschäfte. E.4 Dalandi Grundstücksverwaltungsgesellschaften mbH & Co. Objekt KG Seit 2010 ist der Flughafen Berlin Brandenburg an neun Kommanditgesellschaften beteiligt, die als Leasinggeber der fünf in der Airport City und vier in dem nahe gelegenen Area South zu errichtenden Gebäude auftreten. Die FBB ist bei jeder der neun Kommanditgesellschaften die einzige Kommanditistin (jeweils 94 % des Eigenkapitals der KG, EUR 4.700,00 Kapitaleinlage und 10 % der Stimmrechte). Alleinige Komplementärin ist in allen neun Fällen die Dalandi Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH (6 % des Eigenkapitals der KG; EUR 300,00 Kapitaleinlage; 90 % der Stimmrechte). Die Kommanditgesellschaften weisen leasingtypische Anlaufverluste aus, die plangemäß in Zukunft mit zu erwirtschaftenden Erträgen ausgeglichen werden. Der Flughafen Berlin Brandenburg hat an die Kommanditgesellschaften Erbbaurechte über 60 Jahre an dem Grund und Boden auf dem BER-Gelände vergeben. Die FBB errichtet im Auftrag der Kommanditgesellschaften als Generalübernehmer Gebäude auf den Erbbaurechtsgrundstücken und least die fertiggestellten Gebäude von den Kommanditgesellschaften für 25 Jahre. E.5 FMT Facility Management Tempelhof GmbH i.L. Der Flughafen Berlin Brandenburg hält sämtliche Stammeinlagen der FMT Facility Management Tempelhof GmbH i. L. (FMT i.L.). Am 11. November 2009 beschloss die Gesellschafterversammlung der FMT i. L. die Auflösung der Gesellschaft. Die FMT i. L. weist einen Jahresüberschuss von TEUR 24 aus.

F Personalwesen Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter des Flughafens Berlin Brandenburg entwickelte sich wie folgt: Mitarbeiterzahlen (Jahresdurchschnitt) Gewerbliche Arbeitnehmer und Angestellte 2012 2011 1.347 1.392 Auszubildende 61 66 Gesamt 1.408 1.458 Für die geplante Eröffnung des BER wurden umfangreiche Personalkonzepte für die neuen Strukturen erstellt, welche im Zuge der Verschiebung des Eröffnungstermins angepasst und überarbeitet wurden und werden. Für jeden Mitarbeiter konnten gemeinsam erarbeitete Lösungen gefunden werden, so dass der Betrieb weiterhin an mehreren Standorten gesichert bleibt. Bis zur Inbetriebnahme werden die Personalkonzepte weiter modifiziert, um sich den wandelnden Gegebenheiten anzupassen. Dabei werden die Vorgaben des Business Planes stringent berücksichtigt, so dass insbesondere bei der Personalplanung, aber auch bei Besetzungswünschen Plausibilitätsprüfungen in mehreren Instanzen angewendet werden. Vorübergehender höherer Personalbedarf wird überwiegend mit Zeitarbeit sichergestellt. F.1 Einstellungen Die Berliner Flughäfen konnten sich auch im Jahr 2012 als sehr attraktiver Ar- beitgeber am Markt behaupten, was sich vor allem in knapp 2.200 Bewerbungen auf 94 ausgeschriebenen Stellen widerspiegelt. Insgesamt fanden 73 externe Einstellungen in fast allen Bereichen des Unternehmens statt. Die übrigen Stellen konnten intern besetzt werden, einige Stellen sind weiterhin ausgeschrieben. F.2 Personalbetreuung Verbunden mit dem geplanten Betriebsübergang der Berliner Flughafen-Gesellschaft mbH auf die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und der Versetzung von annähernd 1.000 Mitarbeitern auf den BER, fanden viele Personalgespräche statt, um Vertragsänderungen herbeiführen zu können. Die Verschiebung des Eröffnungstermins führte zu zahlreichen Rückabwicklungen dieser Vertragsänderungen. Unsere Zahlen | 81

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafens Verschiebung Anlagen Passagiere

News