Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Verschiebung
  • Anlagen
  • Passagiere
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

78 | Flughafen Berlin

78 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Zur Finanzierung der Baumaßnahmen wurde zusätzlich die bestehende Kreditlinie mit der Nord / LB („ILA-Finanzierung“) in Höhe von EUR 11 Mio. für eine Laufzeit von zehn Jahren mit Tilgung am Laufzeitende im August 2011 um weitere EUR 3 Mio. erhöht. Verwendungszweck für die gesamte Linie ist ausschließlich die Anbindung des neuen ILA-Geländes. Die Flächen wurden bereits für zehn Jahre an die Messe Berlin GmbH vermietet und sind nach Ablauf des Mietvertrags für den Eigenbedarf des BER-Flugbetriebs vorgesehen. EU-TEN-V-Mittel Im Jahr 2009 konnte sich der Flughafen Berlin Brandenburg bei der Europäischen Union erfolgreich für Fördermittel aus dem TEN-V-Programm qualifizieren. Mit dem Programm „Transeuropäische Netze – Verkehr“ fördert die EU die Umsetzung und Entwicklung des Binnenmarktes und die Verbesserung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts der Gemeinschaft im Bereich der Verkehrsinfrastruktur. Der positive Bescheid beläuft sich auf maximal EUR 29,6 Mio., die als Zuschuss zu den Baukosten der beantragten Maßnahme „Errichtung Fluggastterminal“ zur Senkung der Finanzierungskosten der FBB beiträgt. Im Februar 2010 erfolgte die erste Zahlung in Höhe von EUR 14,8 Mio. Die zweite Zahlung von EUR 14,7 Mio. wird im Februar 2013 erwartet. C.3.2 Kapitalflussrechnung Über die Liquiditätssituation und die finanzielle Entwicklung gibt folgende Kapitalflussrechnung Aufschluss: Kapitalflussrechnung Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit 2012 Mio. EUR 2011 Mio. EUR Veränderung Mio. EUR -83,9 1,5 -85,4 Cash Flow aus Investitionstätigkeit -610,8 -644,6 33,8 Cash Flow aus Finanzierungstätigkeit 707,6 666,5 41,1 Zahlungswirksame Veränderung des Finanzmittelbestands Finanzmittelbestand am Anfang der Periode Finanzmittelbestand am Ende der Periode 12,9 23,4 -10,6 43,8 20,4 23,4 56,7 43,8 12,9 Der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit ist von EUR 1,5 Mio. auf EUR -83,9 Mio. gesunken. Auf den im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Jahresfehlbetrag (EUR -185,2 Mio., Vj. EUR -74,5 Mio.) wirkten sich hauptsächlich höhere Abschrei-

ungen und Zuführungen zu Rückstellungen insbesondere zur verschiebungs- bedingten Risikovorsorge gegenläufig aus. Der Rückgang der Investitionstätigkeit resultiert aus der Verschiebung der Inbetriebnahme BER und der noch andauernden Bestandsaufnahmen. Der Cash Flow aus der Finanzierungstätigkeit hat sich von EUR 666,5 Mio. auf EUR 707,6 Mio. durch zusätzliche Kreditziehungen erhöht. D Investitionen an den Bestandsflughäfen Am Bestandsflughafen Schönefeld wurden im Berichtsjahr Investitionen für ein Unterkunftsgebäude für Asylsuchende (EUR 1,6 Mio.) vorgenommen. Weiterhin wurde in ein Funktionsgebäude für den Umbau in ein Medical Assessment Center investiert (EUR 0,6 Mio.). Mit EUR 0,3 Mio. lag das Investitionsvolumen am Flughafen Tegel um EUR 0,9 Mio. unter dem Vorjahreswert (EUR 1,2 Mio.). Eine wesentliche Investition war in Tegel die Nachrüstung der Transfergepäcksortierung (EUR 0,1 Mio.). E Konzerngesellschaften E.1 Berliner Flughafen-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Der Flughafen Berlin Brandenburg ist alleiniger Gesellschafter der Berliner Flughafen-Gesellschaft mit beschränkter Haftung (BFG). Die BFG betreibt den Bestandsflughafen Tegel, der mit der Eröffnung des Flughafens BER seinen Betrieb einstellen wird. Im Berichtsjahr erwirtschaftete die BFG einen Jahresüberschuss von EUR 80,3 Mio. E.2 Flughafen Energie & Wasser GmbH Die FBB hält 100 % des Stammkapitals der Flughafen Energie & Wasser GmbH (FEW). Die Flughäfen Tegel und Schönefeld haben ihre Aktivitäten der Energieversorgung an die FEW übertragen. Die FEW schließt das Geschäftsjahr 2012 mit einem Jahresfehlbetrag von EUR 7,9 Mio. ab. Im Berichtsjahr wurden der FEW die bisher bei der FBB bilanzierten Mediennetze (Strom, Notstrom, Fernwärme, Fernkälte, Wasser, Abwasser, Regenwasser) übertragen. Insoweit belasten seit 2012 die auf diese Vermögenswerte entfallenden Abschreibungen das Ergebnis der FEW. Darüber hinaus gewährte die FBB der FEW ein verzinsliches Gesellschafterdarlehen. Auch die sich aus diesem Darlehen ergebenden Zinsaufwendungen i.H.v. EUR 5,7 Mio. tragen zum Ergebnis der FEW bei. Unsere Zahlen | 79

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafens Verschiebung Anlagen Passagiere

News