Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Verschiebung
  • Anlagen
  • Passagiere
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

108 | Flughafen Berlin

108 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Der Honig von Bienen, die im Umfeld des Flughafens leben, weist keine Rückstände auf. Luftqualität Bereits seit Herbst 2011 untersucht die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH im Rahmen eines auf mehrere Jahre angelegten Programms im Umfeld des Flughafens Schönefeld die Umweltwirkungen des Luftverkehrs. Das freiwillige Umwelt-Untersuchungsprogramm wurde bereits vor Aufnahme des Flugbetriebs am BER begonnen, um die Umweltsituation in der Flughafenregion langfristig zu dokumentieren. Luftgütemessstelle Um die Luftqualität langfristig zu überwachen, betreibt die Flughafengesellschaft am östlichen Kopf der Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld, also der zukünftigen Nordbahn des BER, eine Luftgütemessstelle. Dort werden Konzentrationen der verkehrstypischen Schadstoffe kontinuierlich erfasst. Im Jahr 2012 wurde keiner der Grenzwerte überschritten. Die Messwerte waren mit den Ergebnissen der Messstellen des Landesumweltamtes (LUGV) in Blankenfelde-Mahlow und Königs Wusterhausen vergleichbar. Eine Erhöhung der vorstadttypischen Messwerte am Standort Schönefeld durch den Luftverkehr war nicht feststellbar. Die Messwerte werden täglich auf der

Internetseite der Flughafengesellschaft veröffentlicht. Biomonitoring In Rahmen eines Biomonitorings wurden im Herbst 2011 und 2012 genormte Grünkohlpflanzen für acht Wochen an insgesamt zehn Standorten am Gelände des Flughafens Schönefeld und in dessen Umfeld ausgebracht und anschließend analysiert. Ergänzt wurde das Grünkohlmonitoring 2012 durch die Untersuchung standardisierter Graskulturen. Hier ist der Vorteil, dass die im Sommer ausgebrachten Graskulturen von Emissionen aus Heizungsanlagen unbeeinflusst sind. Die Analyse der Grünkohlpflanzen sowie der Graskulturen im Untersuchungszeitraum 2011 / 2012 hat ergeben, dass ein Einfluss des Flughafenbetriebs auf die Luftschadstoffgehalte im Umfeld nicht festzustellen ist. Ein weiterer Baustein des Biomonitorings ist die Untersuchung von Honig, Pollen und Waben von Bienenvölkern aus der Region auf verkehrstypische Luftschadstoffe. Dafür arbeitet die Flughafengesellschaft mit verschiedenen Imkern zusammen. Um mögliche Einflüsse des Flugverkehrs auf die Honigqualität zu ermitteln, wurden Ein freiwilliges Umwelt-Untersuchungs programm dokumentiert die Umweltsituation in der Flughafenregion. Proben von Völkern, die den Nektar in einem 3-Kilometer-Radius nahe bzw. auf dem Flughafengelände sammelten mit solchen, die vom Einfluss des Luftverkehrs weitgehend unbeeinflusst sind, verglichen. Ein Einfluss des Flughafenbetriebs war aus den gemessenen Rückständen im Jahr 2012 nicht feststellbar. Die Bienenvölker zeigten unabhängig von ihrem Lebensumfeld eine gleichermaßen gute Entwicklung und Produktion. Umwelt | 109 Das Grünkohlmonitoring hat gezeigt: Ein Einfluss des Flughafenbetriebs auf die Luftschadstoffgehalte im Umfeld ist nicht festzustellen.

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafens Verschiebung Anlagen Passagiere

News