Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Verschiebung
  • Anlagen
  • Passagiere
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

106 | Flughafen Berlin

106 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Die Zahl der Flugbewegungen ist 2012 im Vergleich zu 2011 in etwa konstant geblieben. Grüner Flughafen Verantwortung für die Region Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH ist sich ihrer Verantwortung für die Umwelt und der Interessen ihrer Nachbarn bewusst. Ziel der Umweltstrategie ist es, die Zunahme des Flugverkehrs vom Ressourcenverbrauch und der Lärmbelastung zu Ziel der Umweltstrategie ist es, die Zunahme des Flugverkehrs vom Ressourcenverbrauch und der Lärmbelastung zu entkoppeln. entkoppeln. Die jährlich ermittelten Umweltkennzahlen liefern einen wichtigen Beitrag zur Ermittlung möglicher Einsparpotentiale. Im Umweltbereich stand im Jahr 2012 die Überwachung des Fluglärms und der Luftgüte im Fokus. Auch das Informationsangebot im Internet zu den Themen Umwelt und Fluglärm wurde deutlich ausgeweitet.

Fluglärm Mit 242.872 Starts und Landungen im Jahr 2012 ist die Zahl der Flugbewegungen an den Berliner Flughäfen im Vergleich zum Vorjahr (242.961) in etwa gleich geblieben. Von den Starts und Landungen entfielen 70 Prozent (171.114) auf Tegel und 30 Prozent (71.758) auf Schönefeld. Das Verhältnis Tegel / Schönefeld hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Während sich die Zahl der Flugbewegungen am Flughafen Schönefeld gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent verringerte, wurden am Flughafen Tegel ein Prozent mehr Luftfahrzeuge abgefertigt. Flughafen Schönefeld (SXF) Zur Berechnung des Jahresdauerschallpegels werden die sechs verkehrsreichsten Monate herangezogen. 1 Obwohl in Schönefeld 1.819 Luftfahrzeuge weniger abgefertigt wurden als im Vorjahr, blieb der Jahresdauerschallpegel tagsüber mit 57,3 dB(A) in etwa konstant. Die Verringerung der Flugbewegungen hat sich nicht auf den Jahresdauerschallpegel ausgewirkt, da der Rückgang der Ver- 1 Fluglärmgesetz vom 31.10.2007 kehrsbewegungen nicht in den sechs verkehrsreichsten Monaten stattfand. Der Jahresdauerschallpegel für den Nachtzeitraum ging in Schönefeld im Mittel über alle Messstellen um 1,2 dB(A) zurück. Dies ist auf einen Rückgang der nächtlichen Flugbewegungen um rund 13 Prozent zurückzuführen. Flughafen Tegel (TXL) Der mittlere äquivalente Dauerschallpegel an den Messstellen in der Umgebung des Flughafens Tegel ist im Vergleich zum Vorjahr im Mittel geringfügig um 0,5 dB(A) gestiegen. Der Grund hierfür liegt in der Ver- Flugbewegungen 2012 SXF: 71.758 Umwelt | 107 kehrssteigerung (ca. 1 %), wobei die Auswirkungen auf den äquivalenten Dauerschallpegel in den verkehrsreichsten sechs Monaten am wesentlichsten waren. In der Nacht waren es im Vergleich zum Vorjahr rund 13 Prozent mehr Flugbewegungen. Dies ließ den nächtlichen Dauerschallpegel im Vergleich zum Vorjahr im Mittel um 1,6 dB(A) ansteigen. Der Anstieg konzentrierte sich hierbei auf die Sommermonate. Mit dem Winterflugplan 2012 / 2013 sank die Zahl der nächtlichen Flugbewegungen wieder auf ein niedrigeres Niveau. TXL: 171.114

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafens Verschiebung Anlagen Passagiere

News