Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 3 Jahren

BER aktuell 12/2017

  • Text
  • Airport
  • Award
  • Aviation
  • Airline
  • Berlin
  • Flughafen
  • Wildau
  • Entwicklung
  • Region
  • Stadt
  • Wusterhausen
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg.

J → 8 |

J → 8 | BER aktuell → Im F Das Jahr 2017 im Rückblick Eine Region in Bewegung In den Wochen und Monaten des Jahres 2017 hat sich die Region um den BER weiter rasant entwickelt. In den Kommunen ist viel Neues gewachsen. Firmenansiedlungen, das Entstehen neuer Wohngebiete, der Bau von Kindergärten und Schulen ist erfolgt oder in Planung. Die Kommunen und die Landesregierung haben erkannt, dass mit der BER-Eröffnung vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben für den weiteren Ausbau der Infrastruktur auf sie zukommen. Das betrifft vor allem den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Die Grundstücksmarktberichte der Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming verzeichneten eine weiter steigende Nachfrage nach Bauland für Gewerbe und Wohnen. Wirtschaft und Politik sind sich sicher, dass diese positive Entwicklung auch in den kommenden Jahren weiter anhalten wird. April März Januar Februar Juni Januar Februar März April Mai Anfang Januar wurde der Staffelstab des Sprechers des Regionalen Wachstumskerns (RWK) „Schönefelder Kreuz“ von Wildaus Bürgermeister Dr. Uwe Malich an den Schönefelder Bürgermeister Dr. Udo Haase übergeben. Die Gemeinde Schönefeld investiert eine Million Euro in den Um- und Neubau des Hortes der Kita „Sonnenblick“. Strahlende Kinderaugen begleiteten die offizielle Eröffnung des Hortes. Seit 20 Jahren sind die Wildauer Ortschronisten aktiv. Den Menschen in den Kommunen die Geschichte ihrer Gemeinde nahezubringen, ist vielerorts die Aufgabe von Heimatvereinen und Ortschronisten. Hier engagieren sich viele Bürger ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Am 13. April besuchte eine chinesische Delegation aus der Stadt Peking die Stadtverwaltung in Wildau. Die Gäste aus Peking hatten sehr großes Interesse an der Struktur der Stadtverwaltung, an der Entwicklung der Stadt und daran, wie in Deutschland soziale Aspekte wie Kitas und Schulen, Renten- und Krankenversicherung organisiert sind. Seit dem 12. Mai pflegen fünf Wasserbüffel in den Sommermonaten ein Feuchtbiotop in Wildau. Madonna, Lena, Gianna, Kleopatra und Bruni heißen die schwarzen Schönheiten. Sie sind zwei Jahre alt und gehören zu den „Storkower Burgbüffeln“. Als „Lebendige Rasenmäher“ pflegen sie die Feuchtwiesen.

okus Dezember 2017 Mai August uli Oktober September Juni Juli August September Oktober Am 21. Juni erfolgte der 1. Spatenstich für die Theodor- Fontane-Höfe in Schönefeld. In unmittelbarer Nähe des Bayangol-Parks entstehen334 Mietwohnungen, davon 82 barrierefrei, mit ca. 22.400 m² Wohnfläche in zwölf viergeschossigen Mehrfamilienhäusern. Drei Monate später erfolgte die Grundsteinlegung. Am 14. Juli 2017 eröffnete die Hurricane Factory Berlin GmbH die Sport- und Freizeitanlage für Bodyflying im Ortsteil Waßmannsdorf der Gemeinde Schönefeld. Bereits zum 13. Mal trafen sich Jugendliche verschiedener Nationen in einem internationalen Workcamp, um in der Zülowniederung, einer landwirtschaftlich genutzten Niederungs- und Kulturlandschaft zwischen Mittenwalde, Dabendorf und Rangsdorf mit einer Größe von etwa 2.600 Hektar, einen Beitrag für die naturnahe Landschaftsgestaltung zu leisten. Am 22. September fand mit einer Festveranstaltung an der Technischen Hochschule Wildau die feierliche Eröffnung des Akademischen Jahres 2017/2018 statt. An diesem Tag wurden 1.100 neue Studenten an der Hochschule begrüßt. Zum 13. Tag der Luft- und Raumfahrt wurde der Lilienthal-Preis an die APUS – Aeronautical Energiering GmbH verliehen. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Phillip Scheffel stellte ein besonderes Projekt vor: die Entwicklung eines wasserstoffbetriebenen Reiseflugzeuges.

Unsere Publikationen

Airport Take Off Award Aviation Airline Berlin Flughafen Wildau Entwicklung Region Stadt Wusterhausen

News