Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

BER aktuell 11/2013

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • November
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Flughafengesellschaft
  • Oktober
  • Germania
  • Pier
  • Nord
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→ 6 |

→ 6 | BER aktuell → Nachbar Flughafen November 2013 Veranstaltungen „Wir wollen zeigen, dass wir uns als Regionaler Wachstumskern Schönefelder Kreuz gemeinsam mit der Arbeitsagentur auf den Weg begeben haben, etwas Neues zu tun und gemeinsam darum kämpfen, dass Ausbildung und Fachkräftesicherung mit den Netzwerkpartnern besser koordiniert werden. Wir möchten dazu beitragen, dass die Arbeitgeber entsprechende Arbeitskräfte finden und die Arbeitnehmer sollen ihre Ansprechpartner kennen. Das geht nur, wenn Kommunen und Arbeitsagentur eng zusammen-arbeiten.“ Dr. Udo Haase, Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld, bei der Vorstellung der Broschüre zum Personal- Service Schönefelder Kreuz Umland Neuer Name gefunden Das unabhängige Bürgerberatungszentrum heißt ab sofort „Dialog-Forum Flughafenregion “ In einer der letzten Ausgaben der BER aktuell berichteten wir, dass in der ehemaligen airportworld am Flughafen Berlin-Schönefeld ein unabhängiger und zentraler Anlaufpunkt für die Umlandbürger geschaffen wird. Dieses Haus bekommt nun einen offiziellen Namen: „Dialog-Forum Flughafenregion“ Die Entstehung und Etablierung dieses Hauses ist ein wesentliches Ergebnis und der Erfolg der Arbeit des Dialogforums Airport Berlin Brandenburg. Im Rahmen dessen wurde die Notwendigkeit einer unabhängigen Anlaufstelle angeregt und Foto: Friederike Herold, Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Am neuen „Dialog-Forum Flughafenregion“ laufen die Umbauarbeiten. Das Gebäude der ehemaligen airportworld bekommt unter anderem einen neuen Anstrich. die Einrichtung des Nachbarschaftshauses erfolgreich voran getrieben. Das Dialogforum selbst ist ab sofort auch dort angesiedelt. Weitere Informationen darüber folgen in den nächsten Ausgaben der BER aktuell. Fluglärm Fluglärmbericht 2012 Infos zu allen Messstellen Die Zahl besonders lauter Flieger hat sich in Berlin seit 2008 mehr als halbiert – dies ist eines der Ergebnisse des soeben erschienenen Fluglärmberichts 2012 der Flughafengesellschaft. Um eine aussagekräftige und vergleichbare Messgröße für Fluglärm zu erhalten, werden die einzelnen Lärmereignisse in einen Dauerschallpegel umgerechnet. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dieser in Schönefeld tags leicht und nachts deutlich zurückgegangen. Der Dauerschallpegel in Tegel ist im Vergleich zum Vorjahr tagsüber etwa konstant geblieben, hat sich für den Nachtzeitraum jedoch erhöht. Dies ist auf nächtliche Flüge zurückzuführen, die eigentlich am BER geplant waren und durch die Verschiebung der Eröffnung in Tegel abgewickelt werden mussten. Unter dem Strich beeinträchtigt Fluglärm nur wenige Bewohner der Region Berlin Brandenburg. Dies zeigt ein Vergleich der Belastung der Bewohner Berlins und angrenzender Gemeinden durch Auto, Bahn und Flugzeug. Hier waren 2012 nachts zu Hause 544.000 Menschen einem Dauerschallpegel größer als 55 Dezibel ausgesetzt, der durch Autoverkehr verursacht wurde. 72.000 Menschen waren Lärm ausgesetzt, der vom Bahnverkehr ausging. Nur 13.000 Menschen wurden von Fluglärm beeinträchtigt, der einen Dauerschallpegel von 55 Dezibel überschritt. Für jede der 19 stationären Messstellen können Interessierte detailliert die gemessenen Dauerschallpegel sowie die Häufigkeit der gemessenen Maximalpegel nachlesen. Die FBB veröffentlicht den Fluglärmbericht erstmals in dieser umfangreichen und anschaulichen Fassung. Der Fluglärmbericht steht ausschließlich online zur Verfügung unter www.berlin-airport.de > Nachbarn > Lärm > Fluglärm und Flugrouten (rechte Spalte)

→7 | BER aktuell → Nachbar Flughafen November 2013 Schallschutzprogramm BER Verkehrswertermittlung startet 2014 Leitfaden für einheitliche Vorgehensweise in Arbeit Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH setzt für die anspruchsberechtigten Anwohner des BER Schallschutzmaßnahmen um. Die Kosten für die notwendigen Maßnahmen können unterschiedlich hoch ausfallen und sind von verschiedenen Faktoren (Lage des Objektes, Nutzung der Räume, Außenlärmpegel, etc.) abhängig. Sollte festgestellt werden, dass die Kosten für die Schallschutzmaßnahmen mehr als 30 Prozent des Verkehrswertes des Objektes betragen, sieht der Planfeststellungsbeschluss eine finanzielle Erstattung in dieser Höhe vor. Um festzustellen, ob Schallschutzmaßnahmen im Rahmen dieser 30%-Regelung möglich sind, ist ein Verkehrswertgutachten notwendig. Dies betrifft mehrere tausend Objekte im Umland des BER. Daher läuft derzeit eine europaweite Ausschreibung zur Durchführung der Verkehrswertermittlungen. Sobald diese abgeschlossen ist, wird mit der Arbeit begonnen. Nach aktuellen Planungen wird dies ab Anfang 2014 der Fall sein und dann mehrere Monate in Anspruch nehmen. Jene Anwohner, bei denen eine Verkehrswertermittlung notwendig ist, werden wir direkt kontaktieren. Die Flughafengesellschaft möchte sicherstellen, dass es bei der Beauftragung, Erstellung und Qualitätssicherung der Verkehrswertgutachten für alle Gutachter eine nachvollziehbare und einheitliche Vorgehensweise gibt. Das Schallschutzteam möchte hier den Dialog suchen und möglichst viel Transparenz schaffen. Deswegen wird derzeit an einem Leitfaden gearbeitet, welcher den Bürgermeistern der Umlandgemeinden bereits vorgestellt und im Rahmen des Dialogforums am 15. Oktober besprochen wurde. Derzeit prüft das Schallschutzteam, was sich von den konstruktiven Vorschlägen und Anregungen aus den Umlandgemeinden umsetzen lässt. Real Estate Management Investieren am BER Flughafen Berlin Brandenburg GmbH präsentiert sich auf der Expo Real Anfang Oktober präsentierte sich die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH auf der Expo Real 2013, der 16. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen, in München. Die Flughafengesellschaft ist der größte Anbieter qualifizierter Gewerbeflächen im direkten Flughafenumfeld auf Berliner und Brandenburger Seite. Das Portfolio umfasst verschiedene Entwicklungsgebiete mit einer Gesamtfläche von rund 2,9 km2 Nettobauland, die sowohl auf dem Gebiet des Flughafens als auch außerhalb des Sicherheitszaunes liegen und ganz unterschiedliche Lagequalitäten aufweisen. Für nahezu alle Nutzergruppen wie z.B. Büro, Hotellerie, Freizeit, Kongress und Konferenz, Gewerbe, Logistik und Light Manufacturing sowie flughafenspezifische Dienstleistungen können entsprechende Grundstücke angeboten werden. Gespräch am Messestand auf der Expo Real. Im Medientisch finden sich umfangreiche Informationen zu den Entwicklungsquartieren am BER mit vielen Fotos. → Infos Einen kurzen Imagefilm zum Investitionsstandort finden Sie in unserer Mediathek: Der Lageplan BER zeigt alle Entwicklungsflächen auf, S. 8 & 9 Foto: Runze & Casper Werbeagentur GmbH Mein Arbeitsplatz am Flughafen Kathleen Rohmann Quelle: Diesmal: Feuerwehrfrau Flughafenfeuerwehr Kathleen Rohmann arbeitet als Feuerwehrfrau bei der Flughafenfeuerwehr SXF der Flughafengesellschaft und ist an den Flughäfen Schönefeld und Berlin Brandenburg im Einsatz. Nur einer von vielen spannenden Arbeitsplätzen, an denen sich Flughafenluft schnuppern lässt. Mein Arbeitsalltag: Ich arbeite im 24-Stunden-Wechselschichtdienst entweder auf der Feuerwache Nord in SXF oder auf der Ostwache am BER. Für Feuereinsätze jegli cher Art bei Bränden, Verkehrsunfällen oder Sturmschäden stehe i ch 24 Stunden zur Verfügung. Um bei dieser vielseitigen und körperli chen Arbeit fit zu bleiben, haben wir tägli ch genug Zeit für Dienstsport. Mein Weg in den Beruf: Mein Interesse für die Feuerwehr begann sehr früh. Bereits seit meinem 11. Lebensjahr gehöre i ch der freiwilligen Feuerwehr an. Nach meinem dualen Studium Maschinenbau/Konstruktion machte i ch eine einjährige Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechni schen Dienst und schloss diese als Brandoberinspektorin ab. Seit Weihnachten 2012 bin i ch als Einsatzkraft bei der Flughafenfeuerwehr am BER tätig. Tätigkeit: Mitarbeit im vorbeugenden Brandschutz (baulich, organisatorisch und anlagentechnisch) und im abwehrenden Brandschutz; Führen, Bedienen, Warten und Pflegen der mobilen Fahrzeugtechnik; Mitarbeit im Feuerwehr -Trainings- und Ausbildungszentrum (FTAZ); Mitarbeit bei der technischen Hilfsleistung und Unterstützung des Winterdienstes Voraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildung möglichst im technischen Bereich sowie B1 Ausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst einer Berufsfeuerwehr; Bereitschaft zur Ausbildung zum Maschinisten, zur flughafenspezifischen Ausbildung und zum Rettungssanitäter; Sprechfunkzeugnis; gesundheitliche Eignung insbesondere Tauglichkeit gemäß G26.3 der Berufsgenossenschaft und jährliche Prüfung auf der Atemschutzstrecke; Führerschein Klasse CE; Grundkenntnisse der Organisation, der Abläufe, der Prozesse, der Richtlinien und der Gesetze; Winterdienstspezifische Kenntnisse und das Bedienen von Spezialtechnik (Führen von Räumfahrzeugen); Englischkenntnisse; Einsatz im 24-Stunden-Dienst; Mobilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit → Wer sich für einen Job an den Flughäfen Schönefeld, Tegel und am BER interessiert, findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter www.berlin-airport.de > Unternehmen > Jobs & Karriere privat

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen November Brandenburg Tegel Flughafengesellschaft Oktober Germania Pier Nord

News