Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

BER aktuell 09/2013

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • September
  • Flughafengesellschaft
  • Nord
  • Schallschutz
  • Pier
  • Urteil
  • Tegel
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→ 6 |

→ 6 | BER aktuell → Nachbar Flughafen September 2013 „Die Airport-Region wird sich weiter sehr positiv entwickeln - mit oder ohne Flughafen!“ Wildaus Bürgermeister Dr. Uwe Malich zum Wildauer „Tag der Vereine“ am 24.8.2013 Veranstaltung Familienfest am BER WAS: Buntes Fest am BER für Familien und Interessierte WO: Airport City | Willy-Brandt-Platz WANN: 14. & 15. September 2013, 10-18 Uhr Der Flughafen Berlin Brandenburg öffnet seine Türen für alle Interessierten, die sich über den aktuellen Stand informieren möchten. Teile des Terminals können besichtigt werden, Experten stehen für Fragen zur Verfügung und ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie sorgt für Abwechslung. Die Parkhäuser P7 und P8 sind geöffnet. Somit stehen terminalnah ausreichend Parkfl ächen zur Verfügung. Die Leistungen des ÖPNV werden deutlich verstärkt und zusätzlich Shuttles von den S-Bahnhöfen eingesetzt. Da das Veranstaltungsgelände sehr groß ist, ist es ratsam bequemes Schuhwerk anzuziehen. Spende Ein riesen Dank aus Eichwalde… …erreichte uns kürzlich nach der Zusage einer Spende für den Waldkindergarten in unserer Nachbargemeinde. Durch die fi nanzielle Zuwendung kann das Projekt „Hängende Gärten“ erweitert werden. Nach und nach wird der marode Zaun der Kita erneuert, so dass Pfl anzen und Kräuter in Kästen, die am Zaun befestigt werden, dort wachsen und gedeihen können. Die Kinder lernen somit die verschiedenen Pfl anzenarten sowie den Umgang mit ihnen kennen. Ein Vorhaben, was uns überzeugt hat. Fluglärmkommission Neuer Vorsitzender der Fluglärmkommission Gerhard Steintjes ist neuer Vorsitzender der Fluglärmkommission für den Flughafen BER in Schönefeld. Er wurde in der Sitzung der Kommission gewählt. Steintjes kennt das Thema Flughafen bestens: Er war Leiter der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung der Länder Brandenburg und Berlin und er rief das Dialogforum für die Umfeldentwicklung der Flughafenanrainergemeinden ins Leben. (...)Ein neuer Vorsitzender musste gefunden werden, weil die bisherige Vorsitzende, Kathrin Schneider, zur Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft berufen wurde und die Aufgabe nicht weiter wahrnehmen konnte. Quelle: Kindergarten Eichwalde

→7 | BER aktuell → Nachbar Flughafen September 2013 Umwelt Die Luft ist rein – oder ? Grundschulkinder bei der Gräserernte Schüler der Grundschule Schulzendorf unterstützten die Flughafengesellschaft bei der Probenahme. Kaum zurück aus den Schulferien wurde es am 6. August 2013 für die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen in Schulzendorf und Schönefeld gleich richtig spannend. Sie durften nach wissenschaftlichen Methoden Gras ernten, das im Rahmen des Umweltuntersuchungsprogramms der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH untersucht wird. Die Analyse der Gräser von den Schulhöfen in Schulzendorf und Schönefeld sowie von acht weiteren Standorten gibt Auskunft über die Verbreitung von Luftschadstoffen und deren Wirkung auf die Umwelt im Flughafenumfeld. Um das Gras an die Kaninchen der Kinder zu Hause zu verfüttern, ist es viel zu wertvoll. An jedem Standort wurden seit Anfang Mai drei Graskulturen für vier Wochen den Umwelteinflüssen ausgesetzt. Die Messpunkte sind nahe der Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld, in Schönefeld und Blankenfelde-Mahlow, nahe der Autobahn und in landwirtschaftlich genutzten Gebieten fern des Flughafens Lärmschutz platziert, um einen Vergleich der Belastungssituation zu ermöglichen. Schulzendorfs Bürgermeister Mücke hatte sich für eine Untersuchung auf dem Gelände seiner Grundschule eingesetzt. Das Münchner Institut UMW Umweltmonitoring wird die Pflanzen auf Rückstände von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und Schwermetallen untersuchen lassen. Diese Stoffe treten unter anderem als Rückstände von Verbrennungsprozessen aus Heizungsanlagen sowie dem Straßen- und Luftverkehr auf. Die Analyse von Gräsern ist Teil eines seit 2011 bestehenden freiwilligen Umweltuntersuchungsprogramms der Flughafengesellschaft. In den letzten Jahren wurden bei der Analyse keine Überschreitungen der Grenzwerte festgestellt. Ein Einfluss des Flughafens auf die Luftqualität war nicht nachweisbar. → Alle Ergebnisse werden online veröffentlicht: www.berlin-airport.de, >Unternehmen, > Umwelt — Ihr Ansprechpartner zu allen Umweltfragen am Flughafen ist Jochen Heimberg, Leiter der Stabsstelle Umwelt der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Flughafenumfeld bekommt Nachbarschaftshaus Noch in diesem Jahr soll im ehemaligen Besucherzentrum des Flughafens, der airportworld, ein zentraler und unabhängiger Anlaufpunkt für die Umlandbürger geschaffen werden. In verkehrsgünstiger Lage werden bereits bewährte Funktionen wie unabhängige Beratungen zum Schallschutz durch Ingenieurbüros, die Flughafenkoordinatorin Teltow-Fläming, der Fluglärmschutzbeauftrage, Vertreter des Landkreises Dahme-Spreewald, das Dialogforum, der Ombudsmann sowie weitere Akteure gebündelt. Alle siedeln sich „unter einem Dach“ an. Neben den Beratungen, die es heute bereits auf mehrere Standorte verteilt gibt, wird das Nachbarschaftshaus immer mehr als unabhängiges Informationszentrum für Schulen, Kitas und alle anderen Interessierten ausgebaut. Somit stehen allen Interessierten, die Fragen rund um das Thema Lärm haben, täglich kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Der neue Anlaufpunkt soll dazu beitragen, ein gutes Nachbarschaftsverhältnis zwischen Flughafen und Umlandgemeinden aufzubauen und zu festigen. Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker Mein Arbeitsplatz am Flughafen Stefan Bauer Diesmal: Serviceleiter Fahrzeugservice Stefan Bauer arbeite bei der Flughafengesellschaft im Bereich Facility Management/Flächen- und Fahrzeugservice am Flughafen Tegel. Nur einer von vielen spannenden Arbeitsplätzen, an denen sich Flughafenluft schnuppern lässt. Mein Arbeitsalltag: „Vom LKW bi s zur Kensäge, wir reparieren all was kapu i st. Den Erfolg, wenn was wieder funktioniert, mag i ch bonders an meinem Job.“ Mein Weg in den Beruf: „Bereits als Kind hab i ch mi ch für all Elektri sche interiert und zusammen mit meinem Vater viel an LKWs geschraubt. Später hab i ch dann einfach mein Hobby zum Beruf gemacht.“ Tätigkeit: Reparatur und Wartung von PKWs, LKWs, Kommunal- und Nutzfahrzeugen sowie sonstigen Geräten mit Verbrennungsmotor, Schadensanalyse und Ursachenermittlung, Winterdienst Voraussetzungen: Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Kfz-Elektronik, -Mechanik bzw. -Mechatronik, Führerschein Klasse C/D, Erfahrung mit Nutzfahrzeugen, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Motivation, Orientierungsfähigkeit, Bereitschaft zur Arbeit in Schichten, einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis. Wünschenswert, aber kein Muss sind Zusatzqualifikationen in den Bereichen Abgasuntersuchung, Fahrtenschreiber, Gabelstapler, etc. → Wer sich für einen Job an den Flughäfen Schönefeld, Tegel und am BER interessiert, findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter www. berlin-airport.de > Unternehmen > Jobs & Karriere

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg September Flughafengesellschaft Nord Schallschutz Pier Urteil Tegel

News