Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 3 Jahren

BER aktuell 08/2017

  • Text
  • Airlines
  • Umlandzeitung
  • Umland
  • Sommerferien
  • Schallschutztage
  • Schallschutz
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg.

→ 6 |

→ 6 | BER aktuell → Airport & Airlines August 2017 Werben in der BER aktuell? Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de / Tel. 0175 167 43 38 BER-Barometer Ende Juni 2017 sind bei den Bauarbeiten unverändert 89 Prozent aller Meilensteine bei Planung und Bau erreicht. Die Abarbeitung der Mängel im baulichen Brandschutz liegt bei 94 Prozent (im Zwei-Monats-Vergleich entspricht das einem Plus von einem Prozentpunkt zu Ende April 2017). Die Feststellungen sind derzeit zu 93 Prozent abgearbeitet (April 92 Prozent). Die Kabeltrassensanierung liegt weiterhin bei 99 Prozent. Die technische Inbetriebnahme der prüfpflichtigen Anlagen (u. a. Brandmelde-, Entrauchungs- und Feuerlöschanlagen) erreicht 47 Prozent. Im April waren es 41 Prozent. Die technische Inbetriebnahme der weiteren betrieblichen Systeme (u. a. Check-in- und Boarding- Systeme, Einsatzleitsysteme für Feuerwehr und Bundespolizei, Informationsanzeigen für Fluggäste) liegt Ende Juni bei 21 Prozent (April 19 Prozent). Einrichtungsleitung Nicole Schütze • Tel.: 030-26 39 59-0 • Fax 030-26 39 59-115 • 24-Std.-Handy: 0175 9913 145 www.seniorenzentrum-an-der-spree.de Insel des Windes Quelle: Pixabay Den Sonnenuntergang in Klein-Venedig genießen. Eine der beliebtesten Urlaubsinseln in der Ägäis ist Mykonos. Dort herrschen zwar hohe Temperaturen, doch der Meltemi, der trockene Wind, der in den Sommermonaten über die Insel fegt, macht das Klima angenehm. Mit Eurowings geht es seit Anfang Mai immer freitags ab Berlin-Tegel in nur vier Stunden nach Mykonos. Besonderen Anklang findet die griechische Insel bei Wassersportlern – Wind- und Kitesurfen gehören hier zu den beliebtesten Aktivsportarten. Mykonos bezaubert mit der typisch in weiß-blau gehaltenen griechischen Architektur, der rauen Landschaft und atemberaubenden Sonnenuntergängen. Abends erwachen die kleinen Gassen der Haupstadt Mykonos-Stadt zum Leben. Besonders atmosphärisch ist Klein-Venedig, mit seinen bunten Häusern. In den Tavernen direkt am Wasser lässt sich der Abend mit einem Aperitif gut einläuten. Völlig zu recht verwandelt sich die Insel jeden Sommer in einen der Party- Hotspots Europas. Und dennoch: wer hier Ruhe sucht, der wird an einem der Strände im Norden der Insel fündig werden.

→7 | BER aktuell → Airport & Airlines August 2017 Den Sommer nicht aus den Augen verlieren Quelle: Günter Wicker / FBB Mit Nordica nach Tallinn. Die Hansestadt im Norden Einst war sie der nordöstlichste Punkt des Hansebundes: Die estnische Hauptstadt Tallinn. Bis 1918 lautete der amtliche Name Reval. Aufgrund ihrer Lage hatte die Stadt eine Schlüsselstellung für den Handel zwischen dem westlichen Europa, sowie Russland und dem nahen Osten inne und gehörte zu den am besten befestigten Städten an der Ostsee. Die prachtvolle Altstadt beeindruckt mit ihren Stadtmauern und alten Türmen und gehört seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie gilt heute als Paradebeispiel für eine mittelalterliche nordeuropäische Handelsstadt. Während des zweiten Weltkrieges blieb Tallinn nahezu von Bombeneinschlägen verschont und so stößt man an jeder Ecke auf historische Kaufmannshäuser, alte Speicher, schöne Giebel und reizende Gässchen. Neben der wunderschönen Altstadt, begeistert Tallinn den Besucher durch ein ungeheures Lebensgefühl und eine großzügige Gastfreundschaft. Umso besser, dass Tallinn von Berlin-Tegel aus in nur anderthalb Stunden zu erreichen ist. Bis zu viermal wöchentlich fliegt Nordica in die Hansestadt im Norden. Quelle: Günter Wicker / FBB Mit Germania auf die Kanarischen Inseln ab Oktober 2017. Pünktlich zum Beginn der Herbstferien stationiert Germania ein zusätzliches Flugzeug in Berlin-Schönefeld. Neu auf dem Flugplan stehen damit ab Oktober zwei der Kanarischen Inseln – Gran Canaria und Fuerteventura. Beide Inseln begeistern mit ihren langen Stränden und dem türkisblauen Meer. Besonders in den kühleren Jahreszeiten sind die Inseln bei Reisenden beliebt, Grund ist das ganzjährige durchweg angenehme Klima. Ein Grund mehr, in den Herbstferien die Tasche zu packen und mit Germania auf die Kanarischen Inseln zu fliegen. Die Entscheidung fällt nicht leicht – während Fuerteventura bei Surfern sehr beliebt ist, begeistert Gran Canaria mit der vielfältigen Vegetation. Aufgrund der insgesamt 14 Mikroklimazonen besitzt die Insel eine derart abwechslungsreiche Flora und Fauna, dass die Insel auch als Miniaturkontinent bezeichnet wird. Germania fliegt zusätzlich ab Berlin SXF auch nach Hurghada, Sharm El Sheik, Marsa Alam, Paphos, Ibiza, Beirut und Teheran. Was bedeutet eigentlich …? © Fotograf: Ch. Hartmann www. Der Wille versetzt Berge. BesonDers Der letzte. Ein Vermächtnis zugunsten von ärzte ohne grenzen kann für viele Menschen einen ersten Schritt in ein neues Leben bedeuten. Sie möchten sich über das eigene Leben hinaus engagieren wie Alice und Ellen Kessler? Gerne schicken wir Ihnen unsere Broschüre „Ein Vermächtnis für das Leben“. Wir beraten Sie gerne. Ihre persönliche Ansprechpartnerin Verena Schäfer erreichen Sie unter 030 - 700 130 148. ärzte ohne grenzen e.V. Am Köllnischen Park 1 10179 Berlin www.aerzte-ohne-grenzen.de .de AwSV Der Gesetzgeber verfolgt das Ziel, Gewässer vor nachteiligen Veränderungen zu schützen, die aus Anlagen stammen, in denen mit wassergefährdenden Stoffen umgegangen wird oder die dort lagern. Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) regelt unter anderem, welche Anlagen darunter fallen und wie diese zu betreiben und zu prüfen sind. Sie tritt am 1. August 2017 in Kraft und löst auf der Ebene der Bundesländer gültige Verordnungen ab. Am Flughafen Schönefeld und dem BER betrifft dies beispielsweise Tankstellen, aber auch Aufzüge, die mit Hydrauliköl betrieben werden oder Lager und Werkstätten, in denen wassergefährdende Stoffe aufbewahrt werden. Die verantwortlichen Fachabteilungen der FBB stellen sicher, dass von diesen Anlagen keine nachteiligen Wirkungen auf Grundwasser und Gewässer ausgehen. Werben in der BER aktuell? Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de / Tel. 0175 167 43 38

Unsere Publikationen

Airlines Umlandzeitung Umland Sommerferien Schallschutztage Schallschutz

News