Berlin ist mit rund 35,65 Millionen Passagieren im Jahr 2019 der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Aktuell gibt es zwei Flughäfen: den Flughafen Berlin-Schönefeld und den Flughafen Berlin-Tegel. Der gesamte Luftverkehr der deutschen Hauptstadtregion soll am Standort Schönefeld konzentriert werden. Dafür plant und baut die Flughafengesellschaft den Flughafen SXF zum Flughafen Berlin Brandenburg – kurz BER – aus. Das Terminal T1 des BER wird am 31. Oktober 2020 eröffnet.
Aufrufe
vor 5 Jahren

BER aktuell 02/2015

  • Text
  • Nachbarn
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Februar
  • Flughafengesellschaft
  • Schallschutz
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→14 |

→14 | BER aktuell → Nachbar Flughafen Februar 2015 Kultur Von Wildau in die ganze Welt Weltoffene Ausstellung im Volkshaus Wildau Mit den Worten „Wildau international. Die Welt ist zu Gast in Wildau“, eröffnete Bürgermeister Dr. Uwe Malich am 22. Januar die Vernissage zur 1. Ausstellung des Jahres 2015 im Volkshaus Wildau. Der Titel der Ausstellung lautet dann auch: Wildau international - von Wildau in die ganze Welt und ich bleib‘, wo es mir gefällt“. Dazu passt, dass die Wanderausstellung „Zu Hause am Flughafen - gemeinsam in die Zukunft“ des Dialogforums Airport Berlin Brandenburg hier Station macht. „Der Flughafen ist ein wichtiger Faktor für die Region. Er führt dazu, dass hier noch mehr Arbeitsplätze geschaffen werden, dass die internationalen Beziehungen der Wissenschaft erleichtert und auch die Reisemöglichkeiten erweitert werden. Auf der anderen Seite belastet der Flughafen die Natur und das Ruhebedürfnis. Deshalb ist es gut, dass es ein Dialogforum gibt und dass der Dialog stattfindet, um möglichst gute Kompromisse für einen vernünftigen Betrieb dieses Flughafens zu finden. Wichtig ist, dass man miteinander im Gespräch ist, um zu guten Lösungen zu kommen“, so Dr. Malich. Weitere Themen der Ausstellung sind u.a. Fotografien von GERTA STECHER mit Bildern aus fünf Ländern Lateinamerikas, Reiseimpressionen aus Südtirol in Italien des Malers Wolfgang Lasse, Fotografien von Halo Klank-Neuendorf mit ihrem ganz besonderen Blick auf die Dinge mit einem Querschnitt aus ihren Ausstellungsthemen von ihren vielen verschiedenen Reisen sowie Gemälde und Collagen mit dem Thema „International“ von Dorit Brückner. Dazu Bürgermeister Dr. Mahlich (2. v. r.) mit den ausstellenden Künstlern. kommen Bilder von Alexander Leo Rod, von Ursula Ender sowie Fotografien der Quelle: Manfred Tadra Wildauerin Karin Walter. Ein Besuch der Ausstellung im Volkshaus lohnt sich also. Gewinnspiel Veranstaltungstipp Gewinnerin ermittelt Ticket für eine Ballonfahrt geht nach Blankenfelde In der Dezemberausgabe von „BER aktuell“ konnten die Leser bei einem Gewinnspiel ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gewinnen. „Milan Ballonfahrten“ aus Bestensee stellte ein Ticket für eine Ballonfahrt zur Verfügung. Das Los hat entschieden und unter den zahlreichen Einsendern wurde die Gewinnerin ermittelt. Auf Renate Reich aus Blankenfelde Quelle: Manfred Tadra eine Fahrt in einem Heißluftballon kann sich Renate Reich aus Blankenfelde freuen. Und die Freude war groß, als der Gewinn überbracht wurde. „So eine Fahrt mit einem Heißluftballon hat mir noch gefehlt“, sagte Frau Reich, denn sie sei schon mit einem Ultraleichtflugzeug, einem Segelflugzeug und einem Hubschrauber geflogen. Nun bliebe nur noch der Wunsch nach einem Tandemsprung mit einem Fallschirm offen, so Renate Reich abschließend. „BER aktuell“ wünscht für die Ballonfahrt alles Gute und viel Spaß. Sollten Sie ebenfalls Interesse an einer solchen Ballonfahrt haben, dann wenden Sie sich an „Milan Ballonfahrten“, Telefon: 033765/984999 oder per Mail an: info@milan-ballonfahrten.de. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.milan-ballonfahrten.de "Mein schönes Leben" Manfred Krug, eine Biographie Filmvortrag mit Dr. Katrin Sell am Freitag, 20. Februar 2015/ 18.30 Uhr / Stadtbibliothek Königs Wusterhausen präsentiert vom Kulturbund Dahme-Spreewald e.V. Manfred Krug gehörte zu den beliebtesten Schauspielern in der DDR. Er spielte oft Helden, die aneckten und von herbem Charme waren. Gerade seine Eigenwilligkeit machte manchen Film erst sehenswert. So wundert es nicht, dass auch sein persönliches Leben nicht immer konform verlief, erinnert sei nur an seinen Weggang aus der DDR. Manfred Krug ist auch ein begabter Sänger und brachte seit den 70er Jahren Platten heraus, zuletzt erst 2014 zusammen mit Jazzlegende Uschi Brüning. In einem Vortrag soll auf einige Stationen seines Lebens eingegangen werden. Anschließend Filmvorführung. Informationen zum Film sind im Veranstaltungskasten des Bürgerhauses „Hanns Eisler“ und vor dem Eingang der Stadtbibliothek und der VHS zu finden. Eintritt: 6€ Kartenverkauf: Musikladen Brusgatis, Tel. 03375 202515 / Stadtbuchhandlung Radwer, Tel. 03375 293667, Stadtbibliothek Königs Wusterhausen, Tel. 03375 25600 / VHS, Tel. 03375 262518 —— Kulturbund Dahme-Spreewald e.V. Auch Sie wollen in der BER aktuell werben Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de | Tel. 0175 167 43 38

→15 | BER aktuell → Historisch Februar 2015 DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT IN DER METROPOLREGION BERLIN-BRANDENBURG Teil 4 Oehna – Aktiver Wachstumsstandort EDBO steht für Vielfalt, gute Organisation und eine noch bessere Zukunft: Das war in Oehna nicht immer so. Als die heutigen Pisten noch Acker waren und die Luftfahrtbehörden den Betreiber mit seinen Ambitionen ignorierten, wurden die Leistungen in Selbstaufopferung der ersten Pioniere des Platzbaus geleistet. Heute lassen die Flugschule für große und kleine Maschinen sowie die Werft und der UL-Bau die Eigentümerin, die Fläming Air GmbH, auf mehreren ertragreichen Beinen fest und wirtschaftlich sicher fußen. Und wenn sich die Zukunft weiterhin über das erwartete Maß so positiv entwickelt, wie das in den vergangenen Jahren der Fall war, so ist auch noch Platz, diese ganze, sympathisch organisierte Infrastruktur zu erweitern. Flugzeuge, Hubschrauber, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge, Segelflugzeuge, Ballone, Fallschirmspringer, Luftschiffe PPR dürfen auf der wunderbaren Anlage von Oehna-Zellendorf landen und von dort starten. Das macht es schwer, zu sagen, welche der aufstrebenden Unternehmen in diesem Landstrich einer ausführlichen Berichterstattung wert sind. Wer mehr wissen will, sollte sich an den Chef wenden: Martin Eckardt weiß so viele Details zu erzählen, dass man nicht aufhören will, dem Mann zu lauschen. 1990 hat der Bauingenieur in Oehna-Zellenfeld als Flugschüler angefangen. Heute leitet er nicht nur die Werft, sondern auch den Flugplatz. Natürlich kann man in Oehna-Zellendorf noch mehr unternehmen: Das „Theater 89“, der Aeroclub Wittenberg sowie Firmen laden regelmäßig zu Veranstaltungen. Wer den Beruf des Fluggerätemechanikers lernen kann, wird wiederum auf die Werft zurückkommen: Dort wird diese Ausbildung angeboten – Begeisterung vorausgesetzt: Und der Wille, in 20 Jahren vielleicht Chef zu sein. Oehna-Zellendorf ist ein Standort mit Zukunft. Nicht nur die Erfolge der kerngesunden und gut für die Zukunft gerüsteten Unternehmen beweisen, dass die Allgemeine Luftfahrt mehr ist als ein Hort weniger für ein elitäres Hobby. Im Bistro etwa treffen sich Flugenthusiasten aus der Nachbarschaft oder Reisende auf eigenen Rollen, die einen Abstecher von der Fläming Skate machen. Und sechs Ferienwohnungen für Flieger und Fans sind ebenfalls bezahlbar und gut gebucht. Das spricht für gute Beziehungen der Nachbarschaft zu ihrem regionalen Wachstumskern EDBO. Martin Eckardt lacht und sagt, ja, das sei tatsächlich ein wichtiger Punkt. Auch Monika Hackel, die sich selbst als „Mädchen für alles“ bezeichnet, stimmt zu. Aus dem Tower leitet sie Oehna anfliegende Maschinen sicher auf die komfortabel asphaltierte Piste, abends macht die Flugleiterin aber auch Buchhaltung, putzt schon mal einen Flieger selbst, bestellt das Material und kümmert sich darum, dass es rundherum an nichts mangelt. Gern hätte sie mehr Jugendliche auf dem Platz – aber da sind die Gesetze, es fehlt die breite, Quelle: Jörg Kobs gesellschaftliche Lobby, und auch preislich ist ein Fliegerengagement für junge Menschen nicht leicht zu stemmen. Trotzdem sind die Perspektiven für EDBO gut: Der Verkehrslandeplatz wird von Geschäftsreisenden der im Umland angesiedelten Firmen genutzt … und die profitieren vom Wirtschaftswachstum. Privatpiloten kommen gern, das bezahlt große Teile der Infrastruktur. Auch von Geschäftsreisenden der im Umfeld ansässigen Firmen wird der Verkehrslandeplatz genutzt. Auch sie profitieren vom Wachstum. Rosinenbomber Neues vom Förderverein Rosinenbomber e.V. Wir sind auf dem Weg, der letzte Meilenstein steht 2015 vor uns. Schauen wir kurz zurück: Im vorigen Jahr konnte mit dem Kauf der DC-3 in England die wesentlichste Voraussetzung für den Wiederaufbau des Rosinenbombers geschaffen werden und auch dieses Jahr war für unser Projekt sehr erfolgreich. Besonders möchte ich mich wieder bei allen kleinen und großen Spendern für das Jahr 2014 bedanken. Immerhin haben wir über 60.000 Euro eingesammelt. Die Unternehmen wie Kfzteile 24, die Berliner Flughäfen, der Mineralölkonzern Total, die Air Service Berlin CFH GbmH und die Messe Berlin waren wieder unsere großen Förderer. Nach Schaffung der Voraussetzungen haben wir im März bei dem Luftfahrtbundesamt den Antrag auf die Aufnahme unseres Flugzeuges in das Betreiberzeugnis (AOC), des Luftfahrtunternehmens Air-Service- Berlin CFH GmbH gestellt. Das war Forderung des LBA für den Beginn des deutschen Zulassungsverfahrens. Gern hätten wir den weiteren Verlauf zügiger gestaltet, doch wir konnten darauf kaum Einfluss nehmen. Natürlich wussten wir, dass es schwierig ist, ein über 70 Jahre altes Flugzeug nach heutigen Standards für den Transport von Passagieren zuzulassen. Aber das Ziel war es uns wert, diesen Weg zu gehen und es zeigt sich, dass sich unsere gemeinsame Beharrlichkeit auszahlt! Jetzt können wir Termine setzen: Am 9. März wird unser Vereinsmitglied Dr. Helmut Kunz, zusammen mit einem dänischen Checkpiloten, die Maschine zur Lärmmessung zum LBA nach Braunschweig fliegen. Von dort aus geht sie direkt zur Instandhaltung nach Kamenz. Wir sind auf Der Förderverein Rosinenbomber e.V. präsentierte sich auch auf der ILA 2014 dem Weg! Der letzte Meilenstein zum Aufbau des Rosinenbombers steht bevor. Wir sind optimistisch und voller Hoffnung, im nächsten Jahr unser Quelle: Manfred Tadra Ziel zu erreichen. Deshalb bleiben Sie bitte weiter kleine und große Unterstützer für den Rosinenbomber. —— Frank Hellberg, Präsident

Unsere Publikationen

Geschäftsbericht 2019
Annual Report 2018
Geschäftsbericht 2018
Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Schönefeld 11/2019
Wegweiser Flughafen Tegel 11/2019
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 04/20
Nachbarn 03/20
Nachbarn 02/20
Nachbarn 01/2020
Nachbarn 12/2019
Nachbarn 11/2019
Nachbarn 10/2019
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2018
Fluglaermbericht 2018
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Nachbarn Flughafen Berlin Brandenburg Februar Flughafengesellschaft Schallschutz

News