Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

BER aktuell 02/2014

  • Text
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Flughafen
  • Wildau
  • Februar
  • Tegel
  • Flughafens
  • Januar
  • Flugzeuge
  • April
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→ 6 |

→ 6 | BER aktuell → Nachbar Flughafen Februar 2014 Anzeigen Besuchertouren Erlebnis Flughafen Großes Interesse am BER Unter dem Motto „Alle reden über den Flughafen. Reden Sie mit!“ fanden 2013 zahlrei- che Besuchertouren und -veranstaltungen am Flughafen Berlin Brandenburg statt. Rund 20.000 Besucher nahmen 2013 an den insgesamt 1.047 Touren über das Flughafengelände des BER teil. Auch auf dem Familienfest im September 2013 waren die Touren beliebt. 35.000 Gäste besuchten den 32 Meter hohen Infotower. Auch zahlreiche Schüler- und Kindergruppen genossen die Aussicht auf den zukünftigen Hauptstadtflughafen. Fotos: Günter Wicker/Flughafen Berlin Brandenburg GmbH → Info Die Konferenzräume im Berlin Brandenburg Airport Center waren 2013 gut gebucht. Hier fand auch die Veranstaltung Airport Campus mit rund 200 Teilnehmern statt. Besucherdienst Flughafen Berlin Brandenburg www.berlin-airport.de Tel. 030-609177777 Schallschutzprogramm BER Verkehrswertgutachten Sprengnetter erhält Zuschlag Im vergangenen Jahr hatte die Flughafengesellschaft den Auftrag zur Durchführung von Verkehrswertermittlungen europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt nun die Sprengnetter Immobilienbewertung, die seit dem 30.12.2013 vertraglich gebunden ist. Die Sprengnetter Gutachter werden in den nächsten Monaten Verkehrswertermittlungen für tausende Objekte im Umland des BER durchführen. Um dabei nach einheitlichen Standards vorgehen zu können, erarbeiten die Gutachter zunächst eine Datengrundlage und einen Bewertungsrahmen. Verkehrswertermittlungen werden immer dann notwendig sein, wenn nach der erfolgten Bestandsaufnahme und Berechnung der Ingenieurbüros nicht auszuschließen ist, dass die Kosten der für ein Objekt erforderlichen Schallschutzmaßnahmen mehr als 30 Prozent des Verkehrswertes gemäß Planfeststellungsbeschluss betragen. Ist dies der Fall, so werden die Antragssteller direkt kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert. Es wird dann auch die Möglichkeit geben, einen eigenen Gutachter zu bestellen. → Wichtiger Hinweis für Anwohner: Bitte beauftragen Sie jetzt noch keinen eigenen Gutachter. Warten Sie zunächst ab, ob für Ihr Objekt überhaupt eine Verkehrswertermittlung notwendig ist. Wir werden Sie vor der Beauftragung eines eigenen Gutachters außerdem über die zu beachtenden Rahmenbedingungen informieren.

→7 | BER aktuell → Nachbar Flughafen Februar 2014 Umwelt Honig vom Flughafen ist schadstofffrei Ergebnisse des Bienenmonitorings 2013 Im Rahmen des freiwilligen Umwelt-Untersuchungsprogramms unternimmt die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH seit 2011 ein Bienenmonitoring im Umkreis des Flughafens Schönefeld bzw. des BER. Wie schon in den vergangenen Jahren zeigte sich auch 2013: Der Betrieb am Flughafen Schönefeld hat auf die Qualität des regionalen Honigs keinen Einfluss. Die Gehalte der untersuchten Stoffe (Metalle und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) in Honig, Pollen und Wabenwachs sind unbedenklich gering. Bei dem auf mehrere Jahre angelegten Projekt werden im Umfeld des Flughafens Schönefeld bzw. des BER vor allem verkehrstypische Emissionen in der Region untersucht. Bienen sind für eine solche Untersuchungsreihe gut geeignet, da sie besonders empfindlich auf Schadstoffe und Störungen ihrer Lebensbedingungen reagieren. Im Bienenmonitoring 2013 wurden zwei flughafennahe Bienenvölker in Schönefeld und Kiekebusch untersucht. Als Vergleich dienten zudem Proben von Bienenvölkern, die weitgehend unbeeinflusst vom Luftverkehr in der 90 Kilometer entfernten Schorfheide leben. Untersucht wurden die gesammelten Proben durch das Münchner Umweltinstitut UMW Umweltmonitoring. Das Umwelt-Untersuchungsprogramm wird auch nach Inbetriebnahme des BER fortgesetzt und veröffentlicht. Veranstaltungen Lauf in den Sonnenuntergang 8. Airport Night Run am BER Am 12. April 2014 um 19:00 Uhr wird zum achten Mal der Startschuss zum diesjährigen Airport Night Run fallen. Bereits zum achten Mal organisiert BERLIN LÄUFT in Zusammenarbeit mit der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH diesen Lauf. Angeboten werden ein Halbmarathon mit einer Distanz von 21,0975 Kilometern, ein 10-Kilometer-Lauf sowie ein 10-Kilometer-Power-Walking. Die Strecke verläuft über das Gelände des zukünftigen Flughafens Berlin Brandenburg mit Start auf der südlichen Start- und Landebahn. Alle Sportbegeisterten können sich ab sofort bis zum 9. April online oder bis zum 4. April schriftlich für den Airport Night Run anmelden. → Berlin läuft! Maxdorfer Steig 7 10713 Berlin www.berlin-laeuft.de Tel.: 030-24319977 Mail: info@berlin-laeuft.de → Info Mehr Informationen zum Umweltprogramm der Flughafengesellschaft und zum Bienenmonitoring: Am 27. April 2013 nahmen insgesamt 3.682 Läuferinnen und Läufer am Airport Night Run teil. Foto: Archiv Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Foto: Günter Wicker/Flughafen Berlin Brandenburg GmbHGmbH Mein Arbeitsplatz am Flughafen Georg Paschek Diesmal: Georg Paschek, Beauftragter Safety Management System SXF/TXL Georg Paschek arbeitet bei der Abteilung Betriebssicherheit & Behörden und ist an den Flughäfen Schönefeld und Tegel im Einsatz. Nur einer von vielen spannenden Arbeitsplätzen, an denen sich Flughafenluft schnuppern lässt. Mein Arbeitsalltag: „Ich bin je nach aktuellen Ereigni ssen und Schwerpunkten im Einsatz. Dabei kümmere i ch mi ch vorwiegend um das Aussteuern des SMS-Teams (Safety Management System). Während regelmäßiger Begehungen und Audits bewerte i ch die Si cherheitssituation und untersuche aktuelle sicherheitsrelevante Ereigni sse. Zudem begleite i ch alle Baumaßnahmen an den Flughäfen um Ri siken für den Flugbetrieb zu vermeiden. Zentral für meine Arbeit sind deshalb viele Gespräche mit den Kollegen und Mitarbeitern anderer Firmen.“ Mein Weg in den Beruf: „Seit jeher habe i ch mi ch für die Luftfahrt interessiert. Deshalb absolvierte i ch erst ein Praktikum bei der Verkehrsleitung am Flughafen Tegel und danach in der Verkehrssteuerung bei Air Berlin. Im Anschluss schloss i ch bei der Flughafengesellschaft in Berlin ein dreijähriges duales BA-Studium im Berei ch Betriebswirtschaft mit der Fachri chtung Industrie und Flughafenwirtschaft ab. Danach war i ch 1 ½ Jahre im IT-Projektcontrolling tätig, bevor i ch 2010 Beauftragter für das Safety Management System wurde.“ Tätigkeit: Unter anderem: Betrieb, Evaluierung und ggf. Weiterentwicklung des Safety Management Systems und der Sicherheitsanweisungen; Ansprechpartner für Sicherheitsfragen am Flughafen und Vermittler von Sicherheitsinformationen an die Mitarbeiter; Untersuchung von Schadensereignissen und sicherheitsrelevanten Vorkommnissen; Weiterentwicklung von Alarmplänen und Notfallverfahren; Analyse von Regelungen Voraussetzungen: Unter anderem: abgeschlossenes betriebswirtschaftliches bzw. ingenieurtechnisches Studium; mehrjährige Berufserfahrung in der operativen Betriebsabwicklung an Flughäfen; umfassende Kenntnisse u.a. in den Bereichen: Luftrecht Roll- und Fahrzeugverkehrs auf dem Vorfeld; umfassende Englisch- und Softwarekenntnisse; Ausgeprägtes Organisationsvermögen → Wer sich für einen Job an den Flughäfen Schönefeld, Tegel und am BER interessiert, findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter www.berlin-airport.de > Unternehmen > Jobs & Karriere Quelle: Privat

Unsere Publikationen

Berlin Brandenburg Flughafen Wildau Februar Tegel Flughafens Januar Flugzeuge April

News