Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

BER aktuell 02/2014

  • Text
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Flughafen
  • Wildau
  • Februar
  • Tegel
  • Flughafens
  • Januar
  • Flugzeuge
  • April
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→12 |

→12 | BER aktuell → Region Februar 2014 Veranstaltungstipp Winter im Wohlfühlland Wellnessangebote in der kalten Jahreszeit Winterkalt wird es jetzt so langsam in Berlin und Brandenburg. Vier Tipps für alle, die bei einer Auszeit zum Durchatmen in Brandenburg so richtig wohlig warm und gemütlich abtauchen wollen. Das frostige Blätterdach der Spreewälder Winterwälder zieht langsam über dem Kahn vorbei, der Fährmann erzählt Sagen und Legenden zu dem UNESCO Biosphärenreservat. In Decken gekuschelt und mit dampfendem Tasseninhalt ist der Touristenmagnet Spreewald auch im Winter etwas ganz Besonderes – und ganz besonders still. Vom kühlen Fließ geht es bei den „Kuscheltagen für Zwei“ der Spreewald Therme im Kurort Burg in die bis 38 Grad warmen acht Badebecken und sieben Saunen der Badeund Wellnesslandschaft. Das Arrangement beinhaltet neben zwei Übernachtungen (das Thermenhotel ist wettergeschützt direkt im Bademantel erreichbar) und der romantischen Kahnfahrt auch jede Menge Wellnessromantik. Zum Beispiel bei einem Algenkräuterbad im Spreewälder Holzkahn, einer Spreewaldalgen-Packung im Wasserschwebebett oder einer Massage mit Spreewälder Ölen. www.spreewaldthermenhotel.de Wohlig warme Wasser bieten auch die Spreewelten in Lübbenau. Das Arrangement „Kleine Auszeit“ enthält den Eintritt in die Sauna- & Badewelt und eine Ganzkörper-Leinölmassage. Preis pro Person 50 Euro. www. spreewelten-bad.de „Winter-Urlaub mit Ambiente“ betitelt das Hotel Ambiente in Bad Wilsnack sein Winterangebot im Wohlfühlland, das mit zwei Übernachtungen samt Frühstücksbuffet, einem wärmenden Glühwein, einem winterlichen Zwei- Gänge-Menü am Anreisetag und einem 30-minütigen Beautypaket in die Winterstille nahe des Naturparks Elbtalaue lockt. Eine wohlig warme Moorpackung für den Rücken entspannt außerdem hier bis in die Tiefe. (Preis für zwei Übernachtungen ab 159 Euro pro Person) www. hotelambiente.com Aus großer Tiefe sprudelt auch die Solequelle des Thermalsoleheilbades Templin. Hier kann man sich inmitten der Uckermark gleich eine ganze Woche lang erholen. Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück, drei Moorpackung, drei klassische Massagen, Natursoleperlsprudelbad und ein Mal Schweben im Musik- Licht-Bad „Aqua musicale“ sind ab 383 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. www.naturthermetemplin. de Eine gute Quelle für weitere Tipps rund um den entspannenden Wohlfühlurlaub in Brandenburg sind die Partner des Netzwerks Gesundheits- und Wellnesstourismus im Land Brandenburg. Reiseangebote dazu gibt es unter www.brandenburgentspannt.de — TMB Schöner leben in Schönefeld! In Schönefeld bauen wir im ersten Verkaufsabschnitt 12 Reihenhäuser in solider, wertbeständiger Massivbauweise. Sie haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Haustypen mit oder ohne Dachterrasse. Die Wohnflächen betragen 130 bzw. 140 m 2 mit jeweils 4 bzw. 5 Zimmern. Familien mit Kindern werden hier genau das Zuhause finden, das sie schon immer suchten. Gemütliche Dachterrassen im Obergeschoss der Reihenhäuser laden abends zum gemütlichen Abendessen ein. Und in der Umgebung hat sich eine moderne Infrastruktur mit neuer Grund- und Gesamtschule und zwei Kitas entwickelt. Die Freizeitanlagen „In den Gehren“ und „Zum Dörferblick“, sowie viele neue Radwege laden zum Erholen ein. PROJEKTADRESSE: Rudower Chaussee · 12529 Schönefeld INFORMATIONEN UND BERATUNG IM INFOBÜRO: Sonntag: 11.00 – 13.00 Uhr und jederzeit nach telefonischer Vereinbarung TELEFON: 0800 – 670 80 80 (kostenfrei) www.nccd.de/schoenefeld

→13 | BER aktuell → Region Februar 2014 Regionale Wirtschaft Neue Ansiedlungen im Flughafenumfeld Erfolgreiche Entwicklung des Gewerbeparks Berlin-Wildau Auch im Jahr 2014 werden im Flughafenumfeld weitere Investitionen realisiert. So werden die bisher unbebauten Flächen im Gewerbepark Berlin-Wildau, unmittelbar angrenzend an den prosperierenden Gewerbepark Wildau, in den kommenden Monaten u.a. als neuer Standort für die Johann A. Meyer GmbH ausgebaut. Das Unternehmen informierte darüber in einer gemeinsamen Veranstaltung mit Harald Großkinsky, Kemmer GmbH; Dr. Uwe Malich, Bürgermeister der Stadt Wildau; Gerhard Janßen, Geschäftsführer der WFG Dahme-Spreewald mbH; Bernd Cürten, Geschäftsführer der Johann A. Meyer GmbH; Stephan Loge, Landrat des Landkreises Dahme- Spreewald (Foto: v.l.n.r.) und Wilfried Kolb, Bauamtsleiter der Stadt Wildau. Geschäftsführer Bernd Cürten stellte, die Johann A. Meyer GmbH als ein Berliner Traditionsunternehmen vor, das im Jahr 1900 gegründet worden ist. Bis in die 80er Jahre Produzent chemischer Reinigungsmittel ist es heute spezialisiert in den Bereichen Gesundheitswesen, Krankenhaus Veranstaltungstipps Restaurant „Neu Helgoland“ Müggelheim, Neuhelgoländer Weg 1 Karten unter: 030/6598247 08.02.14, 21 Uhr Beatles Coverband “Frankie goes to Liverpool” und Altenpflege, Gebäudereinigung sowie Hotel und Gastronomie für die Nonfood-Versorgung von Einrichtungen in Berlin und Brandenburg. In den Lagern liegen ca. 7.000 Hygiene- und Reinigungsprodukte für ca. 1.000 Kunden. „Wir werden in Wildau bereits im 1. Bauabschnitt doppelt so viel Lagerfläche zur Verfügung haben, wie an unserem alten Standort in Schönefeld. 2003 gab es 18 Mitarbeiter, heute sind es 49. Im 3. Quartal soll der Umzug nach Wildau erfolgen“, so Bernd Cürten. Für Landrat Stephan Loge ist die Ansiedlung des Unternehmens die Initialzündung für die Besiedelung weiterer Flächen. In diesem Zusammenhang machte Stephan Loge deutlich, dass zur Zeit der Eindruck entstehen könnte, ein nicht fertiger BER sei die Ursache für eine gewisse Lethargie in der Flughafenregion. Es sind jedoch allein im Jahr 2012 in genehmigten Bauordnungsverfahren des Bauordnungsamtes des Landkreises Rohbausummen in Höhe von 202 Mio. Euro aktiviert worden. 2013 waren es 211 Mio. Euro. „Es tut sich Schulzendorf 20.2.14, 19.30 Uhr Crossover - zwischen den (Akkordeon-) Welten mit dem Akkordeon-Ensemble "accordanza" Patronatskirche also trotzdem was“, so der Landrat. Es werde immer wichtiger, qualitative Arbeitsplätze zu schaffen, vor allem für Menschen, die mit einem guten Bildungsgrad Arbeit finden müssen, von der sie leben können.1/3 der Leistungsempfänger sind „Aufstocker“. Deshalb sind alle Unternehmen willkommen, die hochwertige Arbeitsplätze anbieten. Daraus steigen auch die Anforderungen an die Kommunalpolitik bezüglich bezahlbaren Mietwohnraum oder bedarfsgerechter Kinderbetreuung. Wildaus Bürgermeister Dr. Uwe Malich hob hervor, dass die Stadt inzwischen ein etablierter und zukunftsorientierter Wirtschaftsstandort gemeinsam mit Schönefeld und Königs Wusterhausen im Regionalen Wachstumskern Schönefelder Kreuz sei. Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis 241 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen. 196 davon allein in Wildau. Das habe natürlich auch Konsequenzen für die Infrastruktur. So benötigt Wildau Investoren auf dem Gebiet des Mietwohnungsbaus, denn der Wohnungsmarkt in Wildau sei ausgeschöpft. Deshalb werde im kommenden Jahr in Wildau mit einem größeren Wohnungsbauprojekt begonnen, so Malich weiter. Landrat Stephan Loge blickte in die Zukunft, indem er feststellte, dass man im Raum Wildau bei den ausweisbaren Gewerbeflächen an der oberen Grenze angelangt sei. Lösungen ergeben sich zukünftig aus der Kooperation zwischen Königs Wusterhausen und Wildau, beispielsweise am Funkerberg. QUALITÄT AUS POLEN Foto: Manfred Tadra 09.02.14, 11-14 Uhr Papa Binnes Jazzband, Frühschoppen (7,50 €) 22.02.14, 21 Uhr “Get Stoned” - Die Rolling Stones Show Schloss Diedersdorf 14.02.14, Valentinstag Valentins-Suite mit Sekt und Obstkorb Dinner + Wein, Frühstückdbüffet, mit einer Übernachtung für 2 Personen In der Schloßsuite 169 €, Im Landgasthof 149 Beide Angebote gültig bis 30.04.14 15. + 16.03., 11-18 Uhr 14. Diedersdorfer Hochzeitsmesse Markthalle, Kunsthalle und Gutshof, Eintritt 7 € Wildau 22.2.14, 20 Uhr Karnevalsball Volkshaus Wildau Rangsdorf 16.02.14,16 Uhr Chorkonzert "Salve" Gutshaus Groß Machnow 22.02.14, 19 Uhr Karneval im Spukschloss - Eröffnungsveranstaltung der 40. Jubiläumssession des Rangsdorfer GCR-Karnevals Hotel Seebad-Casino STAHLZÄUNE CARPORTS KAMINE www.zaun-kw.de TEL 03375 211456 FUNK 0172 936 1837 Gewerbepark 37 D, 15711 Königs Wusterhausen OT Zeesen

Unsere Publikationen

Berlin Brandenburg Flughafen Wildau Februar Tegel Flughafens Januar Flugzeuge April

News