Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Umweltbericht 2018

  • Text
  • Umwelt
  • Luftguete
  • Klimaschutz
  • Fluglaerm
  • Brandenburg
  • Umweltbericht
In unserem Umweltbericht erfahren Sie alles rund um das Thema Fluglärm, Luftgüte, Klima, Energie sowie Wasser und Abfall bei den Flughäfen Schönefeld und Tegel.

44 | Flughafen Berlin

44 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH wurde bereits für mehr als 9.000 Objekte eine schallschutzbezogene Verkehrswertermittlung durchgeführt. Das Ergebnis der schalltechnischen Berechnungen des Ingenieurbüros und ggf. einer Verkehrswertermittlung wird dem Eigentümer in einer individuellen Anspruchsermittlung mitgeteilt. Daraus geht hervor, ob Schallschutzmaßnahmen baulich umgesetzt werden können oder die FBB eine Entschädigung auszahlt. Können die baulichen Maßnahmen umgesetzt werden, entscheidet der Eigentümer, durch wen er die Maßnahmen umsetzen lässt. Nachdem die Umsetzung der in der Anspruchsermittlung beschriebenen Maßnahmen abgenommen und die Verwendung der Mittel geprüft wurde, werden die Kosten erstattet. Die FBB empfiehlt auch all jenen Anwohnern, die eine Entschädigungszahlung erhalten, das Geld für den baulichen Schallschutz einzusetzen. Zu den Möglichkeiten können sich die Eigentümer von einem unabhängigen Ingenieurbüro beraten lassen, das die FBB kostenfrei zur Verfügung stellt. Bauliche Umsetzung Bis Ende 2018 hat die FBB den Eigentümern von etwa 12.500 Haushalten die Finanzierung der erforderlichen Schallschutzmaßnahmen zugesagt. Rund 3.500 Eigentümer haben diese Zusage bis dato genutzt. Viele Anwohner zögern allerdings mit der baulichen Umsetzung. Für über 9.000 Haushalte ist die Finanzierung der Schallschutzmaßnahmen zugesagt, bislang aber nicht in Anspruch genommen worden. Dabei sind die Unterlagen zum Teil bereits mehrere Jahre alt. Bearbeitung Im Zuge der Bearbeitung von Anträgen kommt es vor, dass eingegangene Anträge von der FBB nicht weiter bearbeitet werden können. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn Eigentümer um eine spätere Bearbeitung ihres Antrags bitten, nicht erreichbar sind oder einen eigenen Gutachter mit der Schutzgebiete Flughafen Berlin Brandenburg Tagschutzgebiet Nachtschutzgebiet Flugrouten BER

Umweltbericht 2018 | 45 schallschutzbezogenen Verkehrswertermittlung beauftragt haben oder Eigentümerwechsel stattfinden. Die Eigentümer verlieren ihren Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen dadurch jedoch nicht. Vielmehr ruhen die Anträge, bis eine Bearbeitung wieder möglich ist. Ende 2018 war dies bei rund 1.100 Anträgen der Fall. Schallschutzfrieden Im Juli 2018 traf das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) Entscheidungen zu verschiedenen Schallschutz-Themen, zu denen es lange Zeit unterschiedliche Auffassungen gab. Das OVG hat dabei die Vorgehensweise der FBB bei der technischen Berechnung der Schallschutzmaßnahmen und dem Vorsehen von Wandinnendämmungen bestätigt. In drei Einzelfällen entschied das Gericht jedoch, dass für Essküchen und bestimmte Wintergärten ein Anspruch auf Schallschutz besteht. Das OVG entschied zudem, dass für niedrige Wohnräume ein Anspruch auf Schallschutz besteht, wenn die Raumhöhe der aktuellen Bauordnung von 2016 entspricht (Brandenburg) oder die Raumhöhe unter gewissen Umständen nur geringfügig unterschritten ist (Berlin). Die FBB akzeptiert diese Urteile und strebt einen Schallschutzfrieden mit den Flughafenanwohnern an. Die Urteile werden daher nicht nur in den entschiedenen Einzelfällen, sondern auch in allen vergleichbaren Fällen umgesetzt. Antragsbearbeitung 26.000 Anspruchsberechtigte Wohneinheiten (WE) gesamt 21.517 Vorliegende Anträge Anspruchsberechtigte (WE) 26.000 Tagschutzgebiet 14.250 Nachtschutzgebiet 11.750 Umsetzung 20.070 Abgearbeitete Anträge gesamt Auflagenerfüllung: 99 % Abgearbeitete Anträge: 93 % (20.070) 12.560 (58,4 %) Versandte ASE-B/KEV 6.588 (30,6 %) Versandte ASE-E 1.908 (9,5 %) 1.459 (7,3 %) 6.144 (30,6 %) ASE-B komplett umgesetzt Anspruchsberechtigte (WE) 20.070 Tagschutzgebiet 12.081 Nachtschutzgebiet 7.989 Umsetzungsgrad im Sinne des SSP: 53 % Tatsächlicher Umsetzungsgrad: 48 % ASE-B teilweise umgesetzt 922 (4,3 %) Keine Maßnahmen umzusetzen 1.119 (5,2 %) in Hinderung Gestellte Anträge (WE) 21.517 (82,8%) Tagschutzgebiet 13.259 Nachtschutzgebiet 8.258 ASE-E ausgezahlt 122 (0,6 %) Auflagenerfüllung in Sonderfällen 922 (4,6 %) keine Maßnahmen umzusetzen Bauliche Umsetzung liegt in der Verantwortung der Eigentümer 328 (1,5 %) in Bearbeitung 9.515 (47,4 %) Umsetzung offen

Unsere Publikationen

Umwelt Luftguete Klimaschutz Fluglaerm Flughafen Berlin Brandenburg Umweltbericht

News