Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Umweltbericht 2012

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Flugbewegungen
  • Tegel
  • Umweltbericht
  • Flughafens
  • Messstellen
  • Umwelt
  • Zahl
In unserem Umweltbericht erfahren Sie alles rund um das Thema Fluglärm, Luftgüte, Klima, Energie sowie Wasser und Abfall bei den Flughäfen Schönefeld und Tegel.

4 | Flughafen Berlin

4 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Hartmut Mehdorn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, auf dem Vorfeld des BER.

Umweltbericht 2012 | 5 Editorial Flugreisen, ganz ohne die Umwelt zu belasten, sind leider noch nicht möglich. Unser Selbstverständnis ist es jedoch, die Beeinträchtigung von Mensch und Natur so weit als möglich zu minimieren. Dieses Ziel verfolgen wir kontinuierlich mit unserem unternehmerischen Handeln. Trotz der beträchtlich gestiegenen Passagierzahlen an unseren Flughäfen hat die Lärmbelastung für die Anlieger tagsüber kaum zugenommen. Unter anderem deshalb, weil wir den Einsatz lauter Flugzeuge mit unserer Gebührenpolitik teurer gemacht haben. Wie viel Lärm die in Tegel oder Schönefeld startenden und landenden Flugzeuge erzeugen, können unsere Nachbarn jederzeit überprüfen. Wir veröffentlichen nämlich nicht nur regelmäßig die Ergebnisse unserer stationären Messstellen, sondern ermitteln auf Wunsch mit einer mobilen Messstation auch die Lärmbelastung in den Umlandgemeinden. Unseren Nachbarn im Umfeld des BER bieten wir den bestmöglichen baulichen Schallschutz. Jeder Eigentümer, dessen Wohngebäude oder Grundstück sich innerhalb der Schutzgebiete befindet, hat dem Grunde nach Anspruch auf Durchführung oder Erstattung von Schutzmaßnahmen. An Kindergärten, Schulen, Altenheimen und Krankenhäusern in der Flughafenregion sind viele Maßnahmen schon umgesetzt. Mit unserem Biomonitoring und einer Messstelle kontrollieren wir kontinuierlich die Luftgüte im Umfeld des Flug hafens Schönefeld. Beide Untersuchungen belegen eindeutig, dass sich in der Luft rund um Schönefeld nicht mehr Schadstoffe befinden als anderswo am Berliner Stadtrand. Die Ergebnisse veröffentlichen wir tagesaktuell. Natürlich auch nach Eröffnung des BER. Weil uns auch der Klimaschutz am Herzen liegt, beziehen wir seit Anfang 2012 unseren zugekauften Strom vollständig aus erneuerbaren Quellen, und das in einer Menge, die dem Verbrauch einer Kleinstadt entspricht. Und in Kooperation mit der BVG bietet die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH ihren Mitarbeitern seit dem Sommer 2012 ein Firmenticket an. Wenn sie mit Bus oder Bahn auf dem Weg zur Arbeit sind, leisten die Mitarbeiter der Flughafengesellschaft einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Wir arbeiten jetzt mit Hochdruck an der Fertigstellung des BER. Mit der Inbetriebnahme des neuen Flughafens werden wir das Fliegen von und nach Berlin auch in Zukunft umweltfreundlicher und energieeffizienter machen. Hartmut Mehdorn Vorsitzender der Geschäftsführung Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Flugbewegungen Tegel Umweltbericht Flughafens Messstellen Umwelt Zahl

News