Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 8 Jahren

Umweltbericht 2011

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Umweltbericht
  • Tegel
  • Flugbewegungen
  • Dauerschallpegel
  • Flughafens
  • Windrichtung
  • Eigenverbrauch
  • Flughafenberlin
In unserem Umweltbericht erfahren Sie alles rund um das Thema Fluglärm, Luftgüte, Klima, Energie sowie Wasser und Abfall bei den Flughäfen Schönefeld und Tegel.

� 32 | Flughafen

� 32 | Flughafen Berlin Brandenburg � Umweltbericht 2011 � Bürgerdialog Stabsstelle Schallschutz Tel. 030 | 6091-2526 dienstags bis donnerstags 9.00 bis 16.00 Uhr Schallschutz Schutzgebiete Flughafen Berlin Brandenburg Zum Schutz vor Fluglärm besitzen Eigentümer von Wohnungen und Wohngebäuden innerhalb des Tagund Nachtschutzgebiets dem Grunde nach Anspruch auf Vorrichtungen zum passiven Schallschutz. Dies umfasst verschiedene bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Schalldämmung der Außenbauteile eines Gebäudes. Durch eine schalltechnische Ertüchtigung, beispielsweise durch den Einbau von Schallschutzfenstern oder gedämmten Rolladenkästen wird sichergestellt, dass die von der Genehmigungsbehörde Tagschutzgebiet Nachtschutzgebiet Flugstrecken festgesetzten Schutzziele tags wie nachts eingehalten werden. Dabei muss eine ausreichende Belüftung insbesondere von Schlafräumen gewährleistet sein. Auch ca. 50 Krankenhäuser, Altenheime, Schulen und Kindergärten haben Anspruch auf eine ausreichende Schalldämmung. Eine Entschädigung erhalten innerhalb einer festgesetzten Zone Eigentümer z. B. von Terrassen, Balkonen und dauerhaft genutzten Kleingärten, die aufgrund des Fluglärms für die Erholung nur noch eingeschränkt nutzbar sind.

Grundlage des Schallschutzprogramms sind die Festlegungen aus dem Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Verkehrsflughafens Berlin- Schöne feld vom 13. August 2004 sowie aus dem Planergänzungsbeschluss vom 20. Oktober 2009. Ablauf der Beantragung Die FBB unterstützt und berät Eigentümer und Träger von Einrichtungen bei der Antragstellung und bei Fragen im Zusammenhang mit der baulichen Ausführung der Schallschutzmaßnahmen. Nachdem ein Gebäude- oder Wohn- eigentümer einen förmlichen Antrag auf Schallschutz gestellt hat, ermitteln von der FBB beauftragte Ingenieurbüros die notwendigen baulichen Projektstand Schallschutzprogramm zum 31. Dezember 2011 Abarbeitungsstatus Wohn- gebäude Besondere Einrichtungen 2 Umweltbericht 2011 � Flughafen Berlin Brandenburg | 33 � Außenwohnbereich Anspruchsberechtigt 25.500 50 10.000 Antrag gestellt 16.578 38 4.145 Schalltechnische Objektbeurteilung 12.287 37 – Kostenerstattungsvereinbarung erstellt 12.037 1 32 – (Kostenerstattungs-) Vereinbarung gegenseitig unterzeichnet 3.411 32 3.693 Beauftragung der Fachfirma 1.082 14 – Bauliche Abnahme 1.000 10 – Bezahlung der Rechnung / Zahlung der Entschädigung 969 14 2.535 1 inkl. abgeschlossener Vorgänge ohne Umsetzung 2 Krankenhäuser, Altenheime, Schulen, Kindergärten u.ä. Der Ablauf Vom Antrag bis zur baulichen Umsetung 01 Antragstellung 02 Schalltechnische Objektbeurteilung 03 Kostenerstattungs vereinbarung 04 Beauftragung der Fachfirma 05 Abnahme der Baumaßnahmen und Prüfung der Mittelverwendung 06 Bezahlung der Rechnung Maßnahmen, um das von der Genehmigungsbehörde vorgegebenen Schutzziel zu gewährleisten. Deren Bericht ist Grundlage für eine Vereinbarung, in der Eigentümer und FBB die erstattungsfähigen Kosten bezeichnen. Die Auftragserteilung beispielsweise zum Einbau von Schallschutzfenstern, wird durch den Hausbzw. Wohnungseigentümer selbst erteilt. Bei der Wahl der ausführenden Firma ist er frei. Bewährt hat sich ein von der FBB zusammengestellter Pool regionaler Firmen, die die Bauarbeiten routiniert ausführen. Nachdem die fachgerechte Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen von der FBB abgenommen wurde, werden die Kosten erstattet.

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Umweltbericht Tegel Flugbewegungen Dauerschallpegel Flughafens Windrichtung Eigenverbrauch Flughafenberlin

News