Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 2 Jahren

Schallschutzfibel

  • Text
  • Schallschutz
  • Tagschutzgebiet
  • Anspruchsermittlung
  • Modul
  • Schallschutzprogramm
  • Nachtschutzgebiet
  • Anspruch
  • Familie
  • Baufirma
  • Hinweis
Eine Zusammenfassung der Grundlagen und Prozesse des Schallschutzprogramms BER in leicht verständlicher Form mit zahlreichen Tipps und Hinweisen zur Umsetzung der Schallschutzmaßnahmen.

→ 44 | Glossar Glossar

→ 44 | Glossar Glossar Anspruchsermittlung Alle Eigentümer, die Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen haben, erhalten von der FBB eine individuelle Anspruchsermittlung (ASE). In der Anspruchsermittlung teilt die FBB dem Eigentümer mit, welcher Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen für sein Objekt besteht. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Der Eigentümer erhält entweder eine Anspruchsermittlung bauliche Umsetzung (ASE-B) und damit die Zusage, dass die FBB die Kosten für die Umsetzung der beschriebenen Schallschutzmaßnahmen übernimmt oder eine Anspruchsermittlung Entschädigung (ASE-E) und damit die Zusage, dass die FBB eine Entschädigung auszahlt. Dies geht auf eine Regelung in der Planfeststellung zurück. Diese Regelung besagt, dass für Gebäude anstelle der Erstattung der baulichen Schallschutzmaßnahmen eine Entschädigungszahlung erfolgt, wenn die Kosten der erforderlichen baulichen Schallschutzmaßnahmen mehr als 30 Prozent des Verkehrswertes von Grundstück und Gebäude mit zu schützenden Räumen betragen. Auftragsberatungsstelle Brandenburg (ABSt) Die Auftragsberatungsstelle Brandenburg e. V. (ABSt) führt eine Schallschutzliste mit bauausführenden Firmen, die Schallschutzmaßnahmen umsetzen. Bei der Suche nach einer geeigneten Baufirma bietet die Schallschutzliste, die bei Redaktionsschluss 49 Firmen umfasste, eine gute Orientierung. Die Auftragsberatungsstelle Brandenburg e. V. ist eine Gemeinschaftseinrichtung der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern des Landes Brandenburg zur Förderung der mittelständischen Wirtschaft. Der Verein hat die Aufgabe, als Mittler zwischen der freien Wirtschaft des Landes und den öffentlichen Auftraggebern, die angemessene Beteiligung der Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk bei öffentlichen Aufträgen zu fördern. Außenschallpegel Der Außenschallpegel beschreibt den Lärmpegel außerhalb eines Gebäudes und wird in Dezibel angegeben. Die Ermittlung des Außenschallpegels erfolgt rechnerisch, wobei verschiedenen Berechnungsvorschriften einzuhalten sind. Der Außenschallpegel wird für jedes einzelne Objekt innerhalb der Schallschutzgebiete prognostiziert und ist maßgeblich für die Ermittlung und Dimensionierung der Schallschutzmaßnahmen.

Glossar | 45 ← Weiterführende Informationen zur Ermittlung von Außenschallpegeln bietet das Nachbarschaftsportal der FBB mit dem Leitfaden Schallschutz. auszugehen. Im Jahr 2015 wurden für den Standort Berlin, also die Flughäfen Tegel und Schönefeld, insgesamt 260.000 Flugbewegungen gezählt. Außenwohnbereich Außenwohnbereiche sind z. B. Balkone oder Terrassen, die einem Gebäude zugeordnet sind. Liegen diese Außenwohnbereiche in einem festgesetzten Gebiet, zahlt die FBB eine einmalige Entschädigung aus. DIN 1946-6 Die DIN 1946-6 ist eine Norm des Deutschen Instituts für Normung (DIN) zur Lüftung von Wohnungen. Sie legt u. a. Mindestanforderungen für den Luftaustausch zum Feuchteschutz fest. Die FBB berücksichtigt die DIN 1946-6 bei der Ermittlung der erforderlichen Schallschutzmaßnahmen. Weiterführende Informationen bietet das Nachbarschaftsportal der FBB mit den Hinweisen zur Anwendung der DIN 1946-6. Flugbewegungen Die Anzahl an Flugbewegungen ist relevant für die Ermittlung und Dimensionierung der Schallschutzmaßnahmen. Für das Schallschutzprogramm BER werden 360.000 Flugbewegungen zugrunde gelegt. Zur Inbetriebnahme des BER ist von einer deutlich niedrigeren Anzahl an Flugbewegungen Flugrouten Die für den Flughafen Berlin Brandenburg festgelegten Flugrouten sind für die Ermittlung und Dimensionierung der Schallschutzmaßnahmen relevant. Die Flugrouten für den BER wurden im Januar 2012 vom Bundesamt für Flugsicherung (BAF) festgelegt. Flugzeugmix Der Flugzeugmix gibt an, welches Fluggerät wie oft am BER zu erwarten ist und wie laut dieses sein wird. Der Flugzeugmix ist somit für die Ermittlung und Dimensionierung der Schallschutzmaßnahmen relevant. Kostenerstattungsvereinbarung (KEV) Im Rahmen des Schallschutzprogramms BER wurden bis zum Sommer 2012 Kostenerstattungsvereinbarungen (KEV) an die Anwohner versendet. Im Zuge des Urteils des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg aus dem April 2013 wurde jedoch eine Neubearbeitung aller Anträge aus dem Tagschutzgebiet notwendig. Auf Grundlage der Kostenerstattungsvereinbarungen konnten somit, sofern diese nicht beidseitig unterschrieben waren, keine Schallschutzmaßnahmen mehr

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Schallschutz Tagschutzgebiet Anspruchsermittlung Modul Schallschutzprogramm Nachtschutzgebiet Anspruch Familie Baufirma Hinweis

News