Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Nachbarn 11/2018

  • Text
  • Nachbarn
  • Region
  • Berlin
  • Unternehmen
  • Brandenburg
  • Wildau
  • Anecom
  • Raumfahrt
  • Flughafen
  • Tourismus

6 IN UNSERER REGION

6 IN UNSERER REGION Willkommen in Igelhausen Tag der offenen Tür im Arboretum in KW Hereinspaziert: Am Tag der offenen Tür erhielten wir Einblick in das Arboretum (Deutsch: Baumpark) Königs Wusterhausen, das von der FBB unterstützt wird. Bei schönstem Herbstwetter begrüßte Britta Herter, Leiterin der Jugendumweltgruppe „Die Waldies“ und Lehrerin an der angrenzenden Herder Oberschule, die ersten Gäste. Alle wollten einen Blick auf die Hauptakteure dieses Tages werfen: Insgesamt 33 Igel, der kleinste von ihnen gerade einmal 83 Gramm schwer. Im Jahr 1993 als Schularboretum gegründet, entstand im Mai 1995 die Idee einer Tierrettungsstation. Im selben Jahr wurden die ersten Igel über den Winter gebracht. Seither päppeln Frau Herter und ihre helfenden Hände Jahr für Jahr die hilfebedürftigen Wildtiere auf. Dabei sind es zu Hochzeiten bis zu 80 Igel, die täglich etwa vier Stunden Zeit für sich beanspruchen. Im Normalfall überbrücken Igel die kalte Jahreszeit, von November bis März, indem sie Winterschlaf halten. Sind die Tiere zu klein oder krank, sind sie auf Hilfe angewiesen. Dabei müssen die possierlichen Tierchen unbedingt in einer Igelrettungsstation abgegeben werden, sondern können auch im heimischen Garten überwintern. Tipps für den richtigen Umgang finden Sie unter anderem unter www.igelrettung-kw.de. FK Nachbarn 11/2018

Hauskauf in der Flughafenregion Nutzen Sie die Informationsmöglichkeiten IN UNSERER REGION 7 Abtretungsvereinbarungen sorgfältig prüfen Viele Menschen entscheiden sich zum Kauf eines Hauses in der Flughafenregion. Dabei gibt es vor allem in Hinsicht auf Schallschutz-Ansprüche und -Entschädigungen einiges zu beachten. Häufig stellen neue Eigentümer einen Antrag auf Schallschutz und erfahren dann erst, dass kein Anspruch auf Schallschutz mehr besteht. Einige Hausbesitzer lassen sich noch vor dem Verkauf ihrer Häuser Entschädigungen vom Flughafen auszahlen, investieren das Geld aber nicht in Schallschutz. Die neuen Eigentümer merken dies dann oft erst nach dem Kauf. Kaufinteressenten sollten sich dazu möglichst frühzeitig informieren. Holger Schmidt, Inhaber der Haus- und Immobilienverwaltung Holger Schmidt, bestätigt gegenüber Nachbarn, wie wichtig das Thema ist: „Es gibt immer wieder Verkäufer, die verschwiegen haben, dass bereits Entschädigungen in Anspruch genommen wurden. Das ist leider ein großes Thema.“ Ralf Wagner, Leiter Schallschutz der FBB: „Wer plant, ein Haus in der Flughafenregion zu kaufen, kann sich bei uns vorab darüber informieren, ob noch Ansprüche auf Schallschutzmaßnahmen bestehen. Dazu reicht ein einfaches Anschreiben mit Angabe von Namen und Adresse aus.“ An mehr als 6.000 Haushalte hat die Flughafengesellschaft bereits Entschädigungen ausgezahlt. Die Eigentümer können frei entscheiden, wofür sie das Geld verwenden. Die FBB rät dazu, die Entschädigungen unbedingt in tatsächlichen baulichen Schallschutz, wie etwa neue Fenster, zu investieren. Dazu bietet die FBB schon seit einiger Zeit eine kostenfreie Beratung durch ein Ingenieurbüro an. OKS „Es gibt immer wieder Verkäufer, die ver schwiegen haben, dass bereits Ent schädigungen in Anspruch genommen wurden. Das ist leider ein großes Thema.“ Holger Schmidt, Inhaber der Haus- und Immobilienverwaltung Holger Schmidt Ein weiteres wichtiges Schallschutzthema, das Anwohner beachten sollten, sind die Abtretungsvereinbarungen. Diese sind auch im Modul „Finanzierung“ im Schallschutzprogramm BER beschrieben. Dabei geht es um die Erstattung der Kosten baulicher Schallschutzmaßnahmen direkt zwischen der FBB und den von den Berechtigten beauftragten Baufirmen. Da es Anwohner gibt, die Abtretungsvereinbarungen über Erstattungsansprüche getroffen haben, die bei Abschluss der Vereinbarung noch nicht entstanden waren und teilweise aus Nachträgen stammten, die der FBB nicht bekannt waren, folgender Hinweis: Prüfen Sie die Abtretungsvereinbarungen sorgfältig, da Abtretungen nur über solche Forderungen bzw. Ansprüche erfolgen sollten, die gegenüber der FBB auch tatsächlich bestehen. Sollten Anwohner ihrer Baufirma bereits vor Umsetzung die Möglichkeit einräumen wollen, die Erstattung unmittelbar von der FBB zu fordern, empfiehlt die FBB, etwaige Absprachen oder Vereinbarungen hierzu ohne konkrete Bezifferung der erwarteten Erstattungsansprüche zu treffen. Weitere Informationen erhalten Sie auch hier über das Schallschutztelefon. OKS ¢ Schallschutztelefon 030 6091 73500, Kontakt per Mail: schallschutz_kontakt@ berlin-airport.de Nachbarn 11/2018

Unsere Publikationen

Nachbarn Region Berlin Unternehmen Brandenburg Wildau Anecom Raumfahrt Flughafen Tourismus

News