Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Nachbarn 10/2019

  • Text
  • Zeit
  • Grammelsdorff
  • Berliner
  • Schulleiter
  • Menschen
  • Adlershof
  • Region
  • Flughafen
  • Berlin
  • Nachbarn
Das Nachbarschaftsmagazin für die Flughafenregion.

Liebe Leserin, lieber

Liebe Leserin, lieber Leser seit Ende August bilden wir wieder ehrenamtliche Flughafenseelsorgerinnen und- seelsorger aus. Vierzehn sind es diesmal, die den Schritt wagen, Menschen an den Flughäfen zur Seite zu stehen, Angestellten wie Passagieren. Eine Einheit der Ausbildung war „Sterben – Tod – Trauer“. Ja, das kommt – „Gott sei Dank!“ - selten, sehr selten im wörtlichen Sinn auf uns am Flughafen zu. Aber wir wollen diesen Aspekt unserer Seelsorge nicht verschweigen, sondern uns darauf vorbereiten. Was uns im Lauf des Tages auffiel, war, dass „Sterben – Tod – Trauer“ ja auch in unserem Alltag stattfindet: bei jedem Abschied gibt es diesen Schmerz, bei Liebeskummer, beim Älterwerden („Abschied von der Jugend“), beim Ausstieg aus dem Arbeitsleben. Ihnen fallen sicher auch noch viele Beispiele ein. Wenn ich so an Abschiedsszenen an den Flughäfen denke, dann ist das oft wie ein kleines Sterben: Wehklagen, Tränen, Schluchzen … Das darf sein – ja, ist notwendig, um mit einer Situation umgehen zu können, wo ich etwas loslassen muss, wo ich Abschied nehmen muss von etwas, besser: von einer geliebten Person, von jemandem also. Gut, wir haben die verschiedenen Sterbe- und Trauer phasen kennengelernt – gut zu wissen … aber „vor Ort“ ist es dann doch die (angeborene?) Empathie, die Nähe zu den Menschen, die gefragt ist. Theorie ist manchmal gut, hilft manchmal, aber das „Menschliche“ darf nie zu kurz kommen in der Seelsorge. Wir wollen Menschen begleiten auf einem Stück ihres Weges – falls sie das wünschen, und nur dann. Gute, gelungene Abschiede, große und kleine, endgültige und vorübergehende, wünscht Ihnen Ihr Wolfgang Felber ANZEIGE Impressum Herausgeber: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH in Kooperation mit ELRO Verlagsgesellschaft mbH Eichenallee 8, 15711 Königs Wusterhausen Telefon (03375) 24250 / www.elro-verlag.de Auflagenzahl: 65.000 Verantwortlicher Redakteur der ELRO Verlagsgesellschaft mbH: Manfred Tadra Telefon (033764) 463102 m.tadra@elro-verlag.de Verantwortlich für Anzeigen: Jörg Kobs Telefon (0175) 167 43 38 j.kobs@elro-verlag.de Verteilgebiet: Flughafenregion Berlin-Brandenburg Chefredaktion (V.i.S.d.P.): Hannes Stefan Hönemann Telefon (030) 6091-70100 Ressortleiter Verlagsthemen: Vesa Elbe Gestaltung und Realisation: Oliver Otto Redaktion: Christian Franzke (CF) – verantwortlich, Donate Altenburger (DA), Nancy Biebach (NB), Sabine Deckwerth (SD), Vesa Elbe (VE), Wolfgang Felber (WF), Clemens Glade (CG), Geraldine Gäding (GG), Charlotte Hübner (CH), Dr. Kai Johannsen (KJ), Petra Jasper (PJ), Oliver Kossler (OKS), Rosemarie Meichsner (RM), Trang Nguyen (TN), Ismeta Mustafic-Hasific (IMH), Simon Miller (SM), Manfred Tadra (MT), Ralf Wagner (RW), Redaktion (red) Bildquellen: Günter Wicker (S. 1, 2, 4, 5, 7, 10, 11, 19), Laudzim (S. 3), Ekaterina Zershchikova (S. 6), Volker Schlichting (S. 7), Fotolia (S. 9), Manfred Tadra (S. 8, 16, 18, 20, 24), NYC & Company (S. 12, 13), Petra Gräber (S. 14), Vesa Elbe (S. 18), TAKE OFF AWARD (S. 24) Nachbarn 10/2019

MEIN ARBEITSPLATZ IN DER FLUGHAFENREGION 5 Was macht eigentlich eine Flughafensicherheitsfachkraft am Flughafen? Hallo, wir sind Daniel, Sabrina und Thomas – und wir sind Flughafensicherheitsfachkräfte an den Flughafen-Standorten in Schönefeld, Tegel und am BER. Unsere Aufgaben sind: Kontrollgänge und Kontrollfahrten im Innen- und Außen bereich des Flughafens gehören zur täglichen Routine. Daneben sind wir verantwortlich für die Alarmverfolgung an den zahlreichen Türen zum und im Sicherheitsbereich im Falle einer unzulässigen Öffnung. Wir sind ebenfalls zuständig für die Ausweiskontrolle, insbesondere an den Zugängen zum nicht allgemein zugänglichen Flughafenbereich. In diesem Zusammen hang fällt auch die Durchsetzung des Hausrechts bzw. die Einhaltung der Hausordnung in unsere Verantwortung. Auch begleiten wir die Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge auf das Vorfeld und sorgen so für die Sicherheit. Aber auch die Überprüfung von Dokumenten, Handlungsanweisungen sowie die Bearbeitung der operativen Besucherverwaltung mit der Ausgabe von Dokumenten und der Auskunftserteilung fallen in unseren Bereich. Wir haben so viele Aufgaben, dass alle hier gar keinen Platz finden. Aber auf den Punkt gebracht: Unsere Aufgaben sind sehr viel seitig und abwechslungsreich – Langeweile kommt dabei nie auf. Was uns an unserem Beruf besonders gefällt: Jeder Tag ist anders, abwechslungsreich und nie planbar. Wir haben in unserer Funktion mit den unterschiedlichsten Menschen und Charakteren zu tun – und davon mit sehr vielen. Das ist nicht immer einfach – doch als Team lösen wir solche Herausforderungen immer sehr gut. Genau diese täglichen neuen Herausforderungen und das spannende Arbeitsumfeld sind das, was unseren Beruf ausmacht. Arbeiten am Flughafen ist: Sehr spannend, weil es eine abwechslungsreiche Arbeit in einem faszinierenden Umfeld ist. Dort, wo andere in den Urlaub starten, arbeiten wir. Damit alles reibungslos funktioniert, ziehen wir alle an einem Strang. Kurzum: interessant, spannend, aufregend und teils voller Adrenalin. Klingt spannend? Wir suchen aktuell Flughafensicherheitsfachkräfte (m/w/d) sowie viele neue Kollegen (m/w/d) in diversen Einsatzbereichen wie Technisches Facility Management, IT, Operations oder auch kaufmännischer Richtungen. Werden auch Sie ein Teil der Flughafengesellschaft. Wir freuen uns auf Sie! Hier geht’s zum Stellenportal: karriere.berlin-airport.de Wie wir unser Team beschreiben würden: Ein „Kessel Buntes“ – von jedem Charakter ist etwas dabei. Wir pflegen ein vertrauensvolles Miteinander, bei dem sich jeder auf den anderen verlassen kann. Dabei sind uns vor allem eine transparente und ehrliche Kommunikation sowie ein konstruktiver Umgang miteinander wichtig. So werden Herausforderungen zusammen gemeistert, aber auch Erfolge gemeinsam gefeiert. Wie unsere neue Kolleginnen und Kollegen sein sollten: Er/Sie sollte wissbegierig sein, aufgeschlossen für Neues und ein großer Teamplayer. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind uns genauso wichtig wie eine offene Kommunikation. Auch sollte man Kritik geben und empfangen können – denn nur so wachsen wir als Team. GG Nachbarn 10/2019

Unsere Publikationen

Zeit Grammelsdorff Berliner Schulleiter Menschen Adlershof Region Flughafen Berlin Nachbarn

News