Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Nachbarn 09/2019

  • Text
  • Umland
  • Umwelt
  • Landkreis
  • Passagiere
  • Menschen
  • Brandenburg
  • Berlin
  • Terminal
  • Region
  • Flughafen
  • Nachbarn

20 IN UNSERER REGION

20 IN UNSERER REGION Investition in die Zukunft Neubau des Schönefelder Gymnasiums im Zeitplan Der Rohbau steht, die Fenster sind drin, der Innenausbau läuft. An den Außenanlagen wird gearbeitet. Das ist das Fazit einer gemeinsamen Begehung des Neubaus des dreizügigen staatlichen Gymnasiums in der Schönefelder Pestalozzistraße in Anwesenheit von Vertretern des Landkreises Dahme-Spreewald, der Gemeindeverwaltung Schönefeld, der Architekten und der Schuldirektorin. Zuvor wurde jedoch die Interimslösung für das Schönefelder Gymnasium im Schwalbenweg 5 besichtigt. Landrat Stephan Loge: „Die zunehmenden Schülerzahlen haben uns gezwungen, ganz schnell zu handeln. Wir wollen heute resümieren, was in den letzten Monaten passiert ist. Mein Dank geht an die Schulleitung für ihre Geduld.“ Das ehemalige Abrechnungsgebäude der Lufthansa im Schwalbenweg wurde von der Gemeinde Schönefeld gekauft. Gemeinsam mit den Architekten wurde an dieser Übergangslösung gefeilt, denn die erste Zwischenlösung als Gast in der Oberschule „Am Airport“ hatte seine Grenzen. Nun wurde im Schwalbenweg 5 eine weitere begrenzte Zwischenlösung eingerichtet, denn im Februar 2020 soll im neuen Gebäude der Schulbetrieb aufgenommen werden. Einzug fest im Blick Schulleiterin Daniela Günther berichtet, dass gegenwärtig zweizügig mit 76 Schülern in der 7. und 8. Klasse der Unterricht durchgeführt wird. Unterrichtet werden die Schüler von zehn Lehr kräften in allen Fächern, außer im Fach Chemie. Das wird im kommenden Schuljahr nachgeholt. In diesem Gebäude im Schwalbenweg gibt es vier Unterrichtsräume, ein Lehrerzimmer, drei Büros und ein Lager. „Das ist für dieses Schuljahr ausreichend. Gegenwärtig beschäftigen wir uns schon mit dem Einzug in das neue Gebäude und der damit verbundenen Einweihungsfeier“, richtet die Schulleiterin den Blick voraus. Die weitere Nutzung des Gebäudes im Schwalbenweg sieht vor, dass hier künftig der Ortsvorsteher, die Bibliothek und ein Jugendklub einziehen, so Schönefelds Bürgermeister Dr. Udo Haase. Auch Landrat Loge richtet den Blick nach vorn: „Der Landkreis wird in den nächsten fünf Jahren am Standort Schönefeld ca. 30 Millionen Euro investieren, denn geplant ist ein weiteres, dann 5-zügiges Gymnasium. MT ANZEIGE DURCHSTARTEN WO ANDERE ABHEBEN Werde Luftsicherheitsassistent (m/w/d) an den Berliner Flughäfen. Tarifliche Vergütung nach erfolgreicher Qualifizierung: 2019: 17,75 € / 2020: 18,38 € / 2021: 19,01 € (Stundenlohn nach der Probezeit, zzgl. Zeitzuschläge) 030 / 652141755 durchstarten@securitas.de durchstarten.securitas.de Nachbarn 09/2019

Unsere Publikationen

Umland Umwelt Landkreis Passagiere Menschen Brandenburg Berlin Terminal Region Flughafen Nachbarn

News