Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Geschäftsbericht 2018

  • Text
  • Passagiere
  • Flughafens
  • Inbetriebnahme
  • Entwicklung
  • Terminal
  • Teur
  • Tegel
  • Brandenburg
  • Flughafen
  • Berlin
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

40 | Flughafen Berlin

40 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH rdt. r der ndort afür e des in ER len ätzund za endie d zu mehrere Jahre weiter in Betrieb bleiben und als zusätzliches Terminal dienen. Die Flughafengesellschaft ist mit einem Grundstücksportfolio von insgesamt 3. Entwicklung einer Airport City, die rund 325 Hektar Fläche der größte sich als urbanes Band vom Terminal bis zur Autobahn A113 ausdehnt Anbieter hochwertiger luft- und landseitiger Entwicklungsflächen in der Der Masterplan setzt den Rahmen für die wirtschaftliche und strukturelle Flughafenregion. Das Portfolio umfasst Entwicklung der Region. Für den Immobilien- und Investitionsstandort BER wurde ein infrastrukturelles Entwicklungsareale mit unterschiedlichen Lagequalitäten und Nutzungsschwerpunkten. Die Etablierung des Leitbild innerhalb des Projektes Masterplan BER 2040 entwickelt. Es weist Flächen für die Entwicklung der luft- und landseitigen Quartiere und deren Flughafenstandortes mit seinen Entwicklungsquartieren als eigenständigen Nutzungsschwerpunkte aus. Teilmarkt innerhalb des Berliner und Brandenburger Immobilienmarktes sollen künftig einen nennenswerten Beitrag zur Verbesserung der Erlössituation des Unternehmens leisten. Die aktuelle Marktentwicklung stützt diese Vorgehensweise. Neben der Deckung der Nachfrage von flughafenaffinen Nutzern können perspektivisch nahezu allen Nutzergruppen von Büro, Hotellerie, Freizeit, Kongress und Konferenz über Gewerbe bis hin zu Logistik und Light Manufacturing entsprechende Grundstücke angeboten werden. Airport City Das Projekt Masterplan BER 2040 hat den Ausbau der Infrastruktur, konzentriert zwischen den Start- und Landebahnen, im sogenannten Midfield Szenario definiert. Vom Terminal bis zur Autobahn A113 soll hier die Airport City Die landseitige Immobilienentwicklung umfasst Entwicklungsareale mit unterschiedlichen Lagequalitäten und Nutzungsschwerpunkten. Ziel der immobilienwirtschaftlichen Entwicklung des Standortes ist die Ansiedlung terminalnaher, hochwertiger Nutzungen sowie die Etablierung des Flughafenstandortes mit seinen Entwicklungsquartieren als eigenständigen Teilmarkt des Berliner Immobilienmarktes. Für die landseitige Immobilienentwicklung stehen insgesamt rund 240 Hektar zur Verfügung. Projektentwickler und Investoren haben das Potential des Standortes frühzeitig erkannt und bereits erste Richtung Berlin und Potsdam landseitige Entwicklungsflächen luftseitige Entwicklungsflächen B 96a des Flughafens Berlin Brandenburg entstehen. Das städtebauliche Konzept des rund 420.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche fassenden Areals skizziert einen Ort, der unterschiedliche Funktionen in sich vereint und eine hohe Aufenthaltsqualität bietet. Geplant sind Quartiere (Midfield Gardens, Airgate) mit deutlichem Büroschwerpunkt und Ausbaus Immobilienentwicklung zum Flughafen Berlin Branden- Die Flughafengesellschaft ist mit einem Grundstücksportfolio von insgesamt rund 325 Hektar frage von flughafenaffinen Nutzern, können Projekte realisiert. Neben der Deckung der Nach- burg (BER) durch die Flughafengesellschaft erweitert. Die Eröffnung ist im Fläche der größte Anbieter hochwertiger luft- und nahezu allen Nutzergruppen von Büro, Hotellerie, Oktober 2020 geplant. Der landseitiger Entwicklungsflächen im Umfeld des Freizeit, Kongress und Konferenz über Gewerbe bis Flughafenstandort mit Potenzial Schönefeld wird zunächst temporär für Flughafens Berlin Brandenburg. Das Portfolio hin zu Logistik und Light Manufacturing entsprechende Grundstücke angeboten werden. Bahnhof Wassmannsdorf Regional- und Fernbahn und „FEX“ ILA S-Bahn bis BER urbaner Qualität, die von der unmittelbaren Nähe zum Fluggastterminal genauso profitieren wie von der hohen Gestaltungsqualität der Gebäude, Freiflächen und Grünanlagen. In den Erdgeschossflächen sollen gastronomische Einrichtungen, Dienstleistungsangebote und Einzelhandel angesiedelt werden. Ba Fl Br

Masterplan BER 2040 | 41 Richtung Berlin Airport City Bahnhof Schönefeld B 96a Regional- und Fernbahn und „FEX“ Das Projekt Masterplan BER 2040 hat den Ausbau der Infrastruktur, konzentriert zwischen den Start- und Landebahnen, im sogenannten Midfield Szenario, definiert. Vom Terminal bis zur Autobahn A113 soll hier die Airport City des Flughafens Berlin Brandenburg entstehen. Das städtebauliche Konzept des rund 420.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche umfassenden Areals skizziert einen Ort, der unterschiedliche Funktionen in sich enthaltsqualität bie (Midfield Gardens, A schwerpunkt und u unmittelbaren Näh profitieren wie von der Gebäude, Freifl Erdgeschoßflächen richtungen, Dienstl sorgungseinheiten Business Park Berlin – 105 Hektar Nettobauland – 53,3 Hektar verkauft – weitere acht Hektar kurzfristig verfügbar – Produktionsgewerbe Bahnhof Flughafen Berlin Brandenburg Northgate Central Teilquartier „Am Seegraben“ – 3 Hektar Nettobauland – Flächen kurzfristig verfügbar – Büro und Hotel Midfield Gardens Airgate Airport City A 113 – 25 Hektar Nettobauland – Flächen langfristig verfügbar – Büro und Gewerbe geplante Transversale Richtung A 10 Logistik Park BER – 33 Hektar Nettobauland – mittelfristig verfügbar – Logistikflächen Business Park Berlin Die Gesamterschließung im Business Park Berlin erfolgt in drei Bauabschnitten und wird mit Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert. Bis heute konnten bereits rund 68 der insgesamt 107 Hektar vermarktet werden. Die Realisierung des dritten Erschließungsabschnittes wird in Abhängigkeit von der Nachfragesituation und der sich am Standort ansiedelnden Unternehmen erfolgen. Logistik Park Quartier Am Seegraben Vor dem Hintergrund der zunehmenden Nachfrage nach Büroflächen am Standort Schönefeld / BER wird im Bereich des Flughafens Schöne feld das Quartier Am Seegraben entwickelt. Am Kreuzungspunkt von B96a und A113 markiert das Quartier den Eingang zur Gemeinde Schönefeld und zum Flughafen. Auf einer Fläche von rund 8,2 Hektar entsteht sukzessive ein gemischt genutztes Quartier mit Potenzial für rund 140.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Dieses für die Nutzung von Logistikunternehmen definierte Quartier wird parallel entwickelt und eröffnet dem Flughafenbetrieb die Vervollständigung des Nutzungsportfolios. Hier besteht die Möglichkeit, eigene Bedarfe zu decken bzw. für den Flugbetrieb relevanten Drittfirmen einen Standort zu bieten.

Unsere Publikationen

Passagiere Flughafens Inbetriebnahme Entwicklung Terminal Teur Tegel Brandenburg Flughafen Berlin

News