Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Geschäftsbericht 2017

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Entwicklung
  • Passagiere
  • Risiken
  • Oktober
  • Gesamt
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

104 | Flughafen Berlin

104 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH → 02 Wirtschaftsbericht A Entwicklung der Luftverkehrsbranche Mit +5,2 % auf 234,8 Millionen Passagiere lag das Passagierwachstum 2017 in Deutschland höher als 2016 (3,3 %). Treiber des Wachstums waren neben dem Europaverkehr (+6,0%) der Interkontinentalverkehr (+8,4 %). Der innerdeutsche Verkehr wuchs nur unterproportional (Quelle: ADV Verkehrsstatistik 2017) In den letzten Monaten des Jahres 2017 litt der Luftverkehr unter der Insolvenz der Air Berlin. Am 27. Oktober 2017 hat Air Berlin ihren gesamten Flugverkehr eingestellt, die Langstreckenflüge wurden bereits im Laufe des Oktober 2017 eingestellt. Das Wachstum in Deutschland hat sich daraufhin seit September 2017 abgeschwächt, im Dezember verzeichnete das Passagieraufkommen in Deutschland ein Minus von 1,0 %. Dies betraf insbesondere die Hauptflughäfen der Air Berlin Berlin-Tegel und Düsseldorf, die anderen größeren Flughäfen konnten weiterhin einen Zuwachs verbuchen. In Europa wird das Wachstum 2017 durch die starken Airline Gruppen IAG, Lufthansa Gruppe und Air France / KLM aber auch Low Cost Airlines easyJet und Ryanair getrieben. Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 4.983.656 Tonnen Luftfracht von den deutschen Flughäfen bewegt. Diese stieg damit um 6,4 %. Sowohl die Anzahl der Aus- (+6,8 % auf 2.320.344 Tonnen) als auch der Einladungen (+6,6 % auf 2.573.941 Tonnen) erhöhten sich im Jahr 2017. B. Geschäftsverlauf 2017 B.1 Operations-Management/Verkehrsentwicklung Im Geschäftsjahr 2017 wurden insgesamt 33.326.000 Passagiere an den Flughäfen Schönefeld und Tegel abgefertigt. Somit erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr das Passagieraufkommen leicht um 1,3 %. Im deutschlandweiten Vergleich ergab sich für das Geschäftsjahr 2017 ein unterdurchschnittliches Wachstum, welches hauptsächlich in Abfertigungsproblemen der Air Berlin und der späteren Insolvenz der Airline begründet ist. Operative Probleme bei der Ryanair führten zeitgleich in Schönefeld zu einer Abschwächung des Wachs-

Unsere Zahlen | 105 tums und einem Passagierrückgang im November und Dezember 2017. Die Anzahl der Flugbewegungen in Berlin ist 2017 gesunken (-2,5 % auf 275.014) und liegt damit auch hinter dem deutschen Durchschnitt (+1,5 % auf 2.319.998 Bewegungen). Die Fluggesellschaften konnten durch den Wegfall der Air Berlin ihre durchschnittliche Auslastung auf 79,0 % steigern. Diese lag damit um 2,5 Prozentpunkte über dem Niveau des Vorjahres. Fast alle Fluggesellschaften verzeichneten 2017 durch den Wegfall der Air Berlin ein hohes Passagierwachstum. Bei Ryanair, Lufthansa Swiss, Austrian, Finnair, Wizzair und weiteren Fluggesellschaften lag dieses im zweistelligen Bereich. Das Wachstum hat jedoch nicht ausgereicht, um die negativen Effekte durch die Air-Berlin-Insolvenz vollständig zu egalisieren. Berlin ist mit insgesamt 33,3 Millionen Passagieren weiterhin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Insgesamt wurden Flüge zu 193 Zielen in 58 Ländern angeboten. 90 Airlines flogen im Jahr 2017 die Flughäfen in Berlin an. a) Die Verkehrsentwicklung im Detail Verkehrsaufkommen 2017 2016 Tegel Gewerbliche Flugbewegungen 168.800 181.541 Fluggäste (in Tausend) 20.461 21.254 Schönefeld Gewerbliche Flugbewegungen 94.400 89.585 Fluggäste (in Tausend) 12.865 11.653 Gesamt Gewerbliche Flugbewegungen 263.200 271.126 Fluggäste (in Tausend) 33.326 32.907 Am Flughafen Tegel sank das Passagieraufkommen aufgrund der Air-Berlin- Insolvenz um 3,7 %. Die Anzahl der Bewegungen verminderte sich mit 6,4 % noch deutlicher.

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Entwicklung Passagiere Risiken Oktober Gesamt

News