Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Geschäftsbericht 2016

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Teur
  • Tegel
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Gesamt
  • Sonstige
  • Aufwendungen
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

→ 4 | Flughafen Berlin

→ 4 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Luftfahrt spielt in unserer Region Berlin-Brandenburg schon seit Generationen eine besondere Rolle. Otto Lilienthal unternahm hier seine Flugversuche. Der inzwischen geschlossene Flughafen Tempelhof gilt als „Mutter aller Flughäfen“. Zum – historisch bedingt – mitten in der Stadt gelegenen Flughafen Tegel haben die Berlinerinnen und Berliner eine besonders emotionale Beziehung. Aus Schönefeld lassen sich preiswert Ziele in ganz Europa erreichen. Touristen und Geschäftsleute kommen so zahlreich wie noch nie zuvor über SXF und TXL nach Berlin und Brandenburg. Leider steht unsere Region seit einigen Jahren nicht nur für das Positive in der Luftfahrt, sondern auch für eine der bekanntesten Baustellen der Republik. Der Flughafen Berlin Brandenburg hat es durch die Verschiebungen, Fehlplanungen und Verzögerungen leider auch zu negativer Berühmtheit gebracht. Wir alle wissen, und davon bin ich fest überzeugt, dass sich dieses Bild erst dann ändern wird, wenn der BER endlich eröffnet hat. Aber auch dann wird die Kritik nicht automatisch in Begeisterung umschlagen. Wir werden unter Beweis stellen müssen, dass der operative Betrieb sicher und zuverlässig funktioniert. Dann werden wir uns mit dem BER nicht verstecken müssen. Mit der Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg bündeln wir den Flugverkehr an einem Standort. Wir tragen damit nicht nur zur Entlastung der Menschen um Tegel in punkto Lärm bei. Der BER wird auch die wirtschaftliche Entwicklung des Umlands beflügeln. Schon heute kann sich das Wachstum in den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming und in den angrenzenden Berliner Bezirken sehen lassen. Mit dem BER werden wir dem Arbeitsmarkt weitere Impulse geben. Gewerbe siedelt sich an, mehr Menschen ziehen in das unmittelbare Umfeld. Es lässt sich nicht umgehen, dass damit auch Belastungen für die Anwohner verbunden sind. Aber die Flughafengesellschaft setzt das ambitionierte Schallschutzprogramm schon jetzt verantwortungsbewusst um. Und wird das auch in Zukunft tun. Die Gemeinden arbeiten gemeinsam mit den Gesellschaftern und der FBB über das Dialogforum an der Lösung von weiteren kritischen Themen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir nach der Neuausrichtung in Aufsichtsrat und Geschäftsführung am Anfang des Jahres nun auf einem guten Weg sind. Wir werden den BER eröffnen – und zwar dann, wenn die bauliche Fertigstellung abgeschlossen und der Flughafen technisch und operativ getestet und abgenommen ist. Lassen Sie uns gemeinsam optimistisch bleiben: Die Metropolregion Berlin-Brandenburg wird mit dem BER eine angemessene Visitenkarte erhalten. Bis dahin wird die Flughafengesellschaft den Flugverkehr mit den Standorten Tegel und Schönefeld verlässlich abwickeln: operativ sicher, gelegentlich improvisiert, aber immer mit großem Engagement. Dafür danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Airlines, Behörden sowie allen Kunden und Geschäftspartnern. Rainer Bretschneider Vorsitzender des Aufsichtsrats der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Qatar Airways am Flughafen Tegel →

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Teur Tegel Inbetriebnahme Flughafens Gesamt Sonstige Aufwendungen

News