Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Geschäftsbericht 2015

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Flughafengesellschaft
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Flugbewegungen
  • Gesamt
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

Das Schallschutzprogramm

Das Schallschutzprogramm BER schützt neben 25.500 Privathaushalten auch besondere Einrichtungen, wie z. B. Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser und Altenheime im Flughafenumland. 29 Einrichtungen wurden bis zum Ende des Jahres 2015 mit individuell angepassten Maßnahmen vor Schall geschützt. Schallschutzprogramm BER Mehr als 15.000 Anspruchsermittlungen versandt Die FBB hat im Jahr 2015 eine Vielzahl an Schallschutzanträgen bearbeitet. Bislang wurden an mehr als 15.000 Haushalte im Umland des Flughafens BER individuelle Anspruchsermittlungen (ASE) versendet. Aus den ASE geht hervor, welche Schallschutzmaßnahmen die FBB dem Anwohner erstattet oder wie hoch die Entschädigung ist, die die FBB dem Anwohner auszahlt. Auf Grundlage der ASE können die Anwohner die Schallschutzmaßnahmen beauftragen. Als Eigentümer entscheiden sie selbst, durch wen die Maßnahmen an ihrem Gebäude umgesetzt werden. Die FBB unterstützt die Umsetzung und setzt dafür auf ein breites Informationsangebot für die Anwohner, das im Jahr 2016 noch weiter ausgebaut werden soll. So bietet die Schallschutzliste der Auf-

Nachbar Flughafen | 35 ← tragsberatungsstelle Brandenburg eine gute Orientierung bei der Suche nach einer Baufirma. Die Liste ist im Internet verfügbar und führte Ende 2015 bereits 46 Firmen, die im Rahmen des Schallschutzprogramms BER Maßnahmen umsetzen. In der Ausstellung im DIALOG-FORUM zum Schallschutzprogramm BER können Anwohner sich den Einbau von Schallschutzmaßnahmen in einem Musterhaus ansehen. Das Schallschutzteam der Flughafengesellschaft steht den Anwohnern bei allen Anliegen gern zur Seite. Das gilt sowohl für Eigentümer, die eine Entschädigung erhalten als auch für diejenigen, die eine Anspruchsermittlung für Baumaßnahmen bekommen. Auch die Informationsveranstaltungen zum Schallschutzprogramm haben sich bewährt. Bis Ende 2015 konnten rund 1.500 Anwohner zu insgesamt 21 Veranstaltungen begrüßt werden. Die FBB führt in den Umlandgemeinden des BER Informationsveranstaltungen durch und lädt die dortigen Anwohner persönlich ein. Alle Besucher haben die Möglichkeit, Antworten auf ihre individuellen Fragen zu erhalten. Im Praxistest 2015 wurde die südliche Start- und Landebahn des Flughafens BER genutzt, um die notwendige Sanierung der Nordbahn durchführen zu können. Im Zuge dessen wurden Fluglärmmessungen entlang der Südbahn durchgeführt. Die dabei gemessenen Maximalschallpegel fielen deutliche 6 bis 11 Dezibel geringer aus als für die Ermittlung der Schallschutzmaßnahmen angenommen. 1) Die FBB geht daher davon aus, dass die Schallschutzmaßnahmen ausreichend dimensioniert sind. → Kontakt: Das Schallschutzteam steht jedem Anwohner, der Fragen zu seiner Anspruchsermittlung und zur baulichen Realisierung hat, mit Hinweisen und Antworten zur Seite. Die Anwohner, die eine Entschädigung erhalten, können ein kostenloses, freiwilliges Beratungsangebot der Flughafengesellschaft in Anspruch nehmen. Alle Informationen und Kontakte finden sich im Nachbarschaftsportal: http://nachbarn.berlin-airport.de Anwohnerinfo zum Schallschutzprogramm Tel.: 030 | 6091-73500 (dienstags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr) 1) Dabei ausgenommen ist sogenannter Sonderverkehr (z. B. Hilfsflüge des DRK), der gemäß Planfeststellungsbeschluss keine Berücksichtigung findet.

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Tegel Teur Flughafengesellschaft Inbetriebnahme Flughafens Flugbewegungen Gesamt

News