Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Geschäftsbericht 2015

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Flughafengesellschaft
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Flugbewegungen
  • Gesamt
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

Corporate Volunteering:

Corporate Volunteering: Die Mitarbeiter der FBB unterstützten 2015 unter anderem den Zirkus Cabuwazi in direkter Nachbarschaft des Flughafens Schönefeld. Für unsere Region Umlandarbeit ← Bild Seite 30 / 31: Stellvertretend für das gesamte sportliche Engagement der FBB stehen diese acht jungen Nachwuchssportler aus der Region. Der Flughafen Berlin Brandenburg ist und bleibt der Wachstumsmotor für die Region. Dem Zuwachs an Arbeitsplätzen sowie sinkenden Arbeitslosenzahlen stehen Belastungen wie Fluglärm, Emissionen oder steigender Verkehr gegenüber. Als Unternehmen trägt die Flughafengesellschaft eine Verantwortung gegenüber der Region. Der Umlandbeauftragte pflegt die Kontakte zu den Landräten, Bürgermeistern, Abgeordneten und Gemeindevertretern und sorgt für einen konstruktiven Dialog. Im Dialogforum vertritt er die Interessen der Flughafengesellschaft. Unterstützung für die Region 2015 unterstützte die Flughafengesellschaft 190 Projekte in der Flughafenregion, so viele wie nie zuvor. Die finanzielle Stütze für Vereine und Institutionen durch Dritte ist unerlässlich. Kulturelle Veranstaltungen und Feste könnten sonst oft nicht stattfin-

Nachbar Flughafen | 33 ← den; das Sportangebot oder die sportlichen Erfolge wären nicht so umfangreich. Der Flughafengesellschaft sind deshalb langjährige und verlässliche Partnerschaften für eine nachhaltige Wirkung besonders wichtig. Der Bereich Sport nimmt den größten Anteil ein: Rund 25 verschiedene Sportarten werden durch die FBB unterstützt. Allen voran Fußball-, Handball- und Volleyballvereine, die in nahezu jeder Gemeinde verankert sind. Neben den klassischen Sportarten profitieren auch seltenere Arten wie Bogenschießen, Floorball oder Indiaca von der Unterstützung. Die Bereiche Kultur, Soziales und Bildung nehmen zusammen einen ebenso großen Bestandteil der Förderung ein. Jazzfestivals, klassische Konzerte oder Chorgemeinschaften sind Beispiele im kulturellen Bereich. Im Bildungssektor etablieren immer mehr Schulen Medienklassen und benötigen somit Tablets, Notebooks oder Smartboards. Zudem haben Klassen die Möglichkeit, auf Kosten der Flughafengesellschaft Theatervorstellungen zu besuchen. Kitas wird ein mobiles Puppentheater angeboten, welches direkt in die Einrichtung kommt. Flüchtlingshilfe Einige der derzeit in Deutschland ankommenden Flüchtlinge finden in der Flughafenregion ein neues Zuhause. Das Ziel der Flughafengesellschaft ist es, aufnehmende Gemeinden langfristig bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Flughafengesellschaft hat zum Beispiel für Deutschkurse und Lehrmaterialien sowie bei der Anschaffung von Mobiliar finanzielle Unterstützung geleistet. Hier gibt es eine Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren wie zum Beispiel der Flüchtlingsunterkunft in der Anrainergemeinde Schönefeld, dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Initiative „Willkommen in Königs Wusterhausen“ oder dem Deutschen Roten Kreuz. Zudem haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flughafengesellschaft Sachspenden für die Erstversorgung der ankommenden Flüchtlinge am Bahnhof Berlin-Schönefeld zur Verfügung gestellt. Airport Campus Mit Airport Campus bietet die Flughafengesellschaft Vorlesungsveranstaltungen zu luftfahrt- und flughafenspezifischen Themen für Studierende von Hochschulen im Einzugsgebiet des BER an. Airport Campus startete im November 2008. Seitdem fanden 42 Vorlesungen statt, an denen rund 2600 Studierende teilgenommen haben. → Kontakt: Bürger aus dem Umland haben die Möglichkeit, direkt über ein Anwohnertelefon mit der Flughafengesellschaft in Kontakt zu treten. Tel.: 030 | 6091-6091 Mehr Informationen unter http://nachbarn.berlinairport.de 2015 unterstützte die Flughafengesellschaft 190 Projekte in der Flughafenregion.

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Tegel Teur Flughafengesellschaft Inbetriebnahme Flughafens Flugbewegungen Gesamt

News