Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2018 wurden an den Flughäfen rund 34,7 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 4 Jahren

Geschäftsbericht 2014

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Flughafengesellschaft
  • Teur
  • Flughafens
  • Flugbewegungen
  • Passagiere
  • Dezember
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

122 | Flughafen Berlin

122 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH C.2 Schaffung von zusätzlichen Kapazitäten Nachdem der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH am 19. September 2014 grünes Licht für die Vorlage der Geschäftsführung gegeben hatte, den Ausbau des BER-Flugbetriebs vertieft zu untersuchen, hat die Geschäftsführung am 12. Dezember 2014 dem Aufsichtsrat ein Konzept vorgelegt, wie die Kapazitäten am BER erweitert werden können. Der Aufsichtsrat hat beschlossen, das Konzept weiter zu verfolgen: Nach der BER-Eröffnung soll der Flughafen Schönefeld zunächst weiter genutzt werden. Der Flugverkehr der Bundesregierung wird vorübergehend in einem Interims-Terminal in Schönefeld alt untergebracht. Parallel wird am BER in Verlängerung des Pier Nord ein Zusatzterminal mit dazugehörigen Flugbetriebsflächen, einer landseitigen Anbindung und Erschließung sowie Betriebsgebäuden geplant. Den Passagieren sollen im Zusatzterminal Check-in-Schalter, Sicherheitskontrollen, Gepäckausgaben, Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten und Wartebereiche zur Verfügung stehen. Diese neue Infrastruktur bietet nach Fertigstellung Platz für ca. 8 bis 10 Millionen Passagiere pro Jahr und wird die alten Schönefelder Terminalkapazitäten ersetzen. Mit der Fertigstellung der Zusatzbauten am BER kann der Regierungsflughafen wie geplant am alten Schönefelder Flughafen errichtet werden. Hintergrund der nötigen Kapazitätserweiterung des BER ist, dass die Startkapazität des BER für eine Eröffnung im Oktober 2011 ausgelegt war. Seitdem sind die Fluggastzahlen weiter gestiegen und übertrafen bereits 2014 mit knapp 28 Millionen Passagieren die bislang geplante Startkapazität des BER. Zudem zeigt der internationale Benchmark bei Flughafeneröffnungen, dass angesichts weitreichender Vernetzung und Systemintegration ein fehlerfreier Start heutzutage ausgeschlossen ist. Alle Experten raten daher dazu, mit einer Kapazitätsreserve von mindestens 20 Prozent zu planen. Mit den vorgestellten Plänen – temporärer Weiterbetrieb von Schönefeld alt sowie Errichtung eines neuen Terminals – sollen die Kapazitäten rund um die Eröffnung des BER abgesichert werden. Darüber hinaus sieht die FBB vor, 2015 in die Masterplanung BER für die Jahre ab 2020 einzusteigen. Dazu sollen die Anforderungen aller Unternehmensbereiche gesammelt und analysiert werden. Anschließend werden diese ganzheitlich überprüft und in einem Masterplan zusammengefasst, der die BER-Entwicklung über die nächsten 15 Jahre beschreibt. Schönefeld, 12. März 2015 Dr. Hartmut Mehdorn Heike Fölster

Unsere Zahlen | 123 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers „Wir haben den von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Schönefeld, aufgestellten Konzernabschluss bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang, Kapitalflussrechnung und Eigenkapitalspiegel und den Konzernlagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014 geprüft. Die Aufstellung von Konzernabschluss und Konzernlagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften liegt in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Konzernabschluss und den Konzernlagebericht abzugeben. Wir haben unsere Konzernabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Konzernabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Konzernlagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Konzerns sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben im Konzernabschluss und Konzernlagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der Rechnungslegungsinformationen der in den Konzernabschluss einbezogenen Teilbereiche, der Abgrenzung des Konsolidierungskreises, der angewandten Bilanzierungs- und Konsolidierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet. Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Konzernabschluss den gesetzlichen Vorschriften und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz und Ertragslage des Konzerns. Der Konzernlagebericht steht in Einklang mit dem Konzernabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Konzerns und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.“ Berlin, 12. März 2015 BDO AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gez. Schulz, Wirtschaftsprüfer gez. Rehmer, Wirtschaftsprüfer

Unsere Publikationen

Annual Report 2018
Geschäftsbericht 2018
Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Fluglaermbericht 2018
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Flughafen Berlin Brandenburg Tegel Flughafengesellschaft Teur Flughafens Flugbewegungen Passagiere Dezember

News