Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Geschäftsbericht 2013

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafengesellschaft
  • Flughafens
  • Passagiere
  • Flugbewegungen
Geschäftsbericht 2013 SXF, TXL & BER

Hier reisen später die

Hier reisen später die Passagiere aus dem Non-Schengen-Raum im Pier Nord ein. Derzeit laufen die Abnahmen mit den Sachverständigen. Ausblick 2014 Auf dem Weg zur baulichen Fertigstellung Der BER ist zu 98 Prozent fertig. 2014 folgt der Rest. Fluggastterminal Im Fluggastterminal des BER steht alles im Zeichen von „MKT“. Dieses Kürzel steht für Maßnahmen, Kosten und Termine. Der MKT-Prozess wurde bereits auf Referenzflächen des Fluggastterminals Ende 2013 erprobt und wird nun 2014 auf das gesamte Terminal angewendet. Dafür wurde das Fluggastterminal in 28 Baufelder aufgeteilt, um die rund 320.000 m² Fläche planbarer und in der baulichen Fertigstellung besser handhabbar zu machen. Pier Nord Das Pier Nord, in dem mit der Eröffnung des BER die Low-Cost-Carrier untergebracht werden, ist so gut wir fertig gestellt. Hier läuft bereits der Abnahmeprozess mit den Sachverständigen. Parallel werden noch an der Ebene U1 Kabeltrassen saniert. Ferner werden an der Brandmeldeanlage und am elektroakustischen Notrufwarnsystem Prüf- und Messarbeiten vorge- nommen. Die Trasse zur zusätzlichen Notstromversorgung ist gebaut, die Verlegearbeiten beginnen umgehend. Zudem hat die Firma Bosch begonnen die Brandfallsteuermatrix zu schreiben und zu programmieren. Pier Süd Die Bauarbeiten im Pier Süd laufen an. Das Pier, in dem künftig die airberlin ihre Passagiere abfertigen wird, ist im Vergleich zum Pier Nord baulich komplexer, da unter anderem Fluggastbrücken, Fahrtreppen, Büros, Lounges und

SPRINT zum BER | 29 In den Zwischendecken werden die Kabel für den Umbau der Brandschutzanlage neu verlegt. eine Mitarbeiterkantine vorhanden sind. Hier finden die Bautätigkeiten derzeit primär am Frühgepäckspeicher und der Mitarbeiterkantine statt. Anstehende Aufgaben sind die Deckenhohlraumsanierung, die Abstimmung zu Änderungen an der Entrauchung, der Bau der Sprinklerzentrale sowie die Abarbeitung von Restleistungen durch Firmen. Weitere Objekte Rund 80 weitere Objekte werden 2014 Schritt für Schritt ans Netz genommen. Dies sind zum Beispiel Betriebs- Service-Gebäude wie die Feuerwachen, Leitstellen, Objekte Dritter wie die Hangars, Flugbetriebsflächen sowie Infrastruktur und Straßen. In den Objekten müssen teilweise noch Restleistungen ausgeführt oder Mängel bearbeitet werden. Bis auf bei fünf Objekten liegt die Nutzungsfreigabe durch das Bauordnungsamt bereits vor. Im Anschluss an die bauliche Fertigstellung werden die Objekte technisch in Betrieb genommen und in die Betriebsführung der Flughafengesellschaft übergeben. Sanierung der Nordbahn Die Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld, die spätere nördliche Bahn am BER, soll vor der Eröffnung des BER saniert werden, um Kapazitätsengpässe im späteren BER-Betrieb zu vermeiden. Um die Bauarbeiten starten zu können, muss vorübergehend die südliche Start- und Landebahn am BER genutzt werden. Bis dahin sollen die Südbahn-Anwohner weitgehend mit den Anspruchsermittlungen auf baulichen Schallschutz oder Entschädigung ausgestattet sein. Die Flughafengesellschaft hat im Februar 2014 den Antrag zur Sanierung bei der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB) eingereicht. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2015 starten. Arbeiten an der Verkabelung im Mainpier im Bereich der künftigen Mitarbeiterkantine. Für die richtige Belüftung werden noch Lüftungsrohre verlegt.

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafengesellschaft Flughafens Passagiere Flugbewegungen

News