Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Tegel
  • Teur
  • Inbetriebnahme
  • Flughafens
  • Verschiebung
  • Anlagen
  • Passagiere
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

10 | Flughafen Berlin

10 | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH SPRINT zum BER Die Eröffnung beschleunigen Im April 2013 startete das Beschleunigungsprojekt SPRINT. Das Ziel: Den neuen Flughafen zügig ans Netz zu bringen. Nach der mehrfach abgesagten Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg im Jahr 2012 liegt der Fokus der Flughafengesellschaft darauf, den BER erfolgreich und möglichst zeitnah in Betrieb zu nehmen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das Beschleunigungsprojekt SPRINT ins Leben gerufen, das vom Vorsitzenden der Geschäftsführung geleitet wird. SPRINT bündelt sämtliche mit der Inbetriebnahme des BER zusam- Das Project Management Office ist direkt am BER angesiedelt. In dem Großraumbüro laufen alle Fäden für SPRINT zusammen. menhängenden Aufgaben, angefangen von den Restbauarbeiten über Genehmigungen, Probebetrieb bis zur Flughafeneröffnung selbst. Zentrales Steuerungselement von SPRINT ist ein Project Management Office (PMO), das direkt auf dem BER angesiedelt ist. Geschäftsleitung und Führungskräfte der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH arbeiten vor Ort gemeinsam mit externen Sachverständigen sowie einer größeren Zahl von Modulmanagern an der zügigen und sicheren Eröffnung des BER. Die integrierte Prozessarbeit in einem Großraum-Campus schafft die Basis für schnelle Entscheidungen. Hier werden über Hierarchien hinweg Probleme analysiert, auf ihren Kern reduziert und gelöst. Die getroffenen Entscheidungen werden sofort dokumentiert und allen Beteiligten gegenüber kommuniziert. Project Management Office (PMO) Für die Steuerung des Projekts wurde ein Project Management Office (PMO) gebildet, das auf dem BER angesiedelt ist. Das PMO ist das zentrale Managementinstrument für SPRINT. Es stellt

die Unterstützungsinstrumente für die Umsetzung des SPRINT Projekts zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem das klare, fokussierte Reporting, ein übergreifender und einheitlicher Zeitplan sowie die Unterstützung der internen und externen Kommunikation. Das PMO ist das Bindeglied zwischen der Geschäftsführung und den Modulmanagern. Die Module Die anstehenden Aufgaben für die Inbetriebnahme des BER sind in Module aufgeteilt. Modulmanager sind interne und externe Fachkräfte. Die Manager steuern die Gewerke übergreifend, um so ein lösungsorientiertes Arbeiten entlang der zentralen Herausforderungen sicherzustellen. Der Zuschnitt von Modulen erfolgt flexibel und wird am Bedarf des Projekts ausgerichtet. Das technische Kompetenzzentrum SPRINT verfügt über ein technisches Kompetenzzentrum, in dem zusätzlicher Sachverstand gebündelt ist. Bei Bedarf holen sich die Modulmanager hier schnell Expertenrat ein, z.B. zur Geschäftsfelder Anforderungen Know-how, Personal FBB-Geschäftsleitung Projekt SPRINT PROjEcT MANAGEMENT OFFIcE (PMO) Technisches Kompetenzzentrum Lösung von Problemen und der Behebung von Mängeln in der Zusammenarbeit mit externen Firmen. Das technische Kompetenzzentrum unterstützt die Maßnahmen zur beschleunigten Inbetriebnahme, so dass diese schnell und unbürokratisch umgesetzt werden können. Beschleunigungsmodule Priorisierte Aufträge Inbetriebnahme / ORAT 2 Externe Auftragnehmer SPRINT zum BER | 11 „Wir haben am BER einen Campus errichtet. Morgens um 9 Uhr findet eine Lagebesprechung statt. Wir kommunizieren direkt und ohne E-Mails, treffen Entscheidungen an Ort und Stelle und sorgen für eine schnelle Umsetzung.“ Hartmut Mehdorn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH IBN-kritische Sachverhalte, BER-Bestandsaufnahme Know-how, Personal BER Planung und Bau

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Brandenburg Tegel Teur Inbetriebnahme Flughafens Verschiebung Anlagen Passagiere

News