Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2018 wurden an den Flughäfen rund 34,7 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2010

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Teur
  • Flughafen
  • Tegel
  • Passagiere
  • Airport
  • Brandenburg
  • Gesamt
  • Management
  • Flughafenberlin
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert der Flughafen Berlin Brandenburg die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

Berliner Volksbank (EUR

Berliner Volksbank (EUR 70 Mio.), DZ Bank (EUR 100 Mio.), Investitionsbank Berlin (EUR 310 Mio.), Investitionsbank des Landes Brandenburg (EUR 310 Mio.), KfW (EUR 310 Mio.), Landesbank Berlin LBB (EUR 150 Mio.), Nord/LB Norddeutsche Landesbank (EUR 150 Mio.) Bürgschaften der Gesellschafter der FBS, die o.a. Kreditlinien zu 100 % auf erstes Anfordern abdecken. Die Anteile der Gesellschafter an den Bürgschaften entsprechen den Gesellschafteranteilen (Bund 26 %, Berlin und Brandenburg je 37 %). Die FBS entrichtet eine risikoadäquate Bürgschaftsgebühr auf die Bürgschaften. Aus diesen Kreditlinien wurden bis Jahresende 2010 EUR 890 Mio. Barlinien in Anspruch genommen. Darüber hinaus waren aus diesen Linien zum Jahresende 2010 EUR 160 Mio. als Avale gezogen, um den Barwert der Swap-Verpflichtungen gegenüber den Swap-Banken abzusichern. Leasingfinanzierung Im April 2010 wurde eine Leasingfinanzierung von bis zu EUR 240 Mio. unterzeichnet, mit der die FBS als Leasingnehmer die Finanzierung der Errichtung und Inbetriebnahme folgender neun Gebäude im Umfeld des BBI sichergestellt hat: drei Parkhäuser in der Airport City, ein terminalnahes Parkhaus am südlichen Main Pier, ein Mietwagencenter, drei Gebäude für Bodenverkehrsdienstleister, ein Gebäude für Sicherheitsdienstleister. Leasinggeber sind neun Kommanditgesellschaften aus der deutschen Sparkassen-Finanzgruppe. Die FBS ist bei jeder der Kommanditgesellschaften Kommanditistin. Die Leasingfinanzierung konnte ohne Bürgschaft außerhalb der BBI-Langfristfinanzierung dargestellt werden, weil mit den zugehörigen Erbbaurechten ausreichend werthaltige Sicherheiten zur Verfügung gestellt werden konnten. Die Leasingverträge beinhalten, dass die FBS die Generalübernehmerfunktion für die Erschließungen und Erstellung der Immobilien übernimmt. Damit ist das Risiko von Bauablaufstörungen und Schnittstellenproblemen beim Bauablauf minimiert worden. Bis Jahresende 2010 waren für Generalübernehmer-Rechnungen der FBS aus der Leasingfinanzierung EUR 50 Mio. Mittel zur Verfügung gestellt worden. Finanzierung der Anbindung des neuen ILA-Geländes Anfang Juni 2010 beschloss der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) weiterhin in der Region Berlin-Brandenburg durchzuführen. Damit hat sich der Standort Schönefeld gegen mehrere nationale Bewerber in einem Ausschreibungsverfahren des BDLI erfolgreich durchgesetzt. 2012 wird die nächste ILA Berlin Air Show in Schönefeld/Ortsteil Selchow in unmittelbarer Nähe zum BBI stattfinden. 72 Im Dezember 2010 wurde eine Kreditlinie von EUR 11 Mio. für eine Laufzeit von zehn Jahren ohne Tilgung mit der Nord/LB unterzeichnet („ILA-Finanzierung“). Verwendungszweck für diese Linie ist ausschließlich die Verlängerung des Taxiways B und die Erstellung zweier Verbindungspunkte zu Taxiway A, um so das ILA-Gelände an den BBI anzubinden. Die Flächen wurden bereits für zehn Jahre an die Messe Berlin GmbH vermietet und sind nach Ablauf des Mietvertrags für den Eigenbedarf des BBI-Flugbetriebs (Erweiterung) vorgesehen. Betriebsmittellinien Darüber hinaus verfügt die FBS über Betriebsmittellinien i.H.v. EUR 25 Mio. (EUR 20 Mio. bei der Commerzbank, EUR 5 Mio. bei der HypoVereinsbank). Aus diesen Linien wurden zum Jahresende 2010 Avale i.H.v. EUR 11 Mio. gestellt, die der Absicherung von Fördermitteln im Rahmen der Bund-Länder Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ für Investitionen in die Verkehrserschließung des Business Park Berlin dienen. Gesellschaftermittel Die Finanzierung der Investitionen der FBS für den BBI erfolgte zudem plangemäß auch aus Mitteln der Gesellschafter. Die im Jahr 2010 zur Verfügung gestellten Mittel in Höhe von EUR 48 Mio. wurden in voller Höhe in die Kapitalrücklage eingestellt. Damit ist die letzte Rate der für den BBI geplanten, zusätzlichen Gesellschaftermittel erbracht. EU-TEN-V-Mittel Im Jahr 2009 konnte sich die FBS bei der Europäischen Union erfolgreich für Fördermittel aus dem TEN-V- Programm qualifizieren. Mit dem Programm „Transeuropäische Netze – Verkehr“ fördert die EU die Umsetzung und Entwicklung des Binnenmarktes und die Verbesserung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts der Gemeinschaft im Bereich der Verkehrsinfrastruktur. Der positive Bescheid beläuft sich auf maximal EUR 29,6 Mio., die als Zuschuss zu den Baukosten der beantragten Maßnahme „Errichtung Fluggastterminal“ zur Senkung der Finanzierungskosten der FBS beiträgt. Im Februar 2010 erfolgte die erste Zahlung in Höhe von EUR 14,8 Mio. Die zweite Zahlung wird nach Abschluss der Baumaßnahmen, Erstellung eines Schlussberichts über die geförderte Maßnahme und unter Berücksichtigung der tatsächlich angefallenen Baukosten geleistet. 4. Investitionen an den Bestandsflughäfen Am Bestandsflughafen Schönefeld wurden im Berichtsjahr folgende wesentliche Investitionen durchgeführt: Rechenzentrum Nord inklusive Sicherheitszelle (EUR 2,3 Mio.), Grunderneuerung eines Funktionsgebäudes (EUR 0,7 Mio.), Brandschutzmaßnahmen im Terminal A (EUR 0,7 Mio.) sowie Errichtung einer neuen Fahrzeughalle (EUR 0,6 Mio.).

Das Investitionsvolumen 2010 am Bestandsflughafen Tegel (EUR 2,7 Mio.) lag mit EUR 11,9 Mio. unter dem Vorjahreswert (EUR 14,6 Mio.). Wesentliche Investitionen waren in Tegel der Bau der Transfergepäckhalle (EUR 0,5 Mio.), die Errichtung von zwei Wetterschutzdächern inkl. Passagiergang Terminal C und B (EUR 0,4 Mio.) und eine Fluglärmüberwachungsanlage (EUR 0,2 Mio.). 5. Konzerngesellschaften 5.1 Berliner Flughafen-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Die FBS ist alleinige Gesellschafterin der Berliner Flughafen-Gesellschaft mit beschränkter Haftung (BFG). Die BFG betreibt den Bestandsflughafen Tegel, der mit der Eröffnung des Flughafens BBI am 3. Juni 2012 seinen Betrieb einstellen wird. Im Berichtsjahr erwirtschaftete die BFG einen Jahresüberschuss von EUR 62,8 Mio. 5.2 Flughafen Energie & Wasser GmbH Die FBS hält 100 % des Stammkapitals der Flughafen Energie & Wasser GmbH (FEW). Die Berliner Flughäfen haben ihre Aktivitäten der Energieversorgung an die FEW übertragen. Durch die rechtliche Entflechtung der Versorgungsaktivitäten konnte die Kostentransparenz gesteigert werden. Die FEW schließt das Geschäftsjahr 2010 mit einem Jahresfehlbetrag von EUR 0,8 Mio. Im Frühjahr/Sommer 2010 fiel am Flughafen Tegel das Zentralkältesystem aus. Zur Aufrechterhaltung des Flugbetriebs musste kurzfristig erhebliche Ersatzkühlleistung angemietet werden. Mit den hohen Mietkosten für die Kühlcontainer sowie für die fachgerechte Entsorgung alter Kältemittel gingen weitere Aufwendungen für die provisorische Anschlussherstellung und Betriebsführung der Ersatzkühlung einher. Außerdem beeinflussten Nachbelastungen aus der Abrechnung von FBS und BFG für die Überlassung der genutzten Betriebsanlagen das Ergebnis der FEW. Der Geschäftsbetrieb der FEW wird zukünftig auch auf den Flughafen BBI ausgedehnt. In Vorbereitung darauf wurde im Mai 2008 ein Auftrag für ein Energieliefercontracting vergeben. Die E.ON edis AG hat nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag für die Lieferung von Energie über einen Zeitraum von 15 Jahren ab Oktober 2011 erhalten. 5.3 Berlin Tourismus & Kongress GmbH Die FBS hält 10 % des Stammkapitals der Berlin Tourismus & Kongress GmbH (TEUR 51,2 Kapitaleinlage). Gegenstand des Unternehmens sind die weltweite Werbung für das touristische Angebot Berlins, die Förderung des Tourismus, des Geschäftsreiseverkehrs, von Veranstaltungen, Messen, Tagungen und Kongressen sowie die Information der Touristen der Region Berlin. Die Gesell- schaft betreibt die damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungs- und Handelsgeschäfte. 5.4 Dalandi Grundstücksverwaltungsgesellschaften mbH & Co. Objekt KG Seit 2010 ist die FBS an neun Kommanditgesellschaften beteiligt, die als Leasinggeber der fünf in der Airport City und vier in dem nahe gelegenen Area South zu errichtenden Gebäude auftreten. Die FBS ist bei jeder der neun Kommanditgesellschaften die einzige Kommanditistin (jeweils 94 % des Eigenkapitals der KG, EUR 4.700,00 Kapitaleinlage und 10 % der Stimmrechte). Alleinige Komplementärin ist in allen neun Fällen die Dalandi Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH (6 % des Eigenkapitals der KG; EUR 300,00 Kapitaleinlage; 90 % der Stimmrechte). Die FBS hat an die Kommanditgesellschaften Erbbaurechte über 60 Jahre an dem Grund und Boden auf dem BBI-Gelände vergeben. Die FBS errichtet im Auftrag der Kommanditgesellschaften als Generalübernehmer Gebäude auf den Erbbaurechtsgrundstücken und least die fertiggestellten Gebäude von den Kommanditgesellschaften für 25 Jahre. 5.5 FMT Facility Management Tempelhof GmbH i.L. Die FBS hält sämtliche Stammeinlagen der FMT Facility Management Tempelhof GmbH i.L. (FMT i.L.). Am 11. November 2009 beschloss die Gesellschafterversammlung die Auflösung der FMT i.L. Die FMT i.L. weist zum 31.12.2010 einen Jahresfehlbetrag von TEUR 37,8 aus. 6. Personalwesen Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter der FBS entwickelte sich wie folgt: Mitarbeiterzahlen (Jahresdurchschnitt) 2010 2009 2008 Mitarbeiter 1.397 1.399 1.447 Auszubildende 62 62 71 Gesamt 1.459 1.461 1.518 6.1 Ausbildungsstrukturen Im Jahr 2010 wurden zum Jahresende 69 Auszubildende und BA-Studenten bei der FBS beschäftigt. Ein wesentlicher Ausbildungsschwerpunkt lag bei den kaufmännischen und technisch-gewerblichen Berufen wie Luftverkehrskaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Bürokaufleute, Systeminformatiker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Konstruktionsmechaniker/in und Mechatroniker/in. Das vom Unternehmen unterstützte duale Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin betrifft die Fachrichtungen BWL/Industrie, BWL/Facility Management sowie Wirtschaftsinformatik. 73

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Berlin Berliner Teur Flughafen Tegel Passagiere Airport Brandenburg Gesamt Management Flughafenberlin

News