Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2018 wurden an den Flughäfen rund 34,7 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 7 Jahren

Geschäftsbericht 2010

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Teur
  • Flughafen
  • Tegel
  • Passagiere
  • Airport
  • Brandenburg
  • Gesamt
  • Management
  • Flughafenberlin
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert der Flughafen Berlin Brandenburg die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

Kunst am Bau Die Auswahl

Kunst am Bau Die Auswahl der ersten Kunstwerke für den neuen Airport BBI ist im September 2010 erfolgt. Das Preisgericht, ein unabhängiges Expertengremium, hat drei Entwürfe für Kunst am Bau prämiert. Diese sollen bis zur BBI-Eröffnung im Juni 2012 realisiert werden. Die Auswahl der Kunstwerke erfolgte über Einladungs- sowie offene Wettbewerbe. Verbindendes Thema ist der Gegensatz Land-Luft. Neues Kommunikationsnetz für den BBI Im September 2010 wurde mit der Installation des Kommunikationsnetzes begonnen. Die gesamte Sprach- und Datenkommunikation sowie sicherheitsrelevante Dienste, wie Videoüberwachung oder Leitstellenkommunikation, werden hier in einer einzigen Infrastruktur zusammengeführt. 2.2 Inbetriebnahme Auch wenn wichtige Meilensteine beim Bau des BBI zeitgerecht erreicht wurden, war es erforderlich, den geplanten Inbetriebnahmetermin zu verschieben. Statt im Oktober 2011, wird der BBI nun am 3. Juni 2012 seinen Betrieb aufnehmen. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 25. Juni 2010 entschieden. Grund für die Verschiebung sind neue, ab 2013 geltende, Sicherheitsvorschriften sowie Planungsverzüge aufgrund der Insolvenz eines am Bau beteiligten Ingenieurbüros. B. ENTWICKLUNG DES ABGELAUFENEN GESCHäFTSJAHRES 1. Gesamtwirtschaftliche Lage und Entwicklung der Luftverkehrsbranche Die deutsche Wirtschaft hat im Jahr 2010 eine unerwartet starke Dynamik entfaltet. Sie hat mit einem Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts von deutlich über drei Prozent den Weg aus der Krise nach dem schockartigen konjunkturellen Einbruch im Winterhalbjahr 2008/2009 gefunden. Die starke und schnelle Erholung ist etwa zu gleichen Teilen auf außenwirtschaftliche Impulse und, darauf aufbauend, auf eine Belebung der Binnennachfrage zurückzuführen. Die Anzahl der registrierten Arbeitslosen lag im Dezember 2010 bei 3 Millionen Personen und damit 7,9 % unter dem Wert des Vorjahresmonats. Der private Konsum stieg 2010 um 0,5 % gegenüber dem Vorjahr und erreicht damit das höchste Niveau seit der deutschen Einheit. Maßgeblich trug der Anstieg der verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte bedingt durch den anhaltenden Beschäftigungsaufbau, durch Lohnzuwächse und durch die moderate Entwicklung des Preisniveaus zur Ankurbelung des privaten Konsums bei. 66 Die wirtschaftliche Erholung im Euro-Raum gestaltet sich uneinheitlich. Sie reicht von der deutlich positiven Entwicklung in Deutschland bis zu weiterhin problematischen Finanzsituationen insbesondere in Griechenland, Irland und Portugal. Die anhaltend optimistische Stimmung bei Unternehmen und Verbrauchern in Deutschland deutet auf eine Fortsetzung der gesamtwirtschaftlichen positiven Entwicklung auch in den kommenden Monaten hin. Die Luftverkehrsbranche hat von der wirtschaftlichen Erholung profitiert. Das Passagieraufkommen an den deutschen Verkehrsflughäfen ist im Geschäftsjahr 2010 bei einer gleichbleibenden Anzahl von Flugbewegungen stetig gewachsen. Gingen im Vorjahr die Passagierzahlen um 4,6 % zurück, ist im Berichtsjahr ein Anstieg um 4,7 % auf 190,7 Millionen Fluggäste zu verzeichnen. Auch bei der Luftfracht ist ein deutliches Wachstum der umgesetzten Frachtmenge fest zu stellen. Gegenüber 2009 stieg die geladene Frachtmenge um 21,4 %. 2. Geschäftsverlauf 2010 2.1 Aviation Management/Verkehrsentwicklung Auch 2010 lag die Verkehrsentwicklung an den Berliner Flughäfen über dem Bundesdurchschnitt – mittlerweile zum achten Mal in Folge. Erstmals konnten in Schönefeld und Tegel über 22 Millionen Passagiere pro Jahr gezählt werden. Die Fluggastzahlen stiegen 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 %. Die deutschen Verkehrsflughäfen verzeichneten im gleichen Zeitraum ein Wachstum von 4,7 %. Diese positive Entwicklung konnte trotz eines nicht einfachen Jahres mit Flugausfällen aufgrund der Aschewolke nach dem isländischen Vulkanausbruch, aufgrund von Streiks und des teilweise heftigen Winterwetters sowohl zum Jahresbeginn als auch zum Jahresende erreicht wer den. Dies zeigt, wie robust das Verkehrswachstum in Berlin ist. In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Fluggastzahlen im Berlin-Verkehr verdoppelt. Bereits 2010 wurden an beiden Berliner Flughäfen mit 22,3 Millionen Passagieren und zwölf Langstrecken die Ziele er- reicht, die sich die Berliner Flughäfen ursprünglich erst für das Eröffnungsjahr des BBI gesetzt hatten. Die Berliner Flug häfen zählten im Jahr 2010 235.165 Flugbewegungen (+1,5%). Die Auslastung der Flugzeuge stieg auf 71,1%. Den größten Zuwachs können die Berliner Flughäfen bei den Passagieren auf den außereuropäischen Strecken vermelden: Die Zahl der Passagiere im weltweiten Luftverkehr stieg im Jahr 2010 um rund ein Viertel auf 1.097.948 (etwa 5 % des Gesamtaufkommens). Besonders sticht dabei das Wachstum auf den zwölf Langstreckenverbindungen von 23,9 % auf nunmehr 523.144 Passagiere hervor.

8.181.149 Passagiere flogen an den Berliner Flughäfen 2010 mit innerdeutschen Verbindungen. Dies ist ein Wachstum um 1,6 % gegenüber dem Vorjahr. 13.044.414 Passagiere wählten ein innereuropäisches Flugziel (+8,3 % gegenüber 2009). Die meisten Passagiere nutzten im Jahr 2010 innerhalb Deutschlands die Strecke nach München (1.817.727 Passagiere; +1,4 %) und innerhalb Europas nach London (1.282.294 Passagiere). London ist für die Berliner Flughäfen zugleich der größte Wachstumsmarkt des Jahres 2010 (+229.759 Passagiere; +21,8 %). Bei den Langstrecken wählten die meisten Passagiere die Verbindungen nach New York (208.394 Passagiere). Die Zahlen verdeutlichen, dass die Berliner Flughäfen nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ robust auf den auch für Geschäftsleute wichtigen Strecken wachsen. An den Berliner Flughäfen wurden 2010 insgesamt 26.888 t Luftfracht befördert. Das sind 6.542 t mehr als im Jahr 2009 (+32,2 %). Zwei Drittel der Beiladeluftfracht an den Berliner Flughäfen wird mittlerweile über die Langstreckenverbindungen transportiert (vor allem nach Peking und New York). Der Flughafen Schönefeld (SXF) registrierte 7.297.911 Passagiere, 500.753 Passagiere mehr als 2009. Dies ist eine Steigerung um 7,4 %. Damit stieg das Passagieraufkommen am Flughafen Schönefeld erstmals über die 7-Millionen-Grenze. Die Flugbewegungen in SXF sind 2010 um 1,4 % auf 76.595 Starts und Landungen (Vorjahr 75.538) gestiegen. Das Luftfrachtaufkommen stieg von 4.155 t im Jahr 2009 auf 4.827 t im Jahr 2010 um 16,2 %. Bei der Luftpostfracht war eine Steigerung um 59,5 % auf 4.752 t (Vorjahr 2.979 t) zu verzeichnen. Der Flughafen Tegel registrierte 15.025.600 Passagiere, 845.363 Passagiere mehr als 2009. Dies ist eine Steigerung um 6,0 %. Damit stieg das Passagieraufkommen am Flughafen Tegel erstmals über die 15-Millionen-Grenze. Die Flugbewegungen gesamt sind 2010 um 1,5 % auf 158.570 (Vorjahr 156.262) Starts und Landungen gestiegen. Das Luftfrachtaufkommen stieg von 16.191 t im Jahr 2009 auf 22.060 t im Jahr 2010 um 36,2 %. Bei der Luftpostfracht war eine Verringerung um 97,9 % auf 55 t (Vorjahr 2.651 t) zu verzeichnen. Gemessen an der Anzahl der Fluggäste ist der Anteil der Berliner Flughäfen am deutschen Luftverkehrsmarkt leicht gestiegen und liegt nun bei 11,7 % (Vorjahr: 11,6 %). An den Berliner Flughäfen entwickelte sich das Verkehrsaufkommen wie folgt: Gewerbliche Flugbewegungen 2010 2009 2008 Flughafen Tegel 152.948 150.190 154.896 Flughafen Schönefeld 67.801 65.303 60.185 Flughafen Tempelhof - - 20.699 Gesamt 220.749 215.493 235.780 Fluggäste (in Tausend) 2010 2009 2008 Flughafen Tegel 15.026 14.180 14.487 Flughafen Schönefeld 7.298 6.797 6.638 Flughafen Tempelhof - - 279 Gesamt 22.324 20.977 21.404 Der Betrieb des General Aviation Terminals (GAT) am Flughafen Berlin-Schönefeld wurde im Januar 2010 an die ExecuJet Europe GmbH übergeben. Mit der Vergabe des GAT wird die Branche der Business Aviation in der deutschen Hauptstadtregion gestärkt. 2.2 Non Aviation Management Das Jahr 2010 ist aus Sicht des Non Aviation Managements sehr positiv verlaufen. Die Auswirkungen der Finanzkrise konnten in fast allen Non Aviation-Segmenten überwunden werden. Der Ausbruch des isländischen Vulkans im April 2010 und die damit verbundene Aschewolke haben sich negativ auf das Non Aviation-Geschäft der Berliner Flughäfen ausgewirkt. Durch den Einbruch der Passagierzahlen in dieser Zeit haben insbesondere die Segmente Duty Free/ Duty Paid und Parkierung Ertragseinbußen hinnehmen müssen. Dieser negative Effekt konnte im weiteren Jahresverlauf in den meisten Segmenten aber mehr als kompensiert werden. Dies liegt sowohl an der sehr positiven Entwicklung der Passagierzahlen und der Optimierung der Verkehrssteuerung der Passagiere am Flughafen Schönefeld als auch an der Optimierung und der erfolgreichen Entwicklung der einzelnen Non Aviation-Segmente in den letzten Jahren. Hier wurde das Angebot für den Passagier stetig erweitert und die Attraktivität der einzelnen Shops deutlich gesteigert. Auch im Bereich der Parkierung konnten die negativen Auswirkungen der Finanzkrise nahezu egalisiert werden. Lediglich die aufgrund der Aschewolke im April 2010 gesunkenen Passagierzahlen haben verhindert, dass das Ertragsniveau nicht noch positiver ausgefallen ist. Darüber hinaus wurde am Parkhaus P6 eine Anpassung am Preissystem vorgenommen. Sehr positiv auf das Non Aviation-Geschäft wirkt sich auch die Etablierung des Flughafens Tegel als Air Berlin- Hub aus. Hier konnte in fast allen Segmenten von den steigenden Passagierzahlen profitiert werden. Zudem hat die Implementierung des Walk-Through-Duty Free/Duty Paid-Shops und der gastronomischen Einrichtung von 67

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Berlin Berliner Teur Flughafen Tegel Passagiere Airport Brandenburg Gesamt Management Flughafenberlin

News