Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 9 Jahren

Geschäftsbericht 2010

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Teur
  • Flughafen
  • Tegel
  • Passagiere
  • Airport
  • Brandenburg
  • Gesamt
  • Management
  • Flughafenberlin
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert der Flughafen Berlin Brandenburg die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

Umland Guter Nachbar

Umland Guter Nachbar Flughafen Die deutsche Hauptstadtregion braucht den neuen Flughafen Berlin Brandenburg International BBI. Viele tausend Arbeitsplätze sind vom Flugverkehr abhängig, die Wirtschaft und der Tourismus können nur durch schnelle Verbindungen in alle Welt weiter wachsen. Gleichzeitig ist klar, dass ein Flughafen auch Belastungen, insbesondere für das direkte Umfeld, mit sich bringt. Den Berliner Flughäfen ist es deswegen sehr wichtig, ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn zu pflegen und sich der Verantwortung für die Region zu stellen. Pressekonferenz im Anschluss an das BBI-Dialogforum am 15.10.2010 40 Schallschutz Parallel zum Bau des Hauptstadt- Airports BBI setzen die Berliner Flughäfen das Schallschutzprogramm für die Anwohner des Airports BBI um. Dies beinhaltet den Einbau von Vorrichtungen zum Schallschutz, z.B. Schallschutzfenster und/oder geeigneten Belüftungseinrichtungen sowie die Entschädigung von Außenwohnbereichen, z.B. Terrassen, Balkone. Bauliche Maßnahmen zum Schallschutz werden sowohl an den sogenannten Besonderen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Altenheime und Krankenhäuser als auch für die Privathaushalte durchgeführt bzw. erstattet. Insgesamt haben 42.000 Anwohner in ca. 25.500 Haushalten Anspruch auf Schallschutz. Anfang 2011 lagen bereits von rund der Hälfte aller anspruchsberechtigtenFlughafennachbarn vollständige Anträge vor. Davon werden durch die Berliner Flughäfen bereits mehr als 90 % bearbeitet. Für ca. 7.000 Anwohner liegen die Kostenerstattungsvereinbarungen vor. Auf dieser Grundlage können nun die Baumaßnahmen ausgeführt werden.

Alle Informationen für Anwohner zum Antragsverfahren sind im Internet zu finden, zudem finden regelmäßig Vor- Ort-Gespräche statt. Rechtsgrundlage des BBI-Schallschutzprogramms sind der Planfeststellungsbeschluss sowie der ergänzende Planfeststellungsbeschluss zum BBI. Daher wird das Schallschutzprogramm trotz der aktuellen Diskussionen um die BBI- Flugrouten weitergeführt. Wenn die BBI-Flugrouten nach ihrer endgültigen Festlegung von der bisherigen Grobplanung der Deutschen Flugsicherung (DFS) abweichen, kann dies gegebenenfalls auch Auswirkungen auf die Schutzzonen für die Anwohner haben. Dialogforum Das Dialogforum Airport Berlin Brandenburg stellt sich der Aufgabe, die Interessen der Anrainer in kommunaler Verantwortung, der Umwelt und des Flughafens abzugleichen und durch gemeinsame Beschlüsse im Sinne eines Interessenausgleichs die Umfeldentwicklung des Flughafens voranzubringen. Der 8. Sitzung des Dialogforums im Oktober 2010 gingen 16 Monate intensiver Arbeit voraus. Der Arbeitsausschuss als steuernde Beratungsgruppe und die Facharbeitsgruppen trafen sich regelmäßig. Die verabschiedeten Beschlüsse und viele weitere Informationen können Sie auf unserer Internetseite www.dialogforum-bbi.de nachlesen. Aktive Förderung Die Berliner Flughäfen haben das Sponsoring- und Spendenengagement im nahen Flughafenumfeld 2010 weiter ausgebaut. Im Bereich Sponsoring lag der Schwerpunkt auf Sportvereinen im Kinder- und Jugendbereich. Die Flughäfen haben rund 70 Sponsoringsprojekte realisiert, durch die beispielsweise neue Trikots oder Sportgeräte angeschafft werden konnten. Weitere 50 Projekte, vorrangig von sozialen Einrichtungen, wurden in Form von Sach- oder Geldspenden unterstützt. So konnten beispielsweise in Kitas und Schulen Kinderfeste realisiert oder neue Unterrichtsma- terialien erworben werden. Etwas über die Hälfte der Sponsoring- und Spendenaktivitäten entfielen auf das Land Brandenburg, vorrangig auf die Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Die andere Hälfte der Mittel kam Berlin, vorrangig dem Bezirk Treptow-Köpenick, zu Gute. 41

Unsere Publikationen

Berlin Berliner Teur Flughafen Tegel Passagiere Airport Brandenburg Gesamt Management Flughafenberlin

News