Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 9 Jahren

Geschäftsbericht 2010

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Teur
  • Flughafen
  • Tegel
  • Passagiere
  • Airport
  • Brandenburg
  • Gesamt
  • Management
  • Flughafenberlin
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert der Flughafen Berlin Brandenburg die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

TXL Verkehrsstatistik

TXL Verkehrsstatistik Tegel 24 2010 Veränderungen zum Vorjahr A. FLUGGäSTE GESAMT 15.025.600 6,0 I. Lokalverkehr 14.991.115 5,9 1. Linienverkehr 14.611.380 6,5 in % a) Inland 6.726.322 1,8 b) Ausland 7.885.058 10,8 2. Gelegenheitsverkehr 379.735 -11,9 a) Pauschalverkehr 369.001 -11,6 b) Tramp- und Anforderungsverkehr 8.083 -24,1 c) Sonstiger Verkehr 2.651 -1,7 II. Transit 34.485 36,2 B. FLUGZEUGBEWEGUNGEN GESAMT 158 .570 1,5 I. Gewerblicher Verkehr 152.948 1,8 1. Linienverkehr 145.574 2,2 a) Passagierverkehr 144.763 2,4 b) Frachtverkehr 811 -24,1 2. Gelegenheitsverkehr 7.374 -4,4 a) Pauschalflugverkehr 2.806 -10,4 b) Tramp- u. Anforderungsverkehr 2.575 -1,7 c) Frachtverkehr 32 10,3 d) Sonstiger Verkehr 1.961 1,4 II. Nichtgewerblicher Verkehr 5.622 -7,4 C. LUFTFRACHT (KG) GESAMT 31.766.973 26,8 I. Lokalverkehr 21.540.334 38,4 a) Ausladung 10.673.885 22,5 b) Zuladung 10.866.449 58,5 1. Linienverkehr 21.093.476 36,9 a) Frachter 1.936.851 9,8 2. Gelegenheitsverkehr 446.858 173,5 a) Frachter 435.342 208,1 II. Transit 520.112 -16,4 III. Trucking 9.706.527 9,5 D. LUFTPOST (KG) GESAMT 54.760 -97,9 I. Lokalverkehr 54.679 -97,9 1. Nachtpostverkehr -100,0 II. Transit 81 -98,7 Spitzentage 08.10.2010 63.814 Passagiere 02.07.2010 545 Flugzeugbewegungen Spitzenstunden 08.10.2010 17 bis 18 Uhr 5.953 Passagiere 30.09.2010 09 bis 10 Uhr 55 Flugzeugbewegungen

Cargo Beiladung auf Langstrecken boomt Der schnelle Transport von Personen und Gütern in alle Welt ist ein entscheidender Standortfaktor im Wettbewerb der Regionen. Auch in Berlin erhält die Luftfracht einen immer höheren Stellenwert: Gerade die Frachtbeiladung auf Passagier-Langstrecken konnte im vergangenen Jahr fast verdoppelt werden, so dass heute rund zwei Drittel der Frachtzuladung auf Passagierflugzeugen in Langstreckenfliegern erfolgt. Luftfrachtentwicklung 2010 Auf den Berliner Flughäfen wurden im letzten Jahr 36.675 Tonnen Luft fracht umgeschlagen (+25,2 Pro zent). 26.278 Tonnen Luftfracht wurden dabei per Flugzeug transportiert (+34,4 Prozent), 9.787 Tonnen als Luftfrachtersatzverkehr per Lkw zu den Europahubs der Airline- Allianzen getruckt (+9,3 Prozent). Die Luftpost ist um 14,6 Prozent auf 4.806 Tonnen gesunken, v.a. da die Nachtluftpostflüge von Tegel nach Frankfurt am Main eingestellt wurden. Spitzenreiter bei der Beiladefracht ist die Nonstop-Verbindung von Hainan Airlines nach Peking, gefolgt von der New-York-Beiladung auf Delta Air Lines und Continental Airlines. Das größte Wachstum kann die airberlin verzeichnen, bei der sich die Frachtbeiladung durch die neuen Langstreckendestinationen Dubai, Miami und Mombasa um 200 Prozent erhöhte. Cargo Center Schönefeld auf DRK-Hilfsgüterflüge spezialisiert Ein Schwerpunkt waren 2010 die Hilfsgüterflüge des DRK für die Erdbebenopfer in Haiti sowie die Flutopfer in Pakistan. Das DRK hat am Flughafen SXF sein Krisenreaktionszentrum, von dem unter anderem mobile Krankenhäuser schnell verladen werden können. SXF bietet mit seinem 24-Stunden-Betrieb, dem modular erweiterbaren Cargo Center, einer Unterdruck-Simulationskammer und Komplettpreispaketen für Frachtcharterkunden beste Voraussetzungen für die Ansiedlung von Luftfrachtkunden. Luftfracht in Tegel In Berlin-Tegel, dem Flughafen mit den meisten Linien-Flugverbindungen in Berlin, wurden 31.767 Tonnen (+26,8 Prozent) Luftfracht umgeschlagen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Zoll und dem Landeslabor Berlin-Brandenburg konnte die Wochenendabfertigung verderblicher Waren ermöglicht werden. BBI-Frachthalle Neben der bestehenden Frachthalle in Schönefeld Nord, welche auch nach Inbetriebnahme des BBI weiterhin für Nur-Frachter genutzt werden soll, konnte durch eine europaweite Ausschreibung die Dietz AG gewonnen werden, ein erstes Modul einer Frachthalle für Beiladefracht, speziell für die Umladungen der Langstrecken-Carrier im Midfield-Bereich zu bauen und zu betreiben. Hier können auf einer Hallenumschlagsfläche von 10.000 Quadratmetern rund 100.000 Tonnen Fracht abgefertigt werden. Die Frachthalle wird auch über ein Kühlzentrum für die Abfertigung verderblicher Waren verfügen. Erweiterungsflächen für die Abfertigung von bis zu 600.000 Tonnen pro Jahr sind bereits planfestgestellt. 25

Unsere Publikationen

Berlin Berliner Teur Flughafen Tegel Passagiere Airport Brandenburg Gesamt Management Flughafenberlin

News