Berlin ist mit fast 33 Millionen Passagieren im Jahr 2016 der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Aktuell gibt es zwei Flughäfen: den Flughafen Berlin-Schönefeld und den Flughafen Berlin-Tegel. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg.
Aufrufe
vor 5 Jahren

Geschäftsbericht 2010

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Teur
  • Flughafen
  • Tegel
  • Passagiere
  • Airport
  • Brandenburg
  • Gesamt
  • Management
  • Flughafenberlin
Portraits, Finanzen, Perspektiven: Im Geschäftsbericht präsentiert der Flughafen Berlin Brandenburg die wichtigsten Geschäftsfelder, aktuelle Bilanzen und jüngste Entwicklungen.

BBI Die wichtigsten

BBI Die wichtigsten Schritte 2010 Terminal Das BBI-Terminal ist das Herzstück des neuen Flughafens. Am 7. Mai 2010 wurde mit dem Richtfest ein wichtiger Meilenstein auf Europas größter Flughafenbaustelle erreicht. Der Rohbau des BBI-Terminals ist fertiggestellt, anschließend wurde mit dem Innenausbau begonnen. Seit Ende 2010 ist das Äußere des Terminals geschlossen: An der zentralen Zufahrt des Terminals wurden die letzten Glasscheiben in die Seilbinderfassade gesetzt. Damit konnte der Innenausbau in diesem Winter unabhängig von der Witterung weitergehen. Gepäcksortierhalle Am 1. Februar 2010 wurde die Gepäcksortierhalle des neuen Hauptstadt-Airports Berlin Brandenburg International BBI an die Firma Vanderlande Industries übergeben. Vanderlande begann umgehend mit dem Einbau der hochmodernen 10 Gepäcksortieranlage. Die ersten Probeläufe fanden bereits im Herbst 2010 statt. Bahnhof Bereits vor dem vereinbarten Fertigstellungstermin haben die Berliner Flughäfen den westlichen Bahntunnel und damit den letzten Teil der unterirdischen BBI-Bahnanlagen an die DB Netz AG übergeben. Die Deutsche Bahn hat bereits auf der unterirdischen Strecke mit dem bahntechnischen Ausbau begonnen. Die drei Bahnsteige des Bahnhofs wurden errichtet, drei Kilometer Gleis sind bereits verlegt. Straßenanbindung Im August wurde die letzte von insgesamt neun Straßenbrücken auf dem BBI betoniert. Über die circa 50 Meter lange Spannbetonbrücke werden Passagiere und Besucher fahren, die zum BBI-Terminal und in die davor liegende Airport City möchten. Mieter für Gastronomie, Einzelhandel und Service ausgewählt Im Mai 2010 stellten die Berliner Flughäfen die Mieter für die 23 Gastronomie-Flächen am neuen Hauptstadt-Airport BBI vor. Das gastronomische Angebot reicht von Fast Food bis hin zum Business- Essen. Über die Hälfte der Flächen konnte regionalspezifisch vermietet werden. Seit Oktober stehen zudem die Mieter für 69 Einzelhandels- und Serviceflächen fest. Rund ein Viertel der Anbieter präsentieren sich mit typischen Konzepten aus der Region Berlin-Brandenburg. Airport City Am 28. September 2010 starteten die Bauarbeiten in der Airport City, die sich direkt vor dem BBI-Terminal befindet. Auf einer Gesamtfläche von 16 Hektar entsteht hier ein modernes, urbanes Dienstleistungszentrum. Bis zur Eröffnung des BBI werden vier Parkhäuser, ein Mietwagencenter, ein Vier-Sterne-Hotel sowie ein Büro- und Dienstleistungszentrum gebaut. Zusätzlich entsteht nordöstlich der Airport City ein modernes Luftfrachtzentrum für Beiladefracht. Business Park Berlin Die Vermarktung des Business Park Berlin ist 2010 weiter vorangeschritten. Die Berliner Flughäfen haben im September eine 16.000 Quadratmeter große Fläche an den Nürnberger Projektentwickler PROJECT PI Immobilien AG veräußert. Das Grundstück befindet sich im Eingangsbereich des Business Park Berlin. Die PROJECT Immobilien Gruppe plant, vier Büro- und Geschäftshäuser mit insgesamt rund

38.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche zu realisieren. Energie Pünktlich zum vereinbarten Fertigstellungtermin hat EWE NETZ im April 2010 das rund 700 Meter lange Gasnetz sowie zwei Gasdruckregelanlagen für zwei der drei Energiezentralen in Betrieb genommen und an die Berliner Flughäfen zur Nutzung übergeben. Im Juni 2010 konnte der Probebetrieb in den neuen Energiezentralen für den BBI starten. Die hochmodernen Gebäude und Anlagen liefern dem Airport BBI künftig Wärme, Kälte und Strom aus dem Blockheizkraftwerk sowie Notstrom. Neues Kommunikationsnetz für den BBI Am neuen Hauptstadt-Airport BBI wurde im September mit der Installation des Kommunikationsnetzes begonnen. Die gesamte Sprach- und Datenkommunikation sowie sicherheitsrelevante Dienste wie Video überwachung oder Leitstellenkommunikation werden hier in einer einzigen Infrastruktur zusammengeführt. Feuerwachen Der Rohbau für die Hauptfeuerwache West wurde im Frühsommer 2010 fertiggestellt, die Fassaden wurden zum Jahresende geschlossen. Neben den feuerwehrspezifischen Einsatzräumen beinhaltet diese zwei Hallen für Großfahrzeuge, die Feuerwehrleitstelle, das Airport Control Center, die Notfalleinsatzzentrale, die Sicherheitsleitstelle und die Leitstelle Technik. Die Feuerwache Ost beinhaltet u.a. drei Fahrzeughallen und dient neben der Brandabwehr bei Luftfahrzeugen in erster Linie dem Gebäudebrandschutz des Terminals. Technische Instandhaltung Die Fassade des Gebäudes der technischen Instandhaltung wurde Ende 2010 geschlossen. Nach Fertigstellung wird das Gebäude Verwaltungsbereiche und Werkstätten für das Technische Facility Management, Aviation und Informations- und Kommunikationstechnik beherbergen. Außerdem ist das zentrale Rechenzentrum des neuen Flughafens dort angesiedelt. Bis zu 500 Rechner versorgen künftig den neuen Hauptstadtflughafen mit Rechenleistung. Kunst am Bau Die Auswahl der ersten Kunstwerke für den neuen Hauptstadt-Airport BBI ist im September erfolgt. Das Preisgericht, ein unabhängiges Experten gremium, hat drei Entwürfe für die Kunst am Bau prämiert. Diese sollen bis zur BBI-Eröffnung im Juni 2012 realisiert werden. Die Auswahl der Kunstwerke erfolgte über Einladungs- sowie offene Wettbewerbe. Verbindendes Thema ist der Gegensatz Land-Luft. Inbetriebnahme BBI Der BBI wird am 3. Juni 2012 seinen Betrieb aufnehmen. Einer entsprechenden Vorlage der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 25. Juni 2010 zugestimmt. Grund sind neue Sicherheitsvorschriften ab 2013 sowie Planungsverzüge aufgrund der Insolvenz eines am Bau beteiligten Ingenieurbüros. Es wurde mit den Planungen für zwei Pavillons nördlich und südlich des Terminals begonnen. 11

Unsere Publikationen

Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Berlin Berliner Teur Flughafen Tegel Passagiere Airport Brandenburg Gesamt Management Flughafenberlin

News