Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 8 Jahren

Gate 69 Frühjahr 2013

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Tegel
  • Flughafen
  • Airberlin
  • Albrecht
  • Schwaben
  • Passagiere
  • Flughafenberlin
Die ganze Welt des Flughafens: Unser Kundenmagazin informiert Sie viermal im Jahr über die Flughäfen Schönefeld und Tegel und den Flughafen Berlin Brandenburg, neue Airlines und Ziele sowie die Metropolregion Berlin-Brandenburg.

12 Flight Level Sail

12 Flight Level Sail away! Zum Inseltörn nach Sardinien. Klar, segeln ist nicht gleich segeln. Und trotzdem liegt für die meisten Segler wohl die Faszination in der Kraft des Windes. In dem Adrenalinkick, wenn man glaubt, Wind und Wellen zu beherrschen. Und in dem Gefühl der Freiheit, das sich einstellt, wenn man mit seinem Boot über das Wasser gleitet. Zu viel Wind spornt oft eher an, zu wenig Wind führt zu einer Flaute im Urlaub. Aber ich behaupte, es gibt auch diejenigen, die etwas weniger Wind manchmal gar nicht so schlimm finden. Diejenigen, für die es genau so schön ist – zumindest zwischendurch – in ruhigeren Gewässern zu segeln, zwischen Inseln zu kreuzen und mittags in einer Bucht anzulegen, ans Land zu schwimmen oder einfach auf dem Boot ein Sonnenbad zu nehmen. Klingt langweilig? Keine Angst, ist es nicht. In Sardinien zum Beispiel liegt das verwinkelte Archipel La Maddalena. Ganz im Norden der Insel und bei klarer Sicht mit Blick auf das etwa 40 Kilometer entfernte Korsika, ist La Maddalena eine Gruppe von sieben im Mittelmeer verstreut liegenden Inseln, von denen nur die Hauptinsel ganzjährig bewohnt ist. Vielleicht nicht ganz so aufregend wie die Orte an der nicht weit entfernten Costa Smeralda, ist La Maddalena aber vor allem eins: nicht ganz so voll. Das Gebiet ist zwar als Nationalpark ausgewiesen, die meisten Strände dürfen aber trotzdem betreten und in den meisten Buchten darf trotzdem der Anker geworfen werden. Eine Ausnahme: der Spiaggia Rosa. Dieser Strand liegt auf der Insel Budelli, nordwestlich der Gate 69 Reiseziel: Sardinien Hauptinsel. Seinen Namen hat er von kleinen rosa Korallen, Muscheln und Granitstücken. Der Spiaggia Rosa ist seit einigen Jahren nicht mehr öffentlich zugänglich, da die rosa Korallen durch zahlreiche Besuche von Touristen im Laufe der Zeit zerstört wurden. Macht aber nichts. Das kristallklare Wasser und der Karibiksand der Nachbarinsel Santa Maria und zahlreiche andere Strände trösten schnell über das Absperrband vor dem Spiaggia Rosa hinweg. Wer nach ein paar Tagen idyllischer Inselwelt Lust auf etwas Abwechslung hat, macht einen Abstecher nach Fotos: Nicole Dapper, Jean-Pierre Degas / hemis.fr / laif, Michael Amme / laif, Franck Charton / hemis / laif, Raffaele Celentano / laif

Gate 69 Reiseziel: Sardinien Korsika. Von der Insel Santa Maria sind es nur acht Meilen bis zur korsischen Insel Lavezzi. Am Leuchtturm und den Felsen aus Granit vorbei, ist es von dort auch nicht mehr weit bis zur Straße von Bonifacio, die durch eine außergewöhnlich schöne Unterwasserlandschaft besticht. Zurück nach La Maddalena geht es über die Isola di Spargi, die mit antiker Geschichte lockt: Gut getarnt liegen hier zwei verfallene und von Macchia überwucherte Festungsanlagen im Granit. Hier versteckte sich im 18. Jahrhundert der gesuchte Bandit Natale Berretta. Sechs Tage nachdem wir in La Maddalena zum Inseltörn abgelegt haben, laufen wir pünktlich zum Aperitivo wieder in den Hafen des kleinen Inselstädtchens ein. Und wissen jetzt: Es muss nicht immer eine Weltumsegelung sein! Nicole Dapper airberlin Tel. 1805-737 800* | ww.airberlin.com 13 Flight Level easyJet Tel. 01805-666 000* | www.easyjet.com

Unsere Publikationen

Berlin Berliner Tegel Flughafen Airberlin Albrecht Schwaben Passagiere Flughafenberlin

News