Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Gate 67 Herbst 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Stadt
  • Helge
  • Tegel
  • Airberlin
  • Kraniche
  • Berliner
  • Lufthansa
  • Brandenburg
  • Herbst
Die ganze Welt des Flughafens: Unser Kundenmagazin informiert Sie viermal im Jahr über die Flughäfen Schönefeld und Tegel und den Flughafen Berlin Brandenburg, neue Airlines und Ziele sowie die Metropolregion Berlin-Brandenburg.

6 Gate

6 Gate 67 Flight Level Airport News Bau- und Braukunst Czech Airlines: Nach Prag. Angeblich hat Kaiser Karl IV. Prag als erster als goldene Stadt bezeichnet. Lag das vielleicht an den Dächern, die in der Sonne funkeln? Am goldenen Licht im Herbst? An den vielen Schmuckgeschäften, die zum Shoppen locken? Oder spielte er auf die Farbe des Bieres an? Denn die Metropole an der Moldau ist nicht nur die Hauptstadt Tschechiens, sondern auch weltbekannt für ihre Bierbraukunst. Nahezu jede Gaststätte bietet eigenen Gerstensaft an. Doch die Stadt Kafkas ist auch für ihre alte Baukunst berühmt. Die Prager Burg, der Wenzelsplatz oder der alte jüdische Friedhof, auf dem die Vergänglichkeit so deutlich zu spüren ist. Ein Treffpunkt für Einheimische, Touristen und Verliebte ist die Karlsbrücke. Fast 500 Jahre lang, bis 1841, war sie der einzige feste Übergang in Prag. Seit 1965 ist sie als älteste und schönste Brücke nur noch für Fußgänger passierbar und Flaniermeile Nummer 1. Seit dem 3. September fliegt Czech Airlines täglich bis auf Sonntag von Berlin nach Prag. DK Zur Goldküste Mit airberlin nach Kaliningrad. Dünen, Bernstein, Kiefernwälder – und gaaanz viel Ostsee. „Goldküste“, sagen die Menschen hier. Und wer schon einmal dort war, weiß: Der Name ist nicht übertrieben. Kaliningrad, das ehemalige Königsberg, eingebettet zwischen Polen und Litauen, entwickelt sich immer mehr zur russischen Visitenkarte im Westen. Burgen Czech Airlines Tel. +420 239 007 570 www.czechairlines.de und Kirchen, die im gelben Abendlicht strahlen, dazu eine einzigartige Laune der Natur – die Kurische Nehrung. Genau 98 Kilometer ist der längste Sandstrand Europas lang, und mancherorts kaum 400 Meter breit. 46 Kilometer gehören zu Kaliningrad, der Rest zu Litauen. Der Schriftsteller Thomas Mann jedenfalls war be- Aktiv in den Bergen Lufthansa: Funchal und Innsbruck. Den Beinamen „Insel des ewigen Frühlings“ hat sich Madeira redlich verdient. Auf dem 741 Quadratkilometer großen Eiland, das zur Portugal gehört, blüht immer irgend-etwas, ob es nun Hibiscus, Passionsblumen oder Hortensien sind. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei angenehmen 17 bis 23 Grad. Mit einer gemütlichen Gondelseilbahn geht es von der Hauptstadt Funchal hoch in das Bergdorf Monte. Durch die üppige Berglandschaft in der Inselmitte führen diverse Wanderwege. Auch Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten. Die tiefen Schluchten mit rauschenden Wasserfällen bieten beste Möglichkeiten für Canyoning. Das ist natürlich auch in Innsbruck, der „Hauptstadt der Alpen“ bestens möglich. Allerdings ist die österreichische Metropole in der weißen Jahreszeit ein Mekka für den Wintersport. Nicht umsonst waren dort bereits dreimal Olympische Winterspiele zu Gast. Ein Gratis-Ski-Bus bringt die Gäste sogar zu Ski- und Rodel-Gebieten. Zu beiden Zielen für Aktivurlauber fliegt Lufthansa ab Berlin-Tegel. DK Lufthansa | Tel. 01805 805 805 | www.lufthansa.de geistert. Und mit ihm alle Urlauber, die zu einem Besuch der russischen Exklave aufbrechen. Seit Juni geht es drei Mal in der Woche von Berlin aus mit airberlin nach Kaliningrad. Rem airberlin Tel. 01805-737 800* | www.airberlin.com Fotos: Santiago Garcia/Aurora/laif, Barea José/ Hoa-Qui/laif, Hirth/laif, Nicholl/laif, airberlin, Schwelle/laif, Bulgarelli/Gamma/laif

Gate 67 Airport News Flight Level Bier bleibt Bier Mit airberlin nach Danzig. Auch wenn man die Angelegenheit nüchtern zu betrachten versucht, kann einem dabei ganz schön schwindelig werden: Vor 500 Jahren haben die Danziger in ihrer Hansestadt mehr als 400 Brauereien betrieben! Pro Tag und Kopf, so haben „Experten“ ausgerechnet, wurde hier früher mehr als ein Liter Bier getrunken. Zugegeben, die blonde Hefekaltschale war damals auch wesentlich gesünder als das stets dreckige Leitungswasser, aber trotzdem: Bier bleibt Bier. Zahlreiche kleine Privatbrauereien versuchen wieder an die alte Tradition anzuknüpfen. Dabei ist Danzig auch sonst eine Reise wert. Bis heute weist die früher so reiche Hansestadt eine Liste eindrucksvoller Denkmäler aus dem späten Mittelalter und der frühen Neuzeit auf, als da wären die Marienkirche sowie die übrigen großen Pfarrkirchen, das Rathaus, der Artushof, die mächtige Stadtbefestigung oder der alte Hafen am Mottlau-Ufer mit dem weltberühmten Krantor. Die Danziger Altstadt, im Zweiten Weltkriegs zu mehr als 90 Prozent zerstört, erstrahlt heute bunter als je zuvor. airberlin bringt Besucher schnell und günstig in die polnische Hafenstadt, die Fußballfans auch gerade als EM-Quartier der deutschen Mannschaft bekannt geworden ist. Robert Müller airberlin Tel. 01805-737 800* www.airberlin.com Gaukler und Gassen Mit Lufthansa und easyjet nach Marrakesch. Souks mit farbenfrohen Gewürzständen, unübersichtliche Gassenlabyrinthe, maurisches Kunsthandwerk, architektonische Glanzlichter – das alles ist Marrakesch. Das Herz der Königsstadt zu Fuße des Hohen Atlas aber ist der Djemmaa el-Fna. „Hast du einen Tag in Marokko“, sagt ein Sprichwort, „verbringe ihn in Marrakesch. Hast du nur eine Stunde, verbringe sie auf dem Djemmaa el-Fna“. Der „Platz der Gehenkten“, auf dem früher die Todesurteile vollstreckt wurden, heißt heute freundlicher „Gauklerplatz“. Und nirgendwo sonst gibt es soviel Tausendundeine-Nacht-Atmosphäre auf einem fliegend-flirrenden Klangteppich zu erleben. Nachmittags kommen die ersten Gaukler und Akrobaten, kurz vor Einbruch der Dunkelheit rollen auf Karren und Kutschen die Garküchen heran, die sich vor staunenden Zuschauern in kleine Restaurants verwandeln. Auf dem Djemmaa el-Fna treffen sich auch Märchenerzähler, Trommler, Schlangenbeschwörer, Feuerschlucker. Diese Art tägliches Volksfest dauert bis tief in die Nacht. Seit 2. September fliegt Lufthansa immer sonntags von Berlin-Tegel nach Marrakesch. Ab 29. Oktober bedient dann auch easyjet zweimal in der Woche die Strecke zwischen der deutschen Hauptstadt und der auch als „Perle des Südens“ bezeichneten Stadt im Südwesten des nordafrikanischen Staates. Dirk Krampitz Lufthansa Tel. 01805 805 805 | www.lufthansa.de easyjet Tel. 01805 666 000 | www.easyjet.com 7

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Stadt Helge Tegel Airberlin Kraniche Berliner Lufthansa Brandenburg Herbst

News