Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Gate 67 Herbst 2012

  • Text
  • Berlin
  • Flughafen
  • Stadt
  • Helge
  • Tegel
  • Airberlin
  • Kraniche
  • Berliner
  • Lufthansa
  • Brandenburg
  • Herbst
Die ganze Welt des Flughafens: Unser Kundenmagazin informiert Sie viermal im Jahr über die Flughäfen Schönefeld und Tegel und den Flughafen Berlin Brandenburg, neue Airlines und Ziele sowie die Metropolregion Berlin-Brandenburg.

16 Von Boss bis

16 Von Boss bis Schokolade mit Knallbrause „Unsere Gäste sind quasi immer auf der Flucht.“ Jörg Rösemeier verzieht das Gesicht zu einem breiten Lachen. Flucht heißt in diesem Fall: Keiner hat Zeit, weil keiner seinen Flug verpassen will. „Alles muss schnell gehen. Das ist die Herausforderung: Qualität, Service und Zeitdruck unter einen Hut zu bekommen.“ Rösemeier, Mitglied der Geschäftsleitung der Wöllhaf-Gruppe, die an den Flughäfen Tegel und Schönefeld einige Restaurants und Einzelhandelsgeschäfte betreut, sitzt im Red Baron und blättert in der Speisekarte. Büffelmozarella mit Grillgemüse, Schwäbische Maultaschen mit Rahmsauerkraut – das Fine-Dining-Konzept des Restaurants hat schon viele Gäste überzeugt, sagt er und zeigt auf die Wand mit den über 100 Autogrammkarten von Promis aus Politik und Showgeschäft. Apropos Promis. „Harald Glööckler, der Modedesigner, war ja als Duo Pompöös mit Dieter Schroth bei der Eröffnung der EsS-Bahn.“ Als der 1926 gebaute Triebwagen der Reichsbahn am Flughafen aufgestellt wurde, diente er als Ausweichquartier für Geschäfte und als Lagerraum. „Dann haben wir aus der S-Bahn eine Essbahn gemacht.“ Manchmal holt sich auch Jörg Rösemeier eine Currywurst und lauscht den Gesprächen der Gäste. „Der Flughafen ist wie das Tor zur Welt“, sagt er. „Man trifft alle möglichen Leute aus verschiedenen Ländern.“ Sogar aus Bayern. Rösemeier lacht. Natürlich verbinden viele internationale Gäste Deutschland mit dem Oktoberfest. Deshalb gibt es auf dem preußischen Flughafen einen bayerischen Biergarten: das Heimatrestaurant Wiesn. Hier tragen die Mitarbeiterinnen Dirndl, es gibt Bratwurst, Weißwurst und Leberkäs mit Senf und Bier in Maßkrügen. Das Wiesn-Playmate aus München war auch schon da. Der Flug- Gate 67 BER News Non Aviation Die Wöllhaf-Gruppe ist in Tegel und Schönefeld aktiv – und bald auch auf dem BER. Mitglied der Wöllhaf-Geschäftsleitung, sieht das genauso. „Es kommen ja nicht nur Reisende auf den Flughafen. Viele wollen einfach Flugzeuge gucken und shoppen.“ Schließlich sind die Geschäfte 365 Tage im Jahr geöffnet, die meisten von 5 bis 22 Uhr. Im Bon Voyage etwa gibt es Spielwaren, Schreibgeräte, Bücher, Schmuck und Uhren. In den Geschäften nebenan hafen als Erlebnispark. Martin Enk, ebenfalls Fotos: Günter Wicker, FBB

Gate 67 Non Aviation ist Markenkleidung von Boss zu haben, es gibt Taschen, Souvenirs und Geschenke, und Dinge, die sonst nirgendwo zu kaufen sind. Etwa die Berlin-Schokolade – eine Wöllhaf-Eigenkreation: handgefertigt, formschön eingepackt und in mehr als 60 Sorten erhältlich. „Am beliebtesten ist die weiße Schokolade mit Knallbrause“, sagt Enk. Hin und wieder bekommt er sehnsüchtige Anfragen aus den USA und aus Russland, und Werfen Sie einen Blick auf die Zukunft. verschickt dann gern eine Tafel. Vielleicht hat die Berlin-(Schokoladen-)Begeisterung auch damit zu tun, wie in Tegel und Schönefeld Gäste empfangen und verabschiedet werden: mit Berliner Charme. Auch wenn es manchmal Probleme gibt – Startverschiebungen wegen schlechten Wetters, oder die Verschiebung des Starts für den neuen Hauptstadtflughafen BER – fast jede Schwierigkeit lässt sich lösen. Besuchen Sie schon jetzt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt. Information und Buchung von Flughafentouren unter: 030 6091-77770 oder www.berlin-airport.de 17 BER News So haben Enk und Rösemeier mehr Personal eingesetzt, um den Gästen die Zeit bis zum BER-Start so angenehm wie möglich zu gestalten. Dort, sagen sie, wird es noch größere Shopping- und Gastronomieangebote geben. Darauf freuen sie sich schon. „Was anderes als auf dem Flughafen zu arbeiten, können wir uns gar nicht mehr vorstellen.“ Marcus Weber ANZEIGE

Unsere Publikationen

Berlin Flughafen Stadt Helge Tegel Airberlin Kraniche Berliner Lufthansa Brandenburg Herbst

News