Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 7 Jahren

Fluglärmbericht 2012

  • Text
  • Dauerschallpegel
  • Anzahl
  • Gesamt
  • Juni
  • September
  • August
  • Oktober
  • Dezember
  • April
  • Juli
Fluglärmbericht der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH für das Jahr 2012.

32 | FBB

32 | FBB Fluglärmbericht 2012 Schutzgebiete Flughafen Berlin Brandenburg Neben den Privathaushalten erhal­ ten außerdem insgesamt 50 Einrich­ tungen wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser und Altenheime im Flughafenumfeld baulichen Schallschutz. Grundlagen des Schallschutzprogramms sind die Festlegungen aus dem Planfeststellungsbeschluss vom 13. August 2004 und dem Planergänzungsbeschluss „Lärmschutzkonzept BBI“ vom 20. Oktober 2009. Bei den rund 14.000 im Tagschutzgebiet Tagschutzgebiet Nachtschutzgebiet Flugstrecken gelegenen Wohneinheiten darf ein Maximalpegel von 55 dB (A) im Rauminnern bei geschlossenem Fenster innerhalb von 180 Tagen weniger als ein Mal auftreten. 1 Ablauf der Beantragung Die FBB unterstützt und berät Eigentümer sowie Träger von Einrichtungen bei der Antragsstellung und bei Fragen im Zusammenhang mit der baulichen Ausführung der Schallschutzmaßnahmen.

Nachdem der Eigentümer einen for­ mellen Antrag auf Schallschutz gestellt hat, ermitteln von der FBB beauftragte Ingenieurbüros die notwendigen baulichen Maßnahmen, mit deren Umsetzung das von der Genehmigungsbehörde vorgegebene Schutzziel erreicht wird. Die schalltechnischen Berechnungen des jeweiligen Ingenieurbüros sind Grundlage für eine Vereinbarung, in der Eigentümer und FBB die erstattungsfähigen Kosten bezeichnen. Sowohl die Auftragserteilung zur Umsetzung der Baumaßnahmen als auch die Wahl der ausführenden Baufirma erfolgt durch den Eigentümer. Bewährt hat sich ein von der FBB zusammengestellter Pool regionaler Firmen, die die Bauarbeiten routiniert Projektstand Schallschutzprogramm zum 31. Dezember 2012 Wohn- Besondere Bearbeitungsstand einheiten Einrichtungen 2 Außenwohnbereiche Anspruchsberechtigte 25.500 50 10.000 Fehlende Anträge 7.100 10 5.358 Antrag liegt vor 18.400 40 4.642 Davon Anträge in Bearbeitung 17.593 19 1.622 Davon Bearbeitung abgeschlossen/ Zahlung der Rechnung bzw. Entschädigung 807 21 3.020 2 Krankenhäuser, Altenheime, Schulen, Kindergärten u.ä. ausführen. Nachdem die fachgerechte Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen von der FBB abgenommen und die zweckentsprechende Mittelverwendung festgestellt wurde, werden die Kosten erstattet. Fluglärmbericht 2012 FBB | 33 Der Ablauf Vom Antrag bis zur baulichen Umsetzung 01 Antragstellung 02 Schalltechnische Objektbeurteilung 03 Kostenerstattungs vereinbarung 04 Beauftragung der Fachfirma 05 Abnahme der Baumaßnahmen und Prüfung der Mittelverwendung 06 Bezahlung der Rechnung 1 Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin Brandenburg vom 25. April 2013

Unsere Publikationen

Dauerschallpegel Anzahl Gesamt Juni September August Oktober Dezember April Juli

News