Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 1 Jahr

BER aktuell 12/2016

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Dezember
  • Region
  • Zeit
  • Flughafenregion
  • Flughafengesellschaft
  • Berliner
  • Winter
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg.

→ 8 |

→ 8 | BER aktuell → Im F Winterzeit am Flughafen Berlin-Sc Mit dem Flächenservice der FBB ein Wie in jedem, so auch in diesem Jahr sind mit dem Flugplanwechsel Ende Oktober die Vorbereitungen auf die Wintersaison an den Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel bereits abgeschlossen. Immerhin bietet der Winterflugplan 2016/2017 Verbindungen zu 152 Flugzielen in 56 Ländern mit 65 Airlines. Um jedoch einen reibungslosen Ablauf auch bei winterlichem Wetter zu garantieren, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Flächenservice der Flughafengesellschaft sowie der AviationService Berlin bei Bedarf rund um die Uhr. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche laufen Flugbetrieb und Winterdienst am Flughafen Schönefeld parallel. Doch was steckt hinter den Vorbereitungen auf die Wintersaison, worauf muss bei der Räumung und Enteisung geachtet werden und was bedeutet die Winterzeit für die Mitarbeiter im Schichtdienst? Der Flächenservice der Flughafengesellschaft hat sich exklusiv für die BER aktuell die Zeit genommen und gewährte einen Einblick in die Arbeitsprozesse. Schneeräumung und Flächenenteisung Wer glaubt, dass es sich bei der Enteisung von Flughafenflächen um einen simplen Vorgang handelt, bei dem Salz auf die verschiedenen Bahnen, Rollwege und Flächen gestreut wird, der irrt. Denn gewöhnliche Salze, mit denen die Straßen gestreut werden, können bei der Enteisung am Flughafen nicht eingesetzt werden. Dadurch würden die Großflächenräumfahrzeug (Transportstellung) Der Flächenservice in Schönefeld verfügt über 4 Großflächenstreufahrzeuge. Flugzeuge einen Schaden nehmen. Für den Streuvorgang am Flughafen Schönefeld wird der Flächenservice gleich von zwei verschiedenen Herstellern mit Granulat und Flüssigkeit beliefert. Diese chemischen Enteisungsmittel dienen nicht nur der Enteisung, sondern beugen auch einer Wiedervereisung vor. Entscheidend ist das Mischungsverhältnis aus Granulat und Flüssigkeit. Denn das Granulat wird beim Streuvorgang mit der Flüssigkeit benetzt. Dieser Prozess sorgt für die sofortige und zugleich anhaltende Wirkung auf den Flächen. Zwar erzielt bei normalen Winterverhältnissen die Mischung aus 40% Granulat und 60% Flüssigkeit das beste Ergebnis, doch muss beim Mischungsverhältnis auch immer das Wetter berücksichtigt werden. So wird z. B. bei sehr feuchtem Wetter der Flüssigkeitsanteil reduziert. Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Deshalb muss von Tag zu Tag, von Stunde zu Stunde und manchmal auch von Minute zu Minute entschieden werden, in welchem Verhältnis gestreut wird. Bei Temperaturen von -15 bis -20 Grad nimmt die Wirkung der chemischen Mittel ab. Neben der chemischen Enteisung gibt es natürlich auch die mechanische Räumung bei Schneefall. Für die Schneeräumung werden in Schönefeld bis zu 19 Großräumfahrzeuge besetzt. Insgesamt haben die Mitarbeiter des Flächen service nicht nur Flächen wie die Start- und Landebahnen, Rollwege und die Vorfelder im Sicherheitsbereich zu enteisen und zu räumen, sondern sind auch für die Straßen und Gehwege im öffentlichen Bereich verantwortlich. Wenn man berücksichtigt, dass sich die Mitarbeiter in Schönefeld nicht nur um die Flächen des Flughafens SXF, sondern auch um die des BER kümmern müssen und es sich dabei um 411 Hektar befestigte Fläche handelt, ist es beachtlich, was die Mitarbeiter vor allem bei schlechten Witterungsverhältnissen täglich leisten. Aber wer entscheidet überhaupt, zu welchem Zeitpunkt gestreut werden muss? Gibt es ein Verfahren, mit dem der Gefrierpunkt der Flächen getestet werden kann? Messverfahren In der Winterzeit ist es von enormer Wichtigkeit, vor allem bei niedrigen Temperaturen, die Oberfläche der Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Tellerverteilsystem mit einer Wurfweite von bis zu 24 m Start- und Landebahn zu prüfen. Dazu gibt es ein spezielles Messfahrzeug, den sogenannten „Friction-Tester“. Das mit einem Messrad ausgestattete Fahrzeug senkt das Rad auf die Landebahn, bremst und misst die Reibwerte. Die dabei gemessenen Werte werden über Funk an den Verkehrsleiter übertragen und der wiederum informiert den Tower. Der Pilot erhält Informationen über Zustand der Bahn, Wind und Wetter und muss sich selbst und das Flugzeug auf die Bedingungen einstellen oder sich für eine Ausweichlandung entscheiden. Wenn die Messwerte jedoch unter einem Grenzwert liegen, muss der Flächenservice die Flächen bearbeiten. Wie laufen die Vorbereitungen des Flächenservices auf die Winterzeit? Vorbereitung auf die Winterzeit Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Die Winterzeit beginnt jedes Jahr am 1. November und dauert bis zum 31. März des folgenden Jahres. In dieser Zeit befindet sich der Flächenservice nachts in Rufbereitschaft, da es jederzeit aufgrund der Witterungsverhältnisse zu einem Einsatz kommen kann. Dann müssen die Räumkolonnen innerhalb von 90 Minuten einsatzbereit sein. Das bedeutet wiederum, dass der Flächenservice bereits Anfang November auf den Ernstfall vorbereitet sein muss. Dazu gehören die Aufrüstung des Fuhrparks sowie die Besorgung der Enteisungsmittel. Für die Enteisungsmittel gibt es sowohl am Standort

okus Dezember 2016 hönefeld satzbereit gegen Eis und Schnee Schönfeld als auch am BER jeweils ein Lager. Die Flüssigkeiten werden am BER in unterirdischen Tanks gelagert. Die vier Tanks am Standort BER haben ein Fassungsvermögen von jeweils 80.000 Liter. Ein Streufahrzeug hat für die Enteisung von der Start- und Landebahn sowie der Rollwege ca. 8000 Liter an Bord. Wenn man bedenkt, dass bei schlechtem Wetter drei Streufahrzeuge eingesetzt werden, wird bei solchen Einsätzen eine große Menge Flüssigkeit verbraucht. Doch wie wird das benötigte Streumittel besorgt und wie lange im Voraus muss das Mittel angefordert werden? Besorgung der Streumittel und Befüllung der Streufahrzeuge Das Streumittel wird jedes Jahr zu Beginn der Winterzeit von dem Flächenservice der Flughafengesellschaft auf Vorrat gekauft. Denn man weiß nie, wann und mit welcher Intensität der Winter einbricht. Die Bestellung und die Lieferung des Streuguts dauern in der Regel nicht länger als 24 Stunden. So durfte BER aktuell im November bei der ersten Lieferung des Granulats für die Winterzeit 2016/2017 dabei sein. Gleichzeitig wurde auch damit das Streumittellager am BER zum ersten Mal in Betrieb genommen. Der Flächenservice holt den LKW des Spediteurs von der Zugangskontrollstelle (ZKS) ab und begleitet diesen zum Lager. Das Granulat wird dabei in sogenannten Big-Bags geliefert. Eine Ladung besteht aus ungefähr 22 Big- Bags mit einem Gewicht von insgesamt 22 Tonnen. Ein Streufahrzeug wird mit bis zu 6 Säcken beladen. Bevor die Big-Bags mit Hilfe eines Elektro-Gabelstaplers in das Lager gebracht werden, wird eine Probe des Granulats entnommen, um die Qualität zu prüfen. Vier unterirdische Tanks für die Enteisungsflüssigkeiten gibt es am Standort BER. Quelle: Aleksandra Rudnik / FBB GmbH Die Entladung der Big-Bags mit Streugranulat ins Streumittellager. Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Die Big-Bags müssen beschriftet werden, da das Granulat ein Mindesthaltbarkeitsdatum hat. Die gesamte Entladung eines LKWs dauert in der Regel 45 Minuten, denn die Big-Bags müssen mit Hilfe des Gabelstaplers in die Schwerlastregale im Lager gestellt und anschließend beschriftet werden. Dabei ist wichtig, das Datum der Lieferung auf jeden Sack zu schreiben, da auch das Granulat eine befristete Haltbarkeitsdauer hat. Die eigentliche Beladung der Streufahrzeuge mit Granulat findet mittels einer Krananlage von oben statt. Im Streufahrzeug ist ein Dorn, der den Sack beim Ablassen aufsticht, das Granulat fließt dann in den Behälter des Fahrzeuges. Die Befüllung des Streufahrzeuges mit der Flüssigkeit erfolgt wiederum durch eine Pumpenanlage. Am Standort BER hat der Flächenservice die Möglichkeit zwei Streufahrzeuge gleichzeitig zu beladen. Dieser Vorgang dauert pro Streufahrzeug 45 Minuten. Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Der Flächenservice verfügt seit Ende 2015 über das neueste Streufahrzeug, das mit einem Streudatenmanagementsystem ausgestattet ist. Mengen und Mischverhältnis sind einstellbar, Zeit und Ort werden dokumentiert und bereits behandelte Flächen werden erkannt, was einen gezielten Streumitteleinsatz und somit die Reduzierung der Kosten ermöglicht. Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass die eingesetzten Streumittel bei der Wasserbehörde angezeigt und die Verträglichkeit der Mittel mit Betonoberflächen und Regenentwässerungsanlagen nachgewiesen werden muss. Jeder Wechsel der Mittel muss auch mit der Wasserbehörde abgesprochen werden. Aber auch im Sommer fallen für den Flächenservice zahlreiche Arbeiten an: Denn je mehr Passagiere einen Flughafen nutzen, desto mehr Verschmutzung wird verursacht. Neben der Säuberung der Start- und Landebahnen, Rollwege etc. gibt es noch zahlreiche Grünflächen, die gepflegt werden müssen. Die Big-Bags müssen mit Hilfe des Gabelstaplers in die Schwerlastregale im Lager gestellt werden. Mit der Krananlage werden die Big-Bags von oben in das Streufahrzeug geführt. Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Quelle: Aleksandra Rudnik / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Flughafen Berlin Brandenburg Dezember Region Zeit Flughafenregion Flughafengesellschaft Berliner Winter

News