Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 4 Jahren

BER aktuell 12/2016

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Dezember
  • Region
  • Zeit
  • Flughafenregion
  • Flughafengesellschaft
  • Berliner
  • Winter
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg.

→14 |

→14 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Dezember 2016 Quelle: M.Tadra Ein Feuerwerk beschloss das Jubiläumsjahr. Einrichtungsleitung Nicole Schütze • Tel.: 030-26 39 59-0 • Fax 030-26 39 59-115 • 24-Std.-Handy: 0175 9913 145 www.seniorenzentrum-an-der-spree.de Ärzte am Flughafen BER Schönefeld Praxis für Chirurgie Dr. Richard Mai | Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie ambulante OP Leistungen Arbeits- und Schulunfälle/ BG Sprechstunde digitales Röntgen Praxis für Allgemeinmedizin Dr. Susanne Zix | Fachärztin für Allgemeinmedizin So erreichen Sie uns: MVZ am Flughafen BER | Airport City | ²BAC, Aufgang C, 1. OG Parkplatz P6 und P8 (3h kostenfrei), Eingang gegenüber Willy-Brandt-Platz 2 | 12529 Schönefeld Tel.: 030. 609 159 800 | E-Mail: mvz-flughafenBER@mvzevb.de www.mvzevb.de Ernährungsmedizin Akupunktur Sportmedizin Reisemedizin/ Gelbfieberimpfung Diagnostik Check up Ultraschall: Bauch, Schilddrüse DMP-Programme (KHK, Diabetes, Asthma, COPD) 800 Jahre Dorfkirche Großziethen Nach dem Fest ist vor dem Fest Der Festgottesdienst zum 800-jährigen Dorfkirchenjubiläum in Großziethen am 30. Oktober begann um 11 Uhr mit dem festlichen Einzug der Gemeindepfarrer Michael Frohnert und Richard Horn, die den Festzug in die Kirche anführten, gefolgt von Bischof Markus Dröge und Superintendentin Viola Kennert. Bischof Dröge ging in seiner Predigt voll „ehrfürchtigen Staunens“ zunächst auf die bauliche Entstehung und Geschichte der Feldsteinkirche ein und rückte dann diejenigen in den Vordergrund, die mit der Grundsteinlegung vor 800 Jahren „ein Korn aussäten“, dessen Saat nicht nur aufging, sondern sich über die Jahrhunderte hinweg mehrte und noch den heutigen Gemeindegliedern eine reichliche Ernte beschert. 18 Veranstaltungen haben seit Januar 2016 das Gemeindeleben in Großziethen bereichert. 18 Veranstaltungen, die nur durch die Zusammenarbeit und mit der Unterstützung vieler Kooperationspartner an diesem Ort möglich wurden. Genannt seien hier unsere Schönefelder Partnergemeinde, der Ortsbeirat Großziethen, der Bürgermeister, der Bauhof der Gemeinde Schönefeld, öffentliche Träger, Vereine, wie die SG Großziethen und der Kinderbauernhof, die evangelische Schule, Sponsoren, Spender, fleißige Ehrenamtliche und weitere kreative Köpfe. Eine örtliche Gemeinschaftsleistung, die denn auch von Bürgermeister Dr. Udo Haase und dem Sozialdezernenten des Landkreises Dahme-Spree Christian Saß in ihren jeweiligen Grußworten gewürdigt wurde. Auch Gemeindepfarrer Michael Frohnert gab seinem herzlichen Dank an alle diejenigen, die zum Gelingen des Festjahres beigetragen haben nochmals Raum. Für einen Hörgenuss sorgte der Instrumentalkreis mit einem Konzert unter Leitung von Kantor Thomas Müller. Anschließend wurde Lehrreiches aus dem Leben des Reformators Martin Luther in Form eines heiteren Ein-Personen-Theaterstücks zum Besten gegeben. Der Tag endete gegen 18 Uhr nach einem von klassischer Musik begleiteten bunten Feuerwerk vor der illuminierten Großziethener Dorfkirche. Somit fand ein gelungenes Festjahr einen ebenso gelungenen Abschluss. Nach dieser Fülle von monatlichen Veranstaltungen im Jahr 2016 blicken unsere Kirchengemeinden Schönefeld und Großziethen, gemeinsam mit vielen anderen, bereits auf das Jahr 2017 mit dem 500-jährigen Reformationsjubiläum. Damit auch dieses Jubiläum festlich ausgestaltet werden kann, brauchen wir Ihre Hilfe. Sollten Sie Zeit und Lust zur Mitgestaltung dieser Aufgabe haben, freuen wir uns auf eine kurze Nachricht von Ihnen. Neben vielfältigen Aufgaben, erwartet Sie die Mitarbeit in einem tollen Team und die Möglichkeit Ihre Talente gewinnbringend für Ihre Gemeinde einzusetzen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro oder den Pfarrer Frohnert. Claudia Balke-Bargul

→15 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Dezember 2016 Vertrag zur Übertragung von Flächen Landschaftsparks an Gemeinde Schönefeld übergeben Am 14. November unterzeichneten Schönefelds Bürgermeister Dr. Udo Haase und Flughafenchef Dr. Karsten Mühlenfeld einen Vertrag zur Übergabe der Flächen für die Landschaftsparks „In den Gehren“, „Vogelwäldchen“ und „Dörferblick“. Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Für einen symbolischen Preis von einem Euro verkaufte die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die Flächen an die Gemeinde Schönefeld. Damit ist der langfristige Bestand der Parks gesichert, denn die Flughafengesellschaft übernimmt für die Dauer von 25 Jahren die Kosten für die Pflege der Parks. Die drei Parks gehören zu den Projekten, die als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für den Bau des Flughafens geschaffen wurden. Dr. Udo Haase: „Der Flughafen übernimmt die Kosten und wir freuen uns, dass wir neben den beiden Parks in Selchow und Großziethen, mit diesen drei Parks das grüne Band um den Flughafen vervollständigt wird. Und wir denken dabei auch an die weichen Standortfaktoren. Es wird viel Gewerbe angesiedelt und die Menschen möchten auch in Flughafennähe wohnen. Dazu braucht man u. a. Sportplätze, Kitas und Parkanlagen.“ V.l.n.r.: Dr. Udo Haase und Dr. Karsten Mühlenfeld bei der Vertragsunterzeichnung.

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg Dezember Region Zeit Flughafenregion Flughafengesellschaft Berliner Winter

News