Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 2 Jahren

BER aktuell 12/2015

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Dezember
  • Oktober
  • Terminal
  • Ryanair
  • Region
  • Unternehmen
  • Umlandarbeit
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→10 |

→10 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Dezember 2015 Ausbildung Aviation Academy Alliance: Vernetzte Kompetenz für Fachkräfteausbildung und -sicherung Die Unternehmen Aero Technical Consulting & Coaching GmbH & Co. KG aus Frankfurt/M., AIS Aviation Information & Services GmbH aus Bremen, TRAINICO GmbH aus Wildau, TÜV NORD Technisches Schulungszentrum GmbH & Co. KG und die AviationPower GmbH aus Hamburg trafen sich am Mittwoch, den 17. November 2015, in Hamburg, um die Erweiterung der Aviation Academy Alliance zu besiegeln. Die Gründung der Aviation Academy Alliance (kurz AAA) erfolgte am 23. August 2012 durch die ATCC, AIS und die TRAINICO GmbH. Mit dem Vertragsabschluss vom 17. November 2015 traten das Technische Schulungszentrum des TÜV NORD und die Aviation Power GmbH der Allianz bei. Anwesend bei der Vertragsunterzeichnung waren Waldemar Becker (CEO) ATCC, Wilbert Schmitz (CEO) AIS, Lars Göpfert (CEO) AviationPower, Ralf Kendzia (CEO) TRAINICO sowie Dr. Claus Frankenstein (CEO) Schulungszentrum TÜV Nord. Gegenstand der Kooperation ist es, die unterschiedlichen Produkte der Unternehmen zu einer breiten Auswahl von Schulungen und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Luftfahrt zu bündeln. „Durch den Verbund können Trainings, die über die Einzelleistungen der individuellen Partner hinausgehen, wettbewerbsfähig an verschiedenen Standorten aus einer Hand angeboten werden“, erläutert Ralf Kendzia die Vorteile des Zusammenschlusses. Durch die Erweiterung der Allianz wird das breit gefächerte Bildungsangebot im technisch-kaufmännischen Gebiet ergänzt und um den Bereich der Personaldienstleistung ausgebaut. „Die Bündelung von Dienstleistungen rund um das Thema Fachkräfteausbildung und -sicherung ist in Deutschland einzigartig“, betont Kendzia. Weitere Informationen und eine Gesamtübersicht zum Angebot der Kooperation sind unter www.trainico.de zu finden. Unternehmen, die konkrete Dienstleistungen buchen möchten, wenden sich bitte an Frau Birgit Buchholz: b.buchholz@trainico.de Telefon: 03375-5230-424. Anzeige 10 Jahre in Treptow-Köpenick AVP - Dienstleister für Arbeitssuchende und Unternehmen Seit dem Jahr 2005 ist die AVP - Ihre private Arbeitsvermittlung und Personalberatung für Berlin und Brandenburg – am Standort Schöneweide aktiv. Zum zehnjährigen Jubiläum sprach „BER aktuell“ mit Martina Kretschmer und Dr. Hans-Peter Blisse über aktuelle und zukünftige Aufgaben. Die Hauptaufgabe der AVP besteht in der Vermittlung von Arbeitskräften in Unternehmen und der Hilfe für Arbeitssuchende, in Unternehmen zu kommen. Gegenwärtig ist eine steigende Tendenz bemerkbar, dass Unternehmen Arbeitskräfte suchen. Neben dem Standort in Treptow/Köpenick gibt es noch zwei weitere in Pankow und Marzahn. Insgesamt arbeiten in den drei Büros sechs Mitarbeiter, die zusammenarbeiten und eine gemeinsame Datenbank nutzen. Schwerpunktgebiete in der Arbeitsvermittlung sind u. a. der Logistikbereich (Speditionen, Kraftfahrer) und Unternehmen im Bereich der Eisenbahn, vom Lokführer bis zum Wagenmeister und den Bahnbau- und Sicherungsbetrieben (Sicherungsposten) und natürlich auch die dazu notwendigen kaufmännischen Mitarbeiter. Kleine und mittelständische Betriebe im Berliner Raum und in Brandenburg gehören ebenfalls dazu. Die Zusammenarbeit mit den Arbeitsagenturen · Private Arbeitsvermittlung für den Flughafen Berlin · Arbeitgeberservice · Personalberatung Dr. Hans-Peter Blisse Martina Kretschmer Tel: 030 / 25 32 45 08 · E-Mail: info@avpberlin-personal.de Spreestraße 3, 12439 Berlin · www.avpberlin-personal.de auf diesem Gebiet schätzt Dr. Hans-Peter Blisse mit gut ein. Der Fachkräftemangel macht sich für die Mitarbeiter der AVP vor allem im Handwerk bemerkbar. So scheint es in Berlin zum Beispiel keinen Gas-Wasser-Installateur und kaum mehr Elektriker zu geben. Hier liegen die Hoffnungen vor allem auf den Zuzug entsprechender Kräfte. „Hier sind aber auch die Chancen für ältere Arbeitnehmer. Jeder, der will und kann hat eine solche Chance und ist von den Handwerksbetrieben gerne gesehen“, so Dr. Hans-Peter Blisse. Ein wichtiges Kriterium für alle Arbeitssuchenden ist der Besitz eines Führerscheins. Eine wichtige Aufgabe der Zukunft wird die Integration von Flüchtlingen sein. Bisher gäbe es jedoch wenige Angebote der Agentur für Arbeit für eine Zusammenarbeit mit den Arbeitsvermittlungen. Private Arbeitsvermittlungen wurden bisher diesen Prozess noch nicht einbezogen. Das Hauptproblem ist das Erlernen der deutschen Sprache, vor allem auch in den technischen Berufen und der Status des Asylsuchenden. Die AVP versteht sich als Dienstleister des Arbeitssuchenden und für die Unternehmen. Unternehmen definieren ihre Anforderungen und der Arbeitssuchende definiert, was er sucht. Hier müssen dann auch Kompromisse gefunden werden. Es ist die Aufgabe des Vermittlers, eine entsprechende Lösung zu finden. Der Arbeitssuchende wird individuell → AVP Berlin Arbeitsvermittlung und Personalberatung, Spreestraße 3, 12439 Berlin, Tel.: 030 / 25324508. Quelle:Manfred Tadra beraten und betreut und es wird ihm zum Beispiel bei der Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen geholfen. Das hilft auch vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, die keine eigenen Personalbüros haben. „Überlassen Sie Ihre Mitarbeitersuche / Arbeitssuche nicht dem Zufall, denn dafür gibt es AVP Berlin“, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens.

→11 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Dezember 2015 Sport Handball C-Jugend des SV Buckow sagt „DANKE“ Mit neuen Trikots ausgestattet Großziethen Ab sofort erhältlich Fotokalender „800 Jahre Dorfkirche Großziethen“ Die männliche Handball C-Jugend-Mannschaft des SV Buckow 1897 e.V. ist jetzt, dank eines Sponsorings der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, mit einem neuen Trikot/Hosen-Satz ausgestattet. Somit können sich die Jungs wieder aufs Handballspielen konzentrieren, statt auf das Zwicken und Drücken der inzwischen zu klein gewordenen alten Trikots. Die Jungs sind dem Team der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH sehr dankbar dafür und wollen diese Dankbarkeit mit guten Leistungen in der schon angelaufenen Saison zeigen. Auch die Trainer sind besonders der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit sehr dankbar! Es war nicht leicht für die Mannschaft einen Sponsor zu finden, da sie mit aktuell 24 Spielern für eine Handballmannschaft recht groß ist. Die Trainer wollen aber die Mannschaft nicht aus Ihrem Gefüge reißen. Denn hier findet ein sehr großer integrativer Prozess statt. Hier spielen 24 Jungs, die aus neun verschiedenen Kulturkreisen (Libanon, Philippinen, Mazedonien, Syrien, Serbien, Deutschland, Türkei, Kroatien, Bulgarien und Polen) abstammen, mit demzufolge unterschiedlichen Glaubensrichtungen und aus vollkommen unterschiedlichen sozialen Schichten. Sie kommen aus verschiedenen Gegenden Süd-Berlins (Buckow, Britz, Rudow und Lichtenrade) und Brandenburgs (Schönefeld, Ortsteil Quelle:Manfred Tadra Großziethen). Sie spielen Handball und sind auch außerhalb des Sports freundschaftlich miteinander verbunden! Es sei noch zu erwähnen, dass der SV Buckow auch weiterhin Mädchen und Jungs im Alter zwischen acht und 18 Jahren, die Interesse an Handball haben, gerne zum Probetraining willkommen heißt. Informationen (u. a. zu den Trainingszeiten) erhalten Sie telefonisch unter der Nummer: 030-740799 60 oder auf der Internetseite der Vereins: www.svbuckow.de/trainingszeiten_2015_winter.pdf Mario Schumann (Teamchef und Co-Trainer mC-Jugend, SV Buckow 1897 e.V.) Fast meint man, sie spüren zu können, so plastisch erscheint sie, die kühle unebene Oberfläche der stählernen Glocke auf dem Foto des Dezember- Kalenderblattes. Neben diesem ungewöhnlichen Blick in den Glockenturm, werden weitere siebzehn außergewöhnliche Innen- und Außenansichten der Großziethener Dorfkirche gezeigt. Anlässlich ihres 800-jährigen Bestehens wurde die mittelalterliche Feldsteinkirche von der Berliner Fotografin 1216 2016 800 JAHRE DORFKIRCHE GROSSZIETHEN Margit Rosenberger fotografiert und in Szene gesetzt. Herausgekommen ist ein fast künstlerisch anmutender Fotokalender mit detailreichen Farbaufnahmen. Gezeigt werden Ein- und Ausblicke in und auf die Kirche, die selbst ihren langjährigen Kennern neue Perspektiven auf das historisch einmalige Bauwerk eröffnen. Der vierfarbige Fotokalender im DIN-A3-Format ist ab sofort für nur 9,95 €, zzgl. Portokosten über die Kirchengemeinde Schönefeld-Großziethen zu beziehen. Eine Investition, die sich lohnt und im Hinblick auf das nahende Weihnachtsfest eine ausgefallene Geschenkidee darstellt. Bestellbar unter Angabe des Stichwortes: Fotokalender „800 Jahre Dorfkirche Großziethen“ per Brief, Telefon, Telefax oder E-Mail im Büro des Gemeindezentrums Großziethen Alt Großziethen 40, 12529 Schönefeld, OT Großziethen Telefon: (0 33 79) 44 92 71, Telefax: (0 33 79) 44 92 74 E-Mail buero@kirche-schoenefeld-grossziethen.de www.kirche-schoenefeld-grossziethen.de Schönefeld 7. Schönefelder Lichterfest Am ersten Adventsonntag, dem 29.11.2015, findet von 12.30 – 19 Uhr das jährliche Lichterfest der Gemeinde Schönefeld statt. Es erwartet Sie ein vorweihnachtliches Programm mit Musik und Theater, gestaltet von Kindern und Jugendlichen des Evanglischen Gymnasiums, der Grund- und Oberschule und den Kindergärten Schönefelds, dem Scheunenchor und TEN SING des CVJM Schönefeld e.V. Fleischer und Bäcker des Ortes, der Förderverein der Grundschule und die Kirchengemeinde sorgen wie immer mit preiswerten Angeboten von Kaffee und Kuchen, Herzhaftem und Glühwein für das leibliche Wohl. Auch gibt es eine Vielzahl von Ständen mit tollen Geschenkideen zum Fest. Um 16.45 Uhr starten die Kinder mit selbstgebastelten Laternen einen Umzug durch den alten Dorfkern. Um 18 Uhr wird der Jugendchor des Georg-Friedrich-Händel- Gymnasiums Berlin „Die Primaner“ singen. Sie sind herzlich eingeladen! Adresse: Dorfkirche, Kirchstraße 2, 12529 Schönefeld

Unsere Publikationen

Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Flughafen Berlin Brandenburg Dezember Oktober Terminal Ryanair Region Unternehmen Umlandarbeit

News