Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 5 Jahren

BER aktuell 11/2015

  • Text
  • Aktuell
  • Nachbarschaftszeitung
  • Sxf
  • Basis
  • Ryanair
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→10 |

→10 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region November 2015 Immobilien Grundstücksmarktentwicklung im ersten Halbjahr 2015 Kräftige Zuwächse am Immobilienmarkt im Landkreis Dahme-Spreewald Im ersten Halbjahr 2015 hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Dahme-Spreewald 1.642 Kaufverträge ausgewertet. Das ist eine Steigerung von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und stellt einen langjährigen Höchstwert dar. Landesweit wurde eine Steigerung von 23 Prozent registriert. Die meisten Kauffälle wurden in der Stadt Königs Wusterhausen registriert (289), gefolgt von Schönefeld (167), Mit- APPARTEMENTS IN SCHÖNER LAGE ➔ in Flughafennähe ➔ zwischen Wildau und Zeuthen ➔ langfristig zu vermieten Schon ab 30,00 € pro Person und Nacht ☎ 0174-911 49 18, 03375-521722 ✉ hermann-dau@t-online.de 6,5 Prozent. Insbesondere im Monat Juni 2015 sind die Vorzieheffekte sehr deutlich erkennbar. In den Monaten Januar bis Mai 2015 lagen die Kaufvertragsabschlüsse leicht über den Vorjahreszahlen, im Juni 2015 war der Zuwachs massiv. Der Teilmarkt der bebauten Grundstücke war im ersten Halbjahr 2015 mit 621 Kaufverträgen und 112 Mio Euro Geldumsatz am stärksten vertreten. 519 Kaufverträge für unbebaute Baulandflächen entsprachen einem Geldumsatz von 54 Mio Euro, 98 Kaufverträge für Eigentumswohnungen mit 10 Mio Euro Geldumsatz und 276 Kaufverträge für Landund Forstwirtschaftsflächen mit 6,2 Mio Euro Geldumsatz wurden außerdem registriert. „Die Preise für Wohnbaulandflächen in den nachgefragten Standorten im Berliner Umland und in der Kreisstadt Lübben sind wie im Vorjahr weiter gestiegen, während die Baulandpreise in den ländlichen Regionen stabil bleiben“, schätzt Jürgen Kuse, Vorsitzender des Quelle: Manfred Tadra Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Landkreis Dahme-Spreewald, ein. tenwalde (133) und Heidesee (133) registriert. Die wenigsten Kaufverträge wurden in Eichwalde (30), Heideblick (44) und Märkische Heide (44) abgeschlossen. Im Landkreis Dahme-Spreewald wurden damit im ersten Halbjahr 2015 Immobilien für ca. 183 Mio Euro umgesetzt, was einer Steigerung von 65 Prozent entspricht (Land BBG: +60 Prozent). Die höchsten Geldumsätze wurden in Schönefeld (46 Mio Euro), Königs Wusterhausen (42 Mio Euro) und Schulzendorf (15 Mio Euro) registriert, die geringsten Geldumsätze wurden in Märkische Heide (1,2 Mio Euro), Heideblick (1,9 Mio Euro) und Luckau (3,5 Mio Euro) erzielt. Die Steigerung der Umsatzzahlen ist nicht allein auf konjunkturelle Aspekte zurückzuführen, sondern deutlich beeinflusst von der Erhöhung der Grunderwerbsteuer zum 1. Juli 2015 auf

11 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region November 2015 Wirtschaft Hohes Engagement für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf „Familienfreundliche Unternehmen 2015“ ausgezeichnet demWettbewerb wollen wir diesen Trend fördern und einenErfahrungsaustausch zwischen unseren Unternehmen anregen“, sagteLandrat Stephan Loge. Gesucht wurden Unternehmen, die mit neuen Konzepten, Ideen undInitiativen dazu beitragen eine bessere Balance zwischen Beruf undFamilie herzustellen. Die Preise wurden nach drei Größenkategorien verliehen: Unternehmen bis zu 10 Beschäftigte, mit 11 – 50 Beschäftigte und mit 51 – 250Beschäftigte. Die Auszeichnungen gingen an folgende Unternehmen: In der Kategorie bis 10 Beschäftigte: Steuerberaterin Kathrin GroßeIn der Kategorie 11-50 Beschäftigte: airkom Druckluft GmbH In der Kategorie 51-250 Beschäftigte: Reha-Zentrum Lübben Landrat Stephan Loge (links) und Wolfgang Krüger von der IHK Cottbus (4. v. l.) mit den Preisträgern. Quelle: Jörg Kobs I N N O V A T I V . AUCH IN DER AUSBILDUNG. Für ihr vorbildliches familienfreundliches Engagement zeichnete LandratStephan Loge am 23. Oktober 2015 in Wildau im Rahmen einesWirtschaftsempfanges drei Unternehmen aus dem Landkreis Dahme-Spreewaldaus. Sie setzten sich aus sieben Bewerbern durch, die am Wettbewerb „familienfreundliches Unternehmen“ teilgenommen hatten. Der- Landkreis Dahme-Spreewald rief zum zweiten Mal zu dem Wettbewerb auf, umdas Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ noch stärker in denMittelpunkt zu rücken. „Immer mehr Unternehmen schaffen attraktive, familienfreundlicheAngebote und leisten damit einen wichtigen Beitrag für dieZukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Dahme-Spreewald. Mit Informieren Sie sich jetzt über unsere Ausbildungsmöglichkeiten für 2016 unter: www.se-services.eu/ausbildung Kontakt: se-services GmbH Karl-Marx-Str. 14-16, 15732 Schulzendorf, Tel. 033762/ 47-0 oder ausbildung@se-services.eu Kammersieger 2014

Unsere Publikationen

Ber Aktuell Nachbarschaftszeitung Sxf Basis Ryanair

News