Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 5 Jahren

BER aktuell 10/2015

  • Text
  • Ryanair
  • Ausbau
  • Sxf
  • Nachbarschaftszeitung
  • Aktuell
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→ 8 |

→ 8 | BER aktuell → Im F Schallschutzausstellung im Dialog-Forum Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Die Umlandbeauftragten einiger deutschsprachiger Flughäfen besuchten die Schallschutzausstellung am 10. September. Im Schallschutzhaus sind Sch dämmungen nachvollziehen. Im Schallschutzprogramm BER werden viele tausend Gebäude vor Fluglärm geschützt. Dafür können unterschiedliche Schallschutzmaßnahmen, wie zum Beispiel Schalldämmlüfter, Schallschutzfenster oder Wand- und Dachdämmungen zum Einsatz kommen. Welche Maßnahmen konkret erforderlich sind, hängt von der Nutzung, der Lage und der Konstruktion eines Gebäudes ab. Deswegen wird für jedes einzelne Gebäude ermittelt, welche Schallschutzmaßnahmen konkret erforderlich sind. Die Eigentümer der Gebäude erhalten daher eine individuelle Anspruchsermittlung, aus der die erforderlichen Schallschutzmaßnahmen hervorgehen. Die Flughafengesellschaft hat in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere tausend dieser Anspruchsermittlungen versendet. Die Eigentümer können auf Grundlage eine Baufirma ihrer Wahl mit der Umsetzung der Schallschutzmaßnahmen beauftragen. Viele Eigentümer zögern aber mit der Umsetzung und möchten gerne wissen, was sie dabei erwartet. Eine neue Ausstellung im Dialog-Forum in Schönefeld, vermittelt nun Eindrücke zum Schallschutzprogramm BER. Besucher der Ausstellung können sich einen Überblick verschaffen und erhalten umfangreiche Informationen zum Schallschutzprogramm. Eine elf Meter breite Karte zeigt die gesamten Anspruchsgebiete des Schallschutzprogramms BER, von Ludwigsfelde bis nach Müggelheim. Dank der großen Auflösung lassen sich auch die Straßen und Häuser auf den insgesamt 137 km² großen Anspruchsgebieten erkennen. Direkt nebenan liefert ein extra angefertigtes Musterhaus umfangreiche Informationen zu Schallschutzansprüchen und Schallschutzmaßnahmen. Hier lässt sich nachvollziehen, in welchen Räumen Schallschutz eingebaut wird und wie diese Maßnahmen aussehen. Dafür sind in dem Haus u. a. Schallschutzfenster und Schalldämmlüfter verbaut. Außerdem kann anhand von Modellen zur Schalldämmung ein Überblick über den Aufbau von Wand- und Dachdämmungen gewonnen werden. Nur wenige Meter entfernt zeigen kurze Schallschutzfilme, wie die Schallschutzmaßnahmen eingebaut werden. Auch Kinder sind in der Au grund: Die elf Meter breite

okus Oktober 2015 Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Schallschutzfilme zeigen den Einbau der Schallschutzmaßnahmen. → Besuchen Sie die Ausstellung im Dialog-Forum Dialog-Forum Mittelstraße 11, 12529 Schönefeld Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag Dienstag Donnerstag Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr 9.00 bis 12.00 Uhr → Flughafen-Beratungszentrum im Dialog-Forum Um die Anwohner bei Nachfragen zu ihrer individuellen Anspruchsermittlung zu unterstützen, bieten die Landkreise Dahme- Spreewald und Teltow-Fläming eine unabhängige und individuelle Beratung an. In der Beratung können Fragen zum Schallschutzprogramm, zu den Inhalten der Anspruchsermittlung oder zur Beauftragung von Fachfirmen geklärt werden. Flughafen-Beratungszentrum 030 6341-07900 www.flughafen-beratungszentrum.de Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH → Sie haben eine reine Entschädigungszahlung von der Flughafengesellschaft erhalten? Dann empfehlen wir Ihnen, dieses Geld für den Einbau von Schallschutzmaßnahmen zu nutzen. Über die verschiedenen Möglichkeiten können Sie sich kostenlos beraten lassen. Melden Sie sich einfach beim Schallschutztelefon. Die Kollegen nehmen Ihre Daten auf und vermitteln ein Beratungsgespräch mit einem unabhängigen Ingenieurbüro. Schallschutztelefon 030 6091-73500 schallschutz_kontakt@berlin-airport.de allschutzfenster und Schalldämmlüfter verbaut. Außerdem lässt sich der Aufbau von Wand- und Dachsstellung willkommen. Im Hinter- Schallschutzkarte. Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Das Schallschutzhaus: Die Bodenbeschriftung zeigt den Grundriss sowie die Ansprüche auf Schallschutzmaßnahmen. Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH → Sie suchen einen Handwerker, der Ihnen die Schallschutzmaßnahmen einbaut? In der Schallschutzliste der Auftragsberatungsstelle Brandenburg sind verschiedene Fachfirmen gelistet, die Schallschutz umsetzen. Sie finden die Schallschutzliste auf der Internetseite der Auftragsberatungsstelle, können sich aber auch telefonisch informieren. Selbstverständlich können Sie auch eine Fachfirma wählen, die nicht in der Schallschutzliste geführt ist. Schallschutzliste www.abst-brandenburg.de 030 3744 60712

Unsere Publikationen

Ryanair Ausbau Sxf Nachbarschaftszeitung Ber Aktuell

News