Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 3 Jahren

BER aktuell 10/2015

  • Text
  • Ryanair
  • Ausbau
  • Sxf
  • Nachbarschaftszeitung
  • Aktuell
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→ 6 |

→ 6 | BER aktuell → Nachbar Flughafen Oktober 2015 Partner der Region Fußball für alle Altersklassen Nachwuchsarbeit beim Sportclub Eintracht Miersdorf Zeuthen 1912 e.V. Mit Stolz blickt der SC Eintracht Miersdorf Zeuthen 1912 e.V. auf 13 Nachwuchsmannschaften seines Vereins, drei davon sind Mädchenteams. Die sportbegeisterten Kinder kommen aus Zeuthen und den anliegenden Orten, zum Teil auch aus Königs Wusterhausen. Betreut werden die Mannschaften alle durch mindestens einen lizenzierten Trainier. In der Summe kommt der Verein auf 27 Trainer, Co-Trainer und Betreuer, eine beachtliche Zahl. Nichtsdestotrotz ist der Verein über jede weitere Hilfe von sportbegeisterten Eltern oder Großeltern, die sich ehrenamtlich in die Nachwuchsarbeit einbringen wollen, dankbar. Leon Kruppe, wohnhaft in Zeuthen, spielt bei den B- Junioren. Für die BER aktuell erzählt er einiges über sich und seine Freizeit im Verein. Leon, warum spielst Du gern beim SCEMZ Fußball? Das war und ist mein erster Fußballverein. Ich wollte unbedingt Fußball spielen lernen und mit anderen Jungs kicken. Das kann ich hier. Außerdem fühle ich mich hier wohl. Dazu kommt, dass nicht nur unsere Mannschaft, sondern der ganze Verein recht erfolgreich war und ist. Was gefällt Dir besonders am Verein? Toll sind die gut gepflegten Trainings- und Spielplätze. Private Arbeitsvermittlung für den Flughafen Berlin Arbeitgeberservice · Personalberatung Dr. Hans-Peter Blisse Markus Eglin Dipl. BW (FH) Tel: 030-25 32 45 08 Fax: 030-25 32 37 25 Spreestr. 3, 12439 Berlin · www.avpberlin.de QUALITÄT AUS POLEN STAHLZÄUNE CARPORTS KAMINE www.zaun-kw.de TEL 03375 211456 FUNK 0172 936 1837 Gewerbepark 37 D, 15711 Königs Wusterhausen OT Zeesen Hier kann man richtig gut trainieren. Wie oft spielst du in der Woche? Ich habe zwei Mal in der Woche Training immer montags und mittwochs. Das Training dauert ca. 2 Stunden. Fast jedes Wochenende haben wir ein Punktspiel. Dazu kommen noch die Pokalspiele. An diesen nimmt man solange teil, bis man als Sieger vom Platz geht. Zu Turnieren werden wir auch eingeladen bzw. wir richten auch selber welche aus. Im Winter finden regelmäßig Hallenturniere statt. Bis wohin müsst ihr zu den Spielen überall fahren? Ab diesem Jahr sind wir in Süd-Brandenburg unterwegs, da wir aufgestiegen sind. Da kommen für eine Fahrstrecke mal locker 1 - 1 1/2 Stunden zusammen. Im Spielplan stehen dann so Orte wie Lausitz-Forst, Döbern und Elster-Röder. Natürlich spielen wir auch bei uns zu Hause auf dem Platz und die anderen müssen dann die lange Strecke fahren. Was war Dein größter Erfolg zusammen mit Deiner Mannschaft? Das war der zweite Platz bei der Hallen-Landesmeisterschaft in Cottbus am 24.01.2010. Das war cool und traurig zugleich. Cool, weil wir uns durch diverse Vorrunden bis in das Endspiel gekämpft haben und ein wenig traurig, weil wir nach einem harten Finalspiel letztendlich beim "11-Meter-Schießen" unterlagen. Aber 2009/2010 war insgesamt eine tolle Saison. Was hast Du für sportliche Ziele? Ich möchte so lange wie möglich Fußball spielen können. Das bedeutet nicht nur genug Zeit für Training und Spiele Quelle: Simone Kruppe neben der Schule zu haben, sondern auch unverletzt zu bleiben. Hast Du eine Lieblingsmannschaft in der Bundesliga? Ja klar! Leverkusen finde ich cool. Wir danken Leon Kruppe, dass er für die Fragen zur Verfügung stand und einen Einblick in das Vereinsleben beim SC Eintracht Miersdorf Zeuthen 1912 e.V. geben konnte. Vereinsvorstand Dieter Karczewski dankt der Flughafengesellschaft für die Kooperation und gute Zusammenarbeit, die seit 2010 besteht. Die finanziellen Mittel werden für das jährliche Pfingstturnier, Trikots und die Hallenfußballturniere des Nachwuchsbereiches verwendet. Die Flughafengesellschaft freut sich ebenso auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

→7 | BER aktuell → Nachbar Flughafen Oktober 2015 Umlandarbeit Was macht eine gute Nachbarschaft aus? 2. Erfahrungsaustausch zum Thema Umlandarbeit Herr Dr. Mühlenfeld heißt die Vertreter aus dem Bereich Umlandarbeit der Flughäfen München, Wien, Hamburg, Düsseldorf und Zürich herzlich am BER willkommen. Am 09. und 10. September trafen sich auf Einladung der FBB- Umlandbeauftragten Rosemarie Meichsner die Vertreter aus dem Bereich Umlandarbeit der Flughäfen München, Wien, Hamburg, Düsseldorf und Zürich in Berlin zum Erfahrungsaustausch am BER. Nach dem Auftakt 2014 in München wurde der Austausch in diesem Jahr fortgesetzt. Am ersten Tag standen Impulsvorträge über die Umlandarbeit bei der FBB und beim Flughafen Hamburg sowie die Immobilienstrategie der FBB auf der Tagesordnung. Anschließend wurden die Erfahrungswerte der anderen Flughäfen diskutiert. Der Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld, Dr. Udo Haase, berichtete von aktuellen Fluglärmmessungen Entwicklungen der Gemeinde Schönefeld und der Zusammenarbeit mit dem Flughafen. Beim BER-Terminalrundgang konnten sich die Gäste über den aktuellen Stand der Bauarbeiten informieren und das Terminal zum ersten Mal von innen kennenlernen. Den Tag ließen alle gemeinsam im Hofladen in Selchow ausklingen. Am zweiten Tag stand die Arbeit des Dialogforums Airport Berlin Brandenburg im Mittelpunkt. Die neue Ausstellung im Haus DIALOG-FORUM wurde besichtigt und Gespräche mit den dort ansässigen Institutionen geführt. So konnten die Kollegen der anderen Flughäfen auch die Beratungsstellen der Landkreise, die in diesem Haus angesiedelt Mobile Messungen In Rotberg und Rangsdorf Die FBB wird im Oktober mobile Fluglärmmessungen in Rotberg und Rangsdorf durchführen. Rangsdorf liegt im westlichen Abflugbereich der derzeit genutzten Südbahn des Flughafens Schönefeld. Die Messung wurde in Abstimmung mit der Verwaltung der Gemeinde Rangsdorf vereinbart. Durch die seitliche Lage werden in Rotberg hauptsächlich Startvorgänge gemessen. Diese Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH sind, kennenlernen. Anschließend berichtete Ralf Wagner, Leiter Schallschutz, über das FBB Schallschutzprogramm sowie die Leiter der einzelnen Arbeitsgruppen über ihre Erfahrungen bei der Arbeit im Dialogforum. Am Ende der Veranstaltung traten die Gäste mit jeder Menge neuem Input ihre Heimreise an und wünschten sich eine Fortführung im nächsten Jahr. Voraussichtlich geht es dann nach Wien. Die Kollegen der FBB freuen sich schon jetzt auf die Weiterführung, denn auch für die Umlandarbeit am Standort Berlin konnten gute Ansätze und Ideen für die eigene Arbeit aus dem Treffen gewonnen werden. Messung findet in Abstimmung mit der Gemeinde Schönefeld statt. Beide Messungen sind bis Ende November geplant, um auch die Belastung bei Nordbahnbetrieb einschätzen zu können. Mein Arbeitsplatz am Flughafen Ni co Jahn Quelle: Oliver Kossler / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Diesmal: Nico Jahn, Leiter Antrags- & Beschwerdemanagement – Abteilung Schallschutz Nur einer von vielen spannenden Arbeitsplätzen, an denen sich Flughafenluft schnuppern lässt. Mein Arbeitsalltag: „Als Teamleiter des Antrags- und Beschwerdemanagements befasse ich mich aktuell mit allen Anfragen von Anwohnern rund um das Schallschutzprogramm BER, angefangen von der Antragsbearbeitung und Anforderung von Unterlagen, über die Prüfung und Entscheidung von Ansprüchen bis hin zu Einzelfallprüfungen und Vor-Ort-Besuchen. Wichtig sind mir dabei u.a. eine offene und anwohnerorientierte Kommunikation sowie die persönliche Beratung von Anwohnern vor Ort zu allen Fragen des Schallschutzprogramms.“ Mein Weg in den Beruf: „Ursprünglich habe ich im Jahr 2000 eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank abgeschlossen. Ich entwickelte mich dann vom Kundenbetreuer bis hin zum Teamleiter in verschiedenen Bankprojekten. Danach wechselte ich in den Einzelhandel und war sechs Jahre lang Filialleiter bei Lidl. Zuletzt war ich bei der SNT Deutschland AG als Teamleiter in einem Projekt für einen großen deutschen Energieversorger tätig. Parallel dazu habe ich an der TH Wildau mein Fernstudium zum Diplom-Betriebswirt abgeschlossen und arbeite nun schon seit 12 Jahren als Führungskraft.“ Tätigkeit: Unter anderem: die Prüfung von Anträgen und Bearbeitung von Beschwerden, Einzelfallprüfungen und Vor-Ort Termine, die Kommunikation mit Ministerien und Behörden, außerdem Besprechungen mit Ingenieurbüros, die Koordination der Arbeit meines 12-köpfigen Teams inkl. Mitarbeitergesprächen sowie die Organisation des Anwohnertelefons. Voraussetzungen: Ein abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium sowie vertiefte Fachkenntnisse und Fähigkeiten; explizite Erfahrungen im Projektmanagement sowie in der Kundenbetreuung bzw. im Beschwerdemanagement von komplexen Produkten; Kenntnisse im Bau-, Planungs- und Vertragsrecht; vertiefte Kenntnisse des Planfeststellungsbeschlusses BER sowie seiner ergänzenden Regelungen → Wer sich für einen Job am Flughafen interessiert, findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter www.berlin-airport.de > Unternehmen > Jobs & Karriere

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Ryanair Ausbau Sxf Nachbarschaftszeitung Ber Aktuell

News