Die Flughafengesellschaft FBB betreibt den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) mit seinen drei Terminals. Berlin ist der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland; gemessen an den ankommenden und abfliegenden Passagieren (ohne Umsteiger) sogar der größte. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel fertigten im Jahr 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, rund 35,65 Millionen Passagiere ab. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafengesellschaft mit insgesamt rund neun Millionen Passagieren.

The airport company Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) operates Berlin Brandenburg Willy Brandt Airport (BER) with its three terminals. Berlin is the third biggest airport location in Germany and ranks first in terms of origin and destination traffic (not counting connecting passengers). In 2019, before the coronavirus pandemic, the airports in Schönefeld and Tegel handled around 35.65 million passengers. For 2020, the airport company expects a total of around nine million passengers.

Aufrufe
vor 5 Jahren

BER aktuell 09/2015

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • September
  • Wicker
  • Flughafengesellschaft
  • Juli
  • Flughafens
  • Region
  • Oktober
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→ 8 |

→ 8 | BER aktuell → Nachbar Flughafen September 2015 Umwelt Der Umweltbericht 2014 Auf dem Weg zum grünen Flughafen Mit 28 Millionen Fluggästen sind die Flughäfen Schönefeld und Tegel ein zentraler Baustein der Verkehrsinfrastruktur der Hauptstadtregion. Da sowohl bei der An- und Abreise, zur Versorgung des Flughafens als auch im eigentlichen Flugbetrieb überwiegend fossile Brennstoffe zum Einsatz kommen, werden beim Betrieb eines Flughafens auch Schadstoffe freigesetzt und Ressourcen verbraucht. Ein Produkt der HUK-COBURG Allgemeine AG, 96444 Coburg Unfallversicherung Classic Wir helfen, wenn Sie Hilfe brauchen Viele neue Leistungen Sie sind z. B. auch versichert bei Infektionen durch einen Zeckenbiss (Borreliose oder FSME). Niedrige Beiträge Schon für umgerechnet 6,65 €* monatlich. Kundendienstbüro Michaela Focke-Sokol Versicherungsfachfrau Tel. 030 66707334 Fax 030 66707335 Michaela.Focke-Sokol@HUKvm.de Buckower Damm 239 12349 Berlin Mo.,Di.,Do. 09:00 – 13:00 und 15:30 – 18:00 Uhr Mi. 09:00 – 15:00 Uhr Fr. 09:00 – 13:00 Uhr Kundendienstbüro Rainer Frommhold Tel. 030 6252086 Fax 0800 2875321323 Rainer.Frommhold@HUKvm.de Buschkrugallee 53 12359 Berlin Mo., Di., Do. 09:00 – 12:00 und 15:00 – 18:00 Uhr Mi., Fr. 09:00 – 15:00 Uhr Mit dem nun vorliegenden Umweltbericht 2014 dokumentiert die Flughafengesellschaft, wie sie sich durch Energieeinsparung und den Einsatz moderner Technik um die Schonung natürlicher Ressourcen bemüht. So wird der von der Flughafengesellschaft verbrauchte Strom in eigenen, hocheffizienten Erdgas-Blockheizkraftwerken erzeugt. Der zugekaufte Strom stammt ausschließlich aus regenerativen Quellen. Jetzt informieren: Unser neues Angebot! * Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre, Gefahrengruppe A: Vollinvalidität 250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme Invalidität mit Progression 500 %, 10.000 € Todesfall-Leistung und Zusatzbaustein Unfall PLUS (Jahresbeitrag 79,70 €) Kundendienstbüro Marcus Antonio Keskin Versicherungsfachmann Tel. 030 65265533 Fax 0800 2875321503 Marcusantonio.Keskin@HUKvm.de Kietz 3 12557 Berlin Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr Mo., Di., Do. 15:00 – 18:00 Uhr Kundendienstbüro Rainer Gutzeit Versicherungsfachmann Tel. 03375 566255 Fax 0800 2875321387 Rainer.Gutzeit@HUKvm.de Cottbuser Str. 3 15711 Königs Wusterhausen Mo., Di., Do. 10:00 – 18:00 Uhr Mi. 10:00 – 15:00 Uhr Fr. 10:00 – 13:00 Uhr Die Klimabilanz der FBB kann sich daher sehen lassen. Dennoch will die FBB in Sachen Energieeffizienz in den kommenden Jahren noch deutliche Anstrengungen unternehmen. Lärm Einen Schwerpunkt des Umweltberichts bildet das Kapitel Fluglärm, dessen Inhalte in noch detaillierterer Form bereits im Fluglärmbericht veröffentlicht wurden. Interessenten können diesen online im Internetauftritt der FBB abrufen. 2014 hat die FBB vor allem ihr Informationsangebot zum Thema Fluglärm deutlich ausgeweitet. Mit der „Fluglärmprognose BER“ im Bereich „Nachbarn“ des FBB-Internetauftritts können Anwohner sich optimal über den zu erwartenden Fluglärm informieren. Mit einem neuen Fluglärm-Informations- und Beschwerdesystem können ebenfalls seit dem letzten Jahr auf der FBB-Website komfortabel Hinweise auf ungewöhnliche Lärmereignisse gegeben werden. In Kooperation mit der Flugsicherung und den Airlines arbeitet die Flughafengesellschaft so daran, leiser zu werden. Luft Die Umwelt rund um Schönefeld ist nicht mehr belastet, als anderswo am Berliner Stadtrand. Dies ist das Ergebnis unseres Biomonitorings und einer Messstelle, mit der die FBB kontinuierlich die Luftgüte im Airport-Umfeld dokumentiert. Die Ergebnisse werden tagesaktuell veröffentlicht – natürlich auch nach Eröffnung des BER. Auch unsere Bienen flogen 2014 wieder. Honig, Waben und Pollen wurden von unabhängigen Labors untersucht und kamen zu dem Ergebnis, dass Honig aus der Flughafenregion bedenkenlos zu genießen ist. Mit artenreichen Blühstreifen auf 43 Kilometern schafft die FBB Lebensraum für viele selten gewordene Tiere und Pflanzen der Agrarlandschaft. Natur Für die Flächen, die die Natur im Zuge des Flughafenausbaus hergeben musste, hat die FBB umfassenden Ersatz in der Region geschaffen. In den kommenden 25 Jahren kümmert sich die Flughafengesellschaft darum, dass alle Pflanzungen anwachsen und die angestoßenen Maßnahmen tatsächlich zu einer neuen Heimat für Pflanzen und Tiere in der Region werden. So entstanden rund 43 Kilometer artenreiche Blühstreifen entlang der Äcker, auf denen sich selten gewordene Tiere und Pflanzen ansiedeln. Die Streifen verbinden zudem verschiedene Lebensräume, so dass ein vernetzter Lebensraum entsteht. Bis Ende 2014 wurden rund elf Kilometer Baumreihen, 200 Einzelbäume und Baumgruppen sowie 40.000 Quadratmeter Hecken gepflanzt, die das Netz verschiedener Lebensräume noch weiter ergänzen. Auf insgesamt 64.000 qm Fläche mit ökologischem Waldumbau wurden artenarme Kiefernforste ausgelichtet und mit Laubbäumen unterpflanzt. Am Zülowkanal und zahlreichen Nebengräben werden auf 42 Kilometern Länge nun die Böschungen mit Rücksicht auf die Tier- und Pflanzenwelt gemäht. Um Fischer das Passieren eines Wehrs zu ermöglichen, wurde eine Fischtreppe gebaut. Lebensräume werden so wieder miteinander verbunden und der Erhalt geschützter Arten gesichert. Download Den vollständigen Umweltbericht finden Sie im Bereich Umwelt auf der FBB-Webseite www.berlin-airport.de. Auf eine gedruckte Fassung wird der Umwelt zuliebe verzichtet. Private Arbeitsvermittlung für den Flughafen Berlin Arbeitgeberservice · Personalberatung Dr. Hans-Peter Blisse Markus Eglin Dipl. BW (FH) Tel: 030-25 32 45 08 Fax: 030-25 32 37 25 Spreestr. 3, 12439 Berlin · www.avpberlin.de Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

→ 9 | BER aktuell → Nachbar Flughafen September 2015 Fluglärmmessungen Mein Arbeitsplatz am Flughafen Mobile Messungen In Selchow, Groß Kienitz und Grünheide Die FBB wird im September mobile Fluglärmmessungen in Selchow, Groß Kienitz und Grünheide durchführen. Selchow und Groß Kienitz liegen im westlichen Abflugbereich der derzeit genutzten Südbahn des Flughafens Schönefeld. Die ursprünglich im Juli geplante Partner aus der Region Messung in Selchow wurde aufgrund der zu diesem Zeitpunkt ungünstigen Betriebsrichtung verschoben. Grünheide liegt im östlichen Anflugbereich des Flughafens Schönefeld, wird aber auch teilweise durch Ostabflüge tangiert. Die Messungen wurden in Abstimmung mit der Verwaltung der Gemeinde Grünheide, der Gemeinde Blankenfelde- Mahlow und dem Ortsteilbürgermeister von Selchow vereinbart. Im Oktober sind mobile Messungen in Rotberg und Rangsdorf geplant. Volleyballverein 1. VC Wildau Die Flughafengesellschaft unterstützt bei Nachwuchsarbeit Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH freut sich, seit dem 1. Juli 2015 einen weiteren Verein aus der Region bei seiner Nachwuchsarbeit zu unterstützen. Im Rahmen der Umlandarbeit wurde ein Kooperationsvertrag mit dem 1. VC Wildau geschlossen. Den Volleyballverein in der Nachbarschaft des Flughafens gibt es seit 1994. Heute hat er 120 Mitglieder, davon rund 50 Kinder und Jugendliche. Das Altersspektrum im Verein ist weit gefächert, genauso wie die Herkunft der Spieler. Sie kommen aus Zeuthen, Eichwalde, Königs Wusterhausen aber auch aus Bestensee. Der Nachwuchs hat derzeit einen stetigen Zuwachs. Das stellt den Verein vor die Herausforderung, die Jugendarbeit weiter auszubauen und zu stabilisieren. Insgesamt bestreiten in der Saison 2015/2016 13 Mannschaften des Vereins Wettkämpfe auf Landes- und Kreisebene. Dafür geht es dann quer durch Brandenburg von Schwedt über Elsterwerda, Brandenburg bis hin nach Frankfurt/Oder. Die Fahrten sowie die Kosten dafür werden durch die Eltern der Nachwuchsspieler realisiert. Die finanziellen Mittel, die die Flughafengesellschaft zur Verfügung gestellt hat, werden ausschließlich für die Ausstattung der Jugendlichen des Vereins verwendet, indem zum Beispiel neue Spielbekleidung angeschafft wird oder professionelle Nachwuchstrainer eine Aufwandsentschädigung erhalten. Die Idee, die Flughafengesellschaft als Sponsoringpartner zu gewinnen, kam von einem ehemaligen Vereinsvorsitzenden, der selbst über 30 Jahre am Flughafen tätig war. Sven Rehfeldt, der heute für die Kooperation mit dem Flughafen verantwortlich ist, freut sich: „Die bisherige Zusammenarbeit mit der Flughafengesellschaft empfand ich als sehr angenehm. Offene Gespräche und klare Vorstellungen haben aus unserer Vereinssicht den Grundstein für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gelegt.“ In der Zukunft stehen noch mehrere neue Projekte an. Unter anderem gibt es Kooperationen mit verschiedenen Schulen. Ab September wird eine enge Zusammenarbeit mit dem Humboldt-Gymnasium in Eichwalde in Form einer Volleyball-Arbeitsgemeinschaft angestrebt. „Für die Zukunft wollen wir in unserem Verein weiterhin Volleyball für jedermann in allen Altersklassen anbieten. Vom Flughafen erhoffen wir uns, egal wie das Engagement ausfällt, eine vielleicht längerfristige und dauerhafte Kooperation“, berichtet Sven Rehfeldt. Der Flughafen freut sich ebenso auf eine gute Zusammenarbeit und wünscht dem 1. VC Wildau für die kommende Saison viele Erfolge. APPARTEMENTS IN SCHÖNER LAGE ➔ in Flughafennähe ➔ zwischen Wildau und Zeuthen ➔ langfristig zu vermieten Schon ab 30,00 € pro Person und Nacht ☎ 0174-911 49 18, 03375-521722 ✉ hermann-dau@t-online.de Quelle: 1. FC Wildau Franzi ska Peters Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Diesmal: Franziska Peters, Produktmanager Online Strategie Nur einer von vielen spannenden Arbeitsplätzen, an denen sich Flughafenluft schnuppern lässt. Mein Arbeitsalltag: „Das Schöne an meinem Job ist, dass es nicht wirklich einen Alltag gibt. Ich empfinde dies jedoch als Bereicherung und keinesfalls als Belastung. Ich bin für zahlreiche Themen im Bereich Online Strategie zuständig und leite diverse Projekte. Deswegen bin ich sehr oft in Meetings, arbeite viel mit Kollegen aus anderen Fachbereichen an neuen innovativen Themen und Online- Services für unsere Passagiere an den Flughäfen Schönefeld und Tegel. Dabei versuche ich auch immer mir einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu bewahren. Für den Erfolg eines Projektes halte ich den Austausch mit Kollegen und externen Partnern für sehr wichtig.“ Mein Weg in den Beruf: „Seit über zehn Jahren bin ich mittlerweile an den Flughäfen in Berlin tätig. Ich studierte Wirtschaftsinformatik und schlug anschließend den Weg in die Onlinekommunikation ein. Schnell stellte sich heraus, dass dies für mich ein interessantes Feld und gerade wegen der schnellen technischen Weiterentwicklungen extrem spannend ist.“ Tätigkeit: „Neben der klassischen Projektleitung wie Zeit-/ Budgetplanung und Teamführung bin ich ständig im Austausch mit Projektmitgliedern und anderen Fachbereichen zu bestehenden System und neuen Ideen. Die Bewertung von technischen Neuerungen sowie die Entscheidung über einen sinnvollen Einsatz für die Flughafengesellschaft gehört zu meinen Aufgaben. Außerdem beschäftige ich mich mit möglichen Weiterentwicklungen unserer Website und der “Berlin Airport“-App. Sehr spannend und oft auch eine Herausforderung ist die Kommunikation in unseren Social-Media-Kanälen.“ Voraussetzungen: Für diesen Job ist ein Interesse an neuen Technologien und Kommunikationskanälen, wie den sozialen Medien, Grundvoraussetzung. Eine Ausbildung im Wirtschafts- oder Medieninformatik-Bereich ist als Schnittstelle zwischen dem IT- und Kommunikationsbereich sehr hilfreich. → Wer sich für einen Job am Flughafen interessiert, findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter www.berlin-airport.de > Unternehmen > Jobs & Karriere

Unsere Publikationen

Flughafen Berlin Brandenburg September Wicker Flughafengesellschaft Juli Flughafens Region Oktober

News