Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 1 Jahr

BER aktuell 07/2017

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Bundespolizei
  • Juli
  • Brandenburg
  • Berliner
  • Wusterhausen
  • Menschen
  • Region
  • Beiden
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg.

→12 |

→12 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Juli 2017 Königs Wusterhausen boomt … Diskussionsveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung (V.l.n.r.): Tina Fischer, Thomas Heineke (Moderation) Kathrin Schneider, Heinz-Georg Hanke Haus- und Immobilienverwaltung Holger Schmidt Wir suchen Grundstücke und Häuser für Flughafenmitarbeiter Fontaneallee 79 • 15732 Eichwalde Telefon: Immobilien: 0177/312 14 17 Verwaltung: 030/675 31 06 www.holger-schmidt-immobilien.de · Private Arbeitsvermittlung für den Flughafen Berlin · Arbeitgeberservice · Personalberatung Dr. Hans-Peter Blisse Martina Kretschmer Tel: 030 / 25 32 45 08 · E-Mail: info@avpberlin-personal.de Spreestraße 3, 12439 Berlin · www.avpberlin-personal.de Wir suchen für unsere TOTAL Tankstelle mit angeschlossenem Burger King-Restaurant in 12529 Schönefeld, Elly-Beinhorn-Ring 2a, ab sofort in Voll- und Teilzeit hochmotivierte und engagierte Mitarbeiter (m/w) Tankstelle & Bistro und Burger King-Mitarbeiter (m/w) Ihre Chance: • eine intensive Einarbeitung durch unser Fachpersonal • abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeiten im Schichtsystem • Entwicklungschancen/Weiterbildungsmöglichkeiten • Teamarbeit und angenehmes Betriebsklima Ihr Profil: • abgeschlossene kaufmännische bzw. gastronomische Berufsausbildung (wünschenswert) • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift • Service- und Kundenorientierung • Bereitschaft zur Schichtarbeit • Freude im Umgang mit Menschen • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit Interessiert? Dann freuen wir uns auf Sie! Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Ihrer Gehaltsvorstellungen) an: TD Autoservice GmbH Personalbetreuung Jean-Monnet-Straße 2 10557 Berlin rm.coco-bewerbung@total.de Quelle: M. Tadra Am 8. Juni hatte das Landesbüro Brandenburg der Friedrich-Ebert-Stiftung zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Königs Wusterhausen boomt...“ eingeladen. Diskutiert wurden der Entwicklungsstand und die Potentiale der Stadt Königs Wusterhausen und der Region um die Stadt. Einleitende Beträge kamen hierzu von Tina Fischer, Mitglied des Brandenburger Landtages, von der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Kathrin Schneider und vom Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Heinz-Georg Hanke. Tina Fischer hob zu Beginn hervor, dass in den letzten 10 Jahren in der Region pro Jahr mehr als 1.000 Arbeitsplätze entstanden sind. Ein Problem dabei: „Wer über Wirtschaftskraft redet, redet auch immer über Fachkräfte, wie finden wir sie und welche Bedingungen schaffen wir für sie bezüglich der Verkehrsanbindung, des bezahlbaren Wohnraumes, der Kita-Plätze, Schulen und der ärztlichen Versorgung“, so Tina Fischer. Ministerin Kathrin Schneider machte deutlich, dass das Land die Kommunen in ihrer Entwicklung unterstützt. So sind vom Land 14 Millionen Euro für die Städtebauförderung und 50 Millionen Euro für die Wohnraunförderung bereitgestellt worden. In den letzten Jahren habe sich in Königs Wusterhausen einiges getan. So ist das Bahnhofsumfeld fertiggestellt worden, ein Fahrradparkhaus soll hier noch entstehen. Problematisch ist, das für den Bahnhof nur ein Gleis zur Verfügung steht, das ist wie ein Flaschenhals. Hier muss dringend mit der Deutschen Bahn eine Lösung gefunden werden. Ein weiteres Problem: „Durch den Zuzug nach Berlin steigt auch der Druck auf das Umland, auch bis nach Lübben, und damit die Anforderungen an die Mobilität, an die Stadtentwicklung und das Wohnen, an die soziale Infrastruktur“, so die Ministerin. Gegenwärtig werde das Gemeinsame Strukturkonzept für die Entwicklung des Flughafenumfeldes überarbeitet. Große Bedeutung habe hier die Kooperation der Stadt Königs Wusterhausen, der Stadt Wildau und der Gemeinde Schönefeld im Regionalen Wachstumskern Schönefelder Kreuz. Zur Ausgangssituation verwies Heinz-Georg Hanke darauf, dass in den letzten 8 Jahren die Einwohnerzahl von etwa 33.000 Einwohnern auf derzeit ca. 37.200 Einwohner gestiegen sei. Die 8 Ortsteile umfassen eine Fläche 96 km², davon sind 51% Waldfläche. Das bedeute auch ein hohes Potential für Freizeit und Erholung. Die Nachfrage nach Wohnraum steigt. Deshalb sieht der Flächennutzungsplan den Bau von 5.000 Wohneinheiten vor. Was die soziale Infrastruktur betrifft, so erfordere die aktuelle Bevölkerungsentwicklung ein schnelles Reagieren, Königs Wusterhausen werde in den nächsten Jahren die Einwohnerzahl von 40.000 überschreiten, das mache besonders den Neubau von Kitas und die Sicherung der ärztlichen Versorgung notwendig. In der anschließenden Diskussion äußerten viele Bürger ihren Standpunkt zur weiteren Entwicklung der Stadt. Besonders die Verkehrssituation kam mehrmals zur Sprache, z. B. das regelmäßige Verkehrschaos in der Stadt, wenn auf der Autobahn nichts mehr geht. Hilmar Stolpe aus Schwerin merkte an, dass man in anderen europäischen Ländern beim Thema „Freies WLAN“ schon viel weiter sei. „Da leben wir hier noch wie hinterm Mond“. Andreas Donderski, Leiter der Landes akademie für öffentliche Verwaltung Brandenburg, sieht große Reserven bei der Organisation von Busverbindungen in andere Landeskreise. Dr. Kerstin Schneider, Zahnärztin in Königs Wusterhausen, ist unzufrieden mit der Verkehrsanbindung an das Achenbach- Krankenhaus und der Parkplatzsituation. „Am Krankenhaus fehlen ca. 300 Parklätze“, so die Ärztin. Auf Grund der personellen Situation forderte Dr. Kerstin Schneider eindringlich von der Stadt, den Zuzug von Ärzten zu forcieren, da es in nächster Zeit, altersbedingt, zu einem massiven Rückgang an niedergelassenen Ärzten kommen wird. Ein brisantes Thema sprach Gudrun Eichler an. Bei allem Wachstum: „...im Ortsteil Niederlehme gibt es eine fürchterliche Geflügelmastanlage. Hier wurde im April 2016 die Schlachtkapazität verdoppelt.“ Dieses „Genehmigungsverfahren“ sei für die Bürger eine Farce, denn die Stadt habe dieser Erweiterung nicht zugestimmt. Sie forderte eine Stellungnahme vom zuständigen Landwirtschaftsminister. Das Fazit der Veranstaltung: Daran, dass „Königs Wusterhausen boomt...“ gibt es keine Zweifel. Es steht aber die Frage: „Wo wollen wir hin?“ und „Auf welchem Weg soll das erreicht werden?“

→13 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Juli 2017 Quelle: M. Tadra Schallschutz in Komplettleistung V.l.n.r.: Matthias Klussman, Vorstand und Geschäftsführer innerhalb der Becker & Kries Unternehmensgruppe / Bürgermeister Dr. Udo Haase / Martin Rasch, Vorstand DIE AG / Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke / Sylvia Lehmann, Bundestagskandidatin der SPD / Landrat Stephan Loge / Robert Rust, Ortsvorsteher Schönefeld / Sven Blumers, geschäftsführender Gesellschafter Blumers Architekten Generalplanung und Baumanagement GmbH Erster Spatenstich für neues Wohnprojekt In Schönefeld entstehen 334 Mietwohnungen Mit dem Wohnungsneubau in der Gemeinde Schönefeld geht es weiter. Am 21. Juni erfolgte der 1. Spatenstich für die Theodor-Fontane- Höfe. In unmittelbarer Nähe des Bayangol- Parks entstehen334 Mietwohnungen, davon 82 barrierefrei, mit ca. 22.400 m² Wohnfläche in zwölf viergeschossigen Mehrfamilienhäusern. Die 1- bis 4-Zimmerwohnungen mit 30 bis 90 m² erfüllen die Anforderungen sowohl von Singles als auch von Senioren oder Familien. Die Deutsche Immobilien Entwicklung AG (DIE AG) hat das Projekt zusammen mit Blumers Architekten entwickelt und wird die Wohnungen schlüsselfertig an die Becker & Kries Unternehmensgruppe veräußern. Baubeginn ist voraussichtlich im 3. Quartal 2017. Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke ließ es sich nicht nehmen, beim 1. Spatenstich dabei zu sein. „Wenn man sich die Entwicklung im Berliner Umland anschaut, dann können wir richtig stolz sein. Treffen des „BER-Business Club“ Viele Unternehmerinnen und Unternehmer ließen es sich nicht nehmen, der Einladung zur Besichtigung des künftigen neuen Flughafens BER zu folgen. Die meisten hatten diese Großbaustelle zum ersten Mal betreten und waren von der Größe des Projektes beeindruckt. Richard Mann von der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg GmbH gab einen kurzen Einblick in den aktuellen Stand der Bauarbeiten und erläuterte interessante Fakten zum BER. Die allgemein erwartete Frage nach dem Eröffnungstermin konnte auch er nicht beantworten, im Gegensatz zu den vielen Fragen der Probleme auf der Baustelle. Der ausführliche Rundgang durch das Gebäude führte auch in den künftigen Bahnhof (Foto) Wir haben eine Arbeitslosenquote vergleichbar mit Oberbayern und eine Entwicklung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten mit dem Großprojekt vor der Tür, die den nächsten Schub für die Gemeinde Schönefeld und das gesamte Umland mit sich bringen wird. Deshalb sind die hier entstehenden mehr als 300 Wohnungen mehr als notwendig. Der Dank gilt den Investoren. Es ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung der Gemeinde Schönefeld und der Region“, so der Ministerpräsident. Die besonders gute Zusammenarbeit zwischen Investoren und den regionalen Baubehörden hob Matthias Klussmann, Vorstand und Geschäftsführer inner halb der Becker & Kries Unternehmensgruppe, hervor: „Wir spüren als Investor, dass wir hier gern gesehen sind. Hier entsteht Qualität und Wirtschaftlichkeit. Wir werden in der Lage sein, für 9–11 Euro/m² zu vermieten. Im Spätsommer 2019 werden hier die Mieter einziehen“, so der Unternehmer. der ja schon fertig ist. Die Teilnehmer waren sehr beeindruckt. Man kann sagen, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Die Unternehmerinnen und Unternehmer konnten zwar nicht alle Probleme der letzten Jahre am BER nachvollziehen, aber Richard Mann verabschiedete sich mit dem Optimismus der Eröffnung des BER im Jahr 2018. Quelle: J. Kobs Service-Telefon kostenfrei: 0800 / 869 27 77 Wir rechnen mit dem Flughafen direkt ab Neuer Lüfter „AEROVITAL“ von SIEGENIA mit Zu- und Abluft sowie Wärmetauscher • Fenster & Türen aus Holz, PVC, Alu • Holzkastenfenster • Dachfenster • Dachdecker- & Klempnerarbeiten • Dämmung Dachschrägen • Rollladenarbeiten • Innendämmung • Außendämmung • Maler- & alle Beiarbeiten Ihr Schallschutzexperte Hauptsitz Berlin-Brandenburg Eschmann GmbH & Co. KG Wedemarker Str. 18, 15859 Storkow (Mark) Tel.: +49 (0)33678 – 648-0 Fax: +49 (0)33678 – 648-48 E-Mail: info@eschmann-online.de www.eschmann-online.de

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Flughafen Berlin Bundespolizei Juli Brandenburg Berliner Wusterhausen Menschen Region Beiden

News