Berlin ist mit rund 35,65 Millionen Passagieren im Jahr 2019 der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Aktuell gibt es zwei Flughäfen: den Flughafen Berlin-Schönefeld und den Flughafen Berlin-Tegel. Der gesamte Luftverkehr der deutschen Hauptstadtregion soll am Standort Schönefeld konzentriert werden. Dafür plant und baut die Flughafengesellschaft den Flughafen SXF zum Flughafen Berlin Brandenburg – kurz BER – aus. Das Terminal T1 des BER wird am 31. Oktober 2020 eröffnet.
Aufrufe
vor 5 Jahren

BER aktuell 07/2015

  • Text
  • Flughafen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Juli
  • Juni
  • Strausberg
  • Flughafens
  • Tegel
  • Flughafengesellschaft
  • Urlaub
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg

→14 |

→14 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Juli 2015 Ludwigsfelde Ludwigsfelde feiert 50 Jahre Stadtrecht Auf der Bühne: Stargast Gunter Gabriel Am 18. Juli 1965 begann die rasante Entwicklung Ludwigsfeldes: Der kleine Ort südlich von Berlin erhielt das Stadtrecht. 50 Jahre später soll dieses Ereignis groß gefeiert werden. Der Startschuss der Feierlichkeiten am 18. Juli 2015 fällt mit der Eröffnung des Aktiv-Stadt-Parks um 14 Uhr. Bei Tanzvorführungen und außergewöhnlicher musikalischer Unterhaltung kann der neue Park mitsamt seinen Spiel- und Sportgeräten, dem Wasserbecken und dem Beach-Volleyball-Platz erkundet werden. Besondere Attraktionen sind das Karussell für Rollstuhlfahrer sowie der überdimensionale Klettervogel mit schwingenden Flügeln. Ab 16 Uhr geht die Feier am Stadt- und Technikmuseum Ludwigsfelde weiter – mit XXL-Geburtstagstorte und jeder Menge Unterhaltung. Museumsleiterin Ines Krause heißt alle Besucher zu einem Streifzug durch ein halbes Jahrhundert Stadtgeschichte willkommen. Auch das zweite „Geburtstagskind“ - der erste IFA W50, der vor 50 Jahren erstmals vom Band rollte und Ludwigsfelde zum Stadtrecht verhalf - wird im Museum geehrt. Seine Nachfolger werden von den Freunden der Industriegeschichte e.V. auf dem Museumsvorplatz präsentiert. Daneben finden sich Imbiss- und Infostände sowie Unterhaltung für Groß und Klein. Um 17 Uhr wird die Festschrift „50 Jahre Ludwigsfelde“ von Autor Horst Carow vorgestellt und an die Besucher ausgegeben. Ein weiteres Highlight ist der historische Fallhammer, der die eigens für den Stadtgeburtstag gestalteten Jubiläumsmünzen vor Ort prägt. Für Musik und gute Stimmung sorgen Moderator und Sänger Jörg Hinz aus Binz, Comedy- Sänger René & Schenk sowie Schlager- und Country-Star Gunter Gabriel. 18. Juli 2015, Stadtund Technikmuseum Ludwigsfelde & Museumsvorplatz, Eintritt frei Auch das LUFest Mitte Juni auf dem Rathausplatz war eines der Feste im Jubiläumsjahr Quelle: Manfred Tadra Urlaub Als internationales Dienstleistungsunternehmen am Standort Schönefeld brauchen wir dringend Unterstützung! Rabatt für Urlaub und Freizeit Der Familienpass Brandenburg 2015/2016 ab sofort erhältlich Wechseln lohnt sich! Arbeitsplätze in Schönefeld • Schweißer/in Elektrode, MAG und WIG in Produktion • Stahlbauschlosser m/w • Elektriker m/w • HLS-Monteure m/w • Bauhelfer m/w Wir bieten sehr gute Konditionen! TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH Mittelstraße 7, 12529 Schönefeld Tel.: 030 634148-24 Katharina.Adam@tempton.de Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner bietet mindestens 20 Prozent Rabatt für 626 Familienerlebnisse in Brandenburg und Berlin. Familienministerin Diana Golze und Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus- Marketing Brandenburg GmbH, stellten den neuen Familienpass am 1. Juni 2015 im Filmmuseum Potsdam vor. Die ersten druckfrischen Exemplare übergaben sie dort Schülerinnen und Schülern der Potsdamer Grundschule „Ludwig Renn“. Der 390 Seiten starke Pass ist vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2016 gültig. Er ist ab sofort landesweit im Handel erhältlich und kostet 2,50 Euro pro Stück. Der Familienpass erscheint in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal. Wie in den Vorjahren wurde er in enger Kooperation von Familienministerium, TMB und Freizeitanbietern erstellt. Erhältlich ist der Pass überall im Land Brandenburg: Im Zeitschriftenhandel, in Touristeninformationen, in den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Er kann auch bei vielen Schulfördervereinen erworben werden. Im Internet kann der Familienpass unter www.familienpassbrandenburg.de bestellt werden.

→15 | BER aktuell → Freizeit Juli 2015 DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT IN DER METROPOLREGION BERLIN-BRANDENBURG Teil 9 Der Flugplatz Strausberg Auf gute Nachbarschaft Der Flugplatz Strausberg unterstützt die Stadt als Wachstumskern für die Region erheblich. Eine Entlastung des BER im Sektor der Allgemeinen Luftfahrt bis 14 t MTOM ist in der Luftverkehrskonzeption des Landes Brandenburg vorgesehen. Nach Schließung von Tegel und sobald ein Bedarf erkennbar ist, wird der Flugplatz den im Planfeststellungsbeschluss genehmigten Ausbau mit der Runwayverlängerung umsetzen. Der Bau von Hallen wird kurzfristig erfolgen – Interessenten, die als Investoren in Frage kommen, gibt es. Änderungen am Zulassungsstatus sind dann nur hinsichtlich der Installation des Instrumentenanflugs sowie der Ausbaupläne nötig. Laut Imageumfrage aus dem Jahr 2012 unterstützen die Strausberger die Pläne der Stadt mit großer Mehrheit von 72 Prozent, nur sieben Prozent klagten über Fluglärm. Geschichte und Status quo Strausberg hat eine bis ins Jahr 1927 zurückreichende Geschichte: Damals fanden erste Segelflüge auf einem Gelände der Gemarkung Strausberg statt. Bis 1945 entwickelte sich das Leben rund um den Flugplatz zur Hochburg des Segelflugsports. 1929 machte ein erster Passagierrundflug von Strausberg mit einer Focke Wulf A17 von sich reden, 1937 die Aufstellung eines Dauersegelflugweltrekordes von 18,5 Stunden, gestartet in Strausberg. 1934 bis 1945 wurde der Platz für ein Flugzeugreparaturwerk und als Werksflugplatz genutzt, 1935 bis 1945 als Fliegerhorst der Deutschen Luftwaffe. 1941 bis 1944: Beate Uhse ist Einfliegerin in Strausberg. 1945 bis 1952: Nutzung des Flugplatzes durch die sowjetischen Streitkräfte. 1952 bis 1990: Strausberg dient als Militärflugplatz der Kasernierten Volkspolizei und späteren NVA, stationiert war hier u. a. die Verbindungsfliegerstaffel 14. 1958: Wiederaufnahme des Segelflugbetriebs. 1962 bis 1964: Auf dem Flugplatz Strausberg wurden insgesamt zehn Weltrekorde im Fallschirmsprung erreicht. 1990 bis 1992: Nutzung durch die Bundeswehr, 1992 dann Übergabe des Flugplatzes in die zivile Nutzung und Genehmigung als Verkehrslandeplatz. 2001 bis 2002: Errichtung eines neuen Tower-Gebäudes, Neubau Tankstelle und Erneuerung Befeuerungsanlage. EDAY Strausberg heute: Ein moderner Verkehrslandeplatz mit allen Eignungen, um die regionale Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu generieren. Allein für weitere Unternehmensansiedlungen stehen bis zu 6,5 Hektar zur Verfügung. Die nötige Infrastruktur wird von der Flugplatzgesellschaft gebaut. Entwicklung und Perspektive Strausberg besitzt mit der Möhle Flugzeugwerft GmbH eine erstklassige Werft mit Reparaturbetrieb. Der Verkehrslandeplatz EDAY liegt nur zwei Kilometer östlich des Zentrums von Strausberg. Er hat einen denkmalgeschützten Hangar für große Maschinen bis zur C-Klasse und weitere Plätze. Sein fast unmittelbarer S- Bahn-Anschluss und die gute Anbindung über die Autobahn A10 sowie Landes- und Kreisstraßen machen Strausberg zum idealen Gateway in die Region. Der Flugplatz hat an Bedeutung für die Anbindung an den Großraum Berlin gewonnen. Berlin ist über die S-Bahn erreichbar. Touristische und Freizeitziele in der Region sind vorhanden und werden von Fliegern genutzt: Von der Messe- und Musikveranstaltung bis zum Marathon. Die AIK (Akademie für Information und Kommunikation) der Bundeswehr in Strausberg hält die Stadt im Fokus hochund höchstrangiger Funktionsträger aus aller Welt. Am Flugplatz Strausberg haben sich dem entsprechend viele Unternehmen angesiedelt, die 200 Arbeitsplätze geschaffen haben. Weitere Beschäftigungseffekte werden erwartet, strukturell wächst die Bedeutung des Flugplatzes spürbar. 45.739 Flugbewegungen 2013 zeigen die Berechtigung für die Erteilung der Genehmigung des IFR-Betriebs (am 1.11.2011 beantragt – mit guten Chancen auf Erfolg). Dabei angestrebtes Anflugverfahren: Satellitengestütztes Nichtpräzisions-Anflugverfahren nach GPS in einem einzurichtenden Luftraum der Klasse F für gewerbliche und nichtgewerbliche Streckenflüge und für Schulungsflüge von Luftfahrzeugführern zum Erwerb bzw. Erhalt der Instrumentenflugberechtigung. Quelle: EDAY – Flugplatz Strausberg

Unsere Publikationen

Annual Report 2019
Geschäftsbericht 2019
Annual Report 2018
Geschäftsbericht 2018
Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Schönefeld 11/2019
Wegweiser Flughafen Tegel 11/2019
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 08/20
Nachbarn 06/20
Nachbarn 04/20
Nachbarn 03/20
Nachbarn 02/20
Nachbarn 01/2020
Nachbarn 12/2019
Nachbarn 11/2019
Nachbarn 10/2019
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2018
Fluglaermbericht 2018
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Flughafen Berlin Brandenburg Juli Juni Strausberg Flughafens Tegel Flughafengesellschaft Urlaub

News